Essen für Kind?

15 Antworten

Mag sie Salat? Die meisten Kinder mögen auch Pasta und wenn die Soße ohne viel Fett gekocht und die Portionen nicht riesig sind, dann geht's vielleicht.

Andererseits wird sich gar nichts ändern, wenn sie ihre Streicheleinheiten weiter über Zucker bezieht. Ist natürlich sehr verständlich bei einem Trennnungskind und du hast recht, dass du da nicht wirklich etwas machen kannst.

Der Vater könnte aber schon, denn es ist schließlich seine Mitverantwortung, wie sich das Kind ernährt. Und die heimlichen Süßigkeiten sind auch ein Thema für ihn - nicht für dich. Wenn er da nicht einsteigt, kannst du nicht viel tun. Ihm ist vielleicht gar nicht klar, dass er vor lauter schlechtem Gewissen lieber dem Kind Zucker erlaubt als sich für ihre Gesundheit einzusetzen. Sorry, wenn das hart klingt, aber Eltern, die nicht aus Schuldgefühlen Fehler machen müßten erst noch erfunden werden.....

Sie mag Gurken und Tomaten und etwas Blättersalat.
Das mit den Nudeln und wenig Soße stimmt bei ihr voll.

Du hast völlig recht, mit allem was du sagst.
Er weiß das auch grundsätzlich, aber es ist nicht so einfach für ihn es auch umzusetzen, dass sie in den Startlöchern der Pubertät steht macht das ganze Thema nicht einfacher. da gibt es schon wegen so mancher Kinkerlitzchen große Tränen.

0

Hi,

ich hab einen 7 jährigen Sohn und koche ganz normal, wie ich auch für uns alleine kochen würde, nur eben so, dass er sich etwas raus lesen oder weg lassen kann, was er nicht mag. Auf Pilze aber nur Champignons z.B. steht er gar nicht. Sehr scharfe Gerichte würze ich für uns nach, nachdem ich eine Portion für ihn weg genommen habe. Er bestimmt auch oft mit was ich koche und kocht auch mit. Vielleicht hat das Mädel da auch mal Lust zu. Wird sicher auch die Bereitschaft stärken zu probieren.

Ich mache die Erfahrung, dass viele Dinge, die er nicht mag, nur Phasenweise nicht gemocht werden. Darum probiere ruhig auch immer mal wieder was aus, was sie eigentlich nicht mag und variiere die Zubereitung der Sachen. 

Für Rezepte wälze einfach Kochbücher oder schaue auf einschlägigen Seiten im Internet. Ich hole mir oft Inspiration bei Chefkoch oder essen&trinken. Möglichkeiten gibt es da im Netz ja wirklich genug.

So lange die Rezepte nicht total orientalisch gewürzt oder mit abgefahrenen Zutaten sind, essen Kinder eigentlich alles. 

Wenn man bei einem Kind anders kocht, also Fischstäbchen und Konsorten, ist es nicht anders, als einem Kind mehr Süßigkeiten zu geben, als man sich als Erwachsener zugestehen würde. Auch gesunde Nahrung kann man bunt und kindgerecht zubereiten, am besten, wenn das Kind mitkochen darf. Man kann Vollkornbrot mit Quark bestreichen und mit einem Gesicht aus Gurke, Tomate und Paprika belegen. Selbst Haferbrei kann man mit Agavendicksaft und Bildern aus Obststücken witzig gestalten. Bolognesesauce mit bunten Paprika und Mais ansprechend gestalten. Fischfilet selbst panieren oder mehlieren mit Vollkornbröseln oder Vollkornmehl, dazu TK-Erbsen/Möhren und selbstgemachtes Kartoffelpü,z.B. auch aus Süßkartoffeln. Leckere Dips selbst machen und Kohlrabistücke oder rohe Möhren tunken und futtern. Glasierte Möhrchen mit Ebly oder Couscous oder eine bunte Gemüsesuppe mit geröstetem Vollkornbrot und Vollkornnudeln drin.....man kann alles kindgerecht machen, wenn man sich darauf einlässt, auf Fertigprodukte zu verzichten.

