Essen Italiener wirklich keine Vollkornprodukte?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Vollkornprodukte spielen in der italienischen Küche eine extrem untergeordnete Rolle. Gute Pasta wird aus Hartweizengrieß hergestellt. Es gibt jedoch zB ein sehr bekanntes Pastagericht, dass aus Buchweizen hergestellt wird und das sich "Pizzoccheri" nennt.

Ich denke, dass jedoch die mediterrane Küche, und somit auch die italienische, ohnehin ernährungsphysiologisch sehr viel wertvoller ist, als unsere nordische, da mit gutem Olivenöl und sehr viel Gemüse gekocht wird. So spielt der Aspekt "Vollkornnudeln" eigentlich keine Rolle.

ich fahr jetzt 30 jahre runter kann die sprache schon gut hab noch nie welche gesehen,weder im ristorante oder osteria noch bei agritourismo,gott sei dank,mag die blöde modekrankheit auch nicht,versauen mit ihrem geschmack das ganze essen.pasta integrale no per sempre

nullpointer. Stelle Dir vor, Du bist in Italien zu einem feinen Essen eingeladen und die Pasti ist braun. Pfui T.... das frisst wohl keiner! Es ist aber kaum auszuschliessen, dass nicht auch in Italien einige (möglicherweise Deutsche) Menschen" VollkornNudeln" verspeisen. Wäääh! Aber bitte nicht in der Oeffentlichkeit - schon der Anblick tut weh!!!!! Essen tut man in Italien nicht weil es modern ist, sondern weil es etwas gutes ist. Dies ist kein "Nogo" od. "va niente". Es ist einfach -kein Thema und halt mit Dolce Vita aber auch -gar nichts am Hut. Vielleicht sollt man mit Deinem Man zu diesem Essens-Thema tastsächlich Mitleid haben.

So ein Quatsch ! Von Italien weisst Du überhaupt gar nichts ! Es gibt grüne Nudeln mit Spinat drin und sogar mit Tintenfischtinte schwarz gefärbte Nudeln !

0

Was möchtest Du wissen?