Na, das sind ja einige Tipps, vielen Dank dafür!

Da kann ich / können wir uns damit spielen!

0
@sellerienah

Ich hätte da noch einen sehr praxisnahen Tipp. Es gibt ein Buch "Die neue Glyxdiät". Das ist zwar kein Kinderkochbuch, es ist aber auch keine Diät, sondern es sind Rezepte für eine Ernährungsumstellung drin, die superleicht und schnell sind. Fertig gemacht sind die so bunt und schön, dass da jedes Kind gern zugreift. Schlechte Fette sind dort durch gute ersetzt, dick machende Kohlehydrate durch gesunde. Gemüse wird als Smoothie angeboten........es wird mit Honig und Vollkorn gearbeitet, mit Fisch und Fleisch sowie vegetarischen Sachen.....da findest Du ganz viel Gesundes, das ein richtiger Hingucker ist. Darauf stehen Kinder.

0

Eltern mögen es ungesund!

Überall steht, dass man sich ausgewogen und gesund ernähren soll. Gemüse, Obst und Vollkornprodukte gehören dazu, Süigkeien soll man eher in kleineren Mengen verzehren. Aber das ist gar ncht so einfach, wenn man noch bei seinen Eltern wohnt! Liebe Community, wenn meine Elten kochen, dann kommen oft nur Spaghetti oder Spätzle mit Schnitzel auf de Tisch. Süßigkeiten gibt es auch reichlich, genauso wie ferigprodukte! Keine Lust auf Kochen? dann wird schnell die Lasagne ausgepackt... Das Fleisch muss billig sein, egal, wo es her kommt. Ich persönlich mag gerne gemüse und Obst, aber bis auf alle 2 Wochen mal einen Apfel ist hier eher Felhanzeige. Vollkornbrot mag ich auch viel lieber als das pappige Weißbrot. Und so viel fett und Fleisch kann ja auch nicht gut sein:/ Ich nerve meine Mutter schon damit, wenn ich nach einer Zucchini und einer Paprika bitte, weil ich mir zum Abendessen gern och ein wenig Gemüse dazubereiten will. Obst und Gmüse kostet anscheinend zu viel... Aber ich möchte wirklich gern auf meine Ernährung achten! Am liebsten wäre ich sogar Vegetarierin, aber wenn ich mir vom taschengeld etwas Tofu kaufe, heißt es gleich wieder "Du isst aber schon Fleisch, ja?! Ich habe es satt, ständig mein Geld für Essen auszugeben, schließlich verdiene ich wirklich nicht viel mit babysitten. Aber meine Eltern haben nicht so viel Geld und deswegen versuche ich auch, sie nicht zu arg mit gesunder Erbährung zu 'nerven'. Ich weiß, dass sie eigentlich an der falschen Stelle sparen, aber ich weiß nicht, was ich tun soll... Hilfe gesucht:/

Vielen danks chon mal im voraus, CaciiButterfly

...zur Frage

Im Urlaub ungesund essen- ist das okay?

Hey,

Also,ich fliege am Montag in Urlaub (Dom Rep). EIgentlich etwas schönes- aber ich habe ein Problemchen...

Seid ca. 4 Monaten jetzt, ernähre ich mich gesünder, treibe etwas mehr Sport (bin sehr unsportlich ;/) und versuche abzunehmen. Seid vier Tagen mache ich auch die No-Junk-Food-Challange (habe dadurch schon 1.3 kg abgenommen wenn ich richitg liege) und werde diese auch bis zum Abflug weiter machen.

Da meine ELtern (bin 14) aber ein "All Inclusive" Hotel gebucht haben, wo wir, das meine ich ernst, 24/7 Essen können (Nacht Bar, Frühstück, Snack Bar, Mittag, Caffe + Kuchen, Abendessen, Nacht Bar...) glaube ich nicht, das ich mir wirklich zurück halten werde... vor allem nicht beim Frühstpck, weil ich Bacon und Eier LIEBE. Aber natürlcih auch beim Mittag,w eil ich normalerweise nur etwas kleines (z.B. 1 Scheibe Brot und Früchte) zu Mittag esse, und jetzt gibt es eben ein riesen Büffet. Abend das gleiche. Nachtisch ist nicht so chrecklich, ich glaube da kann ich mich noch im Griff halten

ich möchte nicht meinen ganzen abnehm Erfolg, etc. kaput machen, mich aber auch nicht die ganze zeit im Urlaub nur von Obst udn Gemüse ernähren. Da würde es sich ja gar nicht lohnen...

Meine Frage: Ust es okay, wenn ich genau 13 Tage lang mehr esse als normal, und auch etwas ungesünder? Nehme ich sehr viel zu? Kann ich dann wieder in meine "normale" Rutine nein, wenn ich wieder da bin?

Was meint ihr?

...zur Frage

Kann ich in allen Rezepten normale Milchprodukte durch Minus L ersetzen?

Hallo ihr lieben!!

Nach langem Ärzte rennen wegen der chronischen Verstopfung unserer Tochter (6), haben wir jetzt auf eigene Faust ihre Milch(Produkte) auf Laktosefrei umgestellt und siehe da bis jetzt funktioniert die Verdauung hervorragend!

So, nun koch ich ja mal mit Sahne, Quark, Milch.... Kann ich alle Milchprodukte in allen Rezepten durch Laktosefreie ersetzten??

Danke für eure Hilfe!!

LG tiggermaus

...zur Frage

MUSS mein Kind im Kiga essen?

Bevor ich mich im Kindergarten blamiere, möchte ich erst mal hier fragen. Ich werde bald wieder von halb sieben bis halb eins arbeiten. Ich möchte soviel Zeit wie möglich mit meinen Kids verbringen und möchte auch mittags für sie kochen. Ich habe selbst eine Zeit lang im Kindergarten gearbeitet und bin ganz und gar nicht überzeugt von dem "Kindergartenessen", das hier von einer Firma geliefert wird. Ich wäre auch bereit meinen Kids einen weiteren Snack mitzugeben, damit sie auch etwas Essen können, wenn die anderen essen. Wir wären dann um kurz vor eins zu Hause und dann gibt's Mittagessen. Machen Kindergärten sowas?

...zur Frage

Mein Sohn hat akuten Eisenmangel - wie kann ich das durch die Ernährung ändern?

Hallöchen liebe Superköche und Supermamas. Mein Sohnemann (2 Jahre alt) hat akuten Eisenmangel. Er ist sehr blass - lustlos und müde. Deswegen hat der Kinderarzt einen Bluttest wobei herauskam, dass er einen akuten Eisenmangel hat. Nun bekommen wir FerroSanol, allerdings kriegt er davon kleinie Pickelchen auf der Zunge und spuckt es sofort wieder aus. Egal ob pur oder im Trinken gegegeben.


Nun würde ich diesen Mangel gern durch die Ernährung verbessern. Er isst nur leider absolut kein Fleisch. Weder bei uns noch in der Kita. Er isst immer drum herrum. Nur Hackfleisch (Frikadellen und Bolognese Soße) isst er. Aber da ist ja nicht genügend drin.


Habt ihr da ein paar tolle Rezepte parat? Spinat soll da gut sein oder auch Hirse. Aber das kann ich ja nicht täglich kochen, da geht der andere Herr im Hause auf die Barrikaden :)


Vielen Danke schonmal.

...zur Frage

Hallo, folgendes Problem...wenn ein Kind von fremden Tellern isst, wie weist man darauf hin, dass es nicht am Essen von anderen Leuten knabbern soll?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?