Essen ein großes Thema?

4 Antworten

Ich verstehe warum deine Eltern das gemacht haben. Es ist halt ungesund. Nur bringt verrieten auch nichts, da Kinder nd Jigendliche verbotene Dinge erst recht wollen. Der Trick wäre also Süsses so im dem Alltag zu integrieren, dass die Gesamternährung dennoch gesund bleibt.

Das Gute ist, solltest du mal eigene Kinder haben, dann kannst du versuchen es besser zu machen.

Wenn du meinst, dass du doch immer noch nicht traust vor deiner Familie zu sacken. Heißt, dass wenn du zu Besuch bist oder wohnst du noch bei deinen Eltern?

Ansonsten gilt, wenn du einen Therapeuten hast, mit wem kannst du reden, wenn nciht mit ihm? Wovor genau hast du Angst?

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich lebe die gesunde Ernährung und den Sport viele Jahre

Bin 15. und ich kann meine Eltern 0 verstehen. Sie haben mich krank gemacht

1
@Viola133

Das klingt so als könnte man nicht mit ihnen reden, falls du es schon versucht hast. Und wenn du einen Therapeuten hast gehe ich mal davon aus das du das hast.

Deshalb ist es wichtig genaubdas bei deinem Therapeuten anzusprechen. Denn wor dort deine Wltern nicht helfen, was sie eigentlich müssten dann brauchst du dringend Hilfe von Aussen.

Normalerweise müsste man von der Ursache de Problems weg. Aber du kannst ja schlecht ausziehen.

1

Das ist definitiv blöde Erziehung.

Wir haben früher als Kinder gefuttert, wie die Scheunendrescher und waren nicht dick. Das mag wohl auch daran gelegen haben, dass wir jede freie Minute draussen verbracht haben. Es gab keine Fernseher und keine Computer. Wir waren ständig in Bewegung.

Essen war auch bei uns ein großes Thema; aber anders als bei Dir: jede Mahlzeit wurde nicht lediglich vertilgt, sondern zelebriert, war sozusagen ein kleines Fest. Süßigkeiten gab es zwar nicht in Mengen, dafür aber regelmäßig. Deshalb haben wir Kinder auch niemals mit Heisshunger auf Suesses dealen müssen. Zum Nachtisch jedoch gab es ohnehin immer ein süßes Dessert aus Früchten.

Die Erziehung, welche Dir da zuteil wird, finde ich einfach nur schrecklich, denn sie beeinflusst ja nicht nur Essgewohnheiten, sondern die Verhaltensweisen eines Menschen generell.

Draußen waren wir auch viel, Computer, TV und co Gabs auch nicht

1
@Viola133

Deshalb sollte Kindern doch wenigstens die Chance gegeben werden, sich satt zu essen! Was Dir da angetan wurde, war barbarisch!

2

Vielleicht war es die viele Bewegung und auch ein guter Stoffwechsel-Veranlagung!

Aber so irrsinnige Verbote bringen es auch nicht.Damit wächst die Neugier und verbotenes lockt.

0
@Ichnur77

??? "Verbote"? Ich habe mit keinem Wort irgendwelche oder sogar "irrsinnige Verbote" erwähnt.

0

@Stertaler

sorry, meine Antwort sollte an jemand anderen gehen, hab mich etwas vertan.Sorry

1
@Ichnur77

Alles klar! Ich weiss, das passiert. Weiss allerdings nicht weshalb. Hatte ich auch schon öfter, selbst wenn ich direkt unter einem Kommentar gepostet habe.

1

Erziehungstechnisch war das total bescheuert von deinen Eltern, ist doch klar, das Kinder immer auf das besonders neugierig sind was sie nicht haben dürfen. Eine Süßigkeit am Tag zu erlauben oder zu Festen etwas zu schenken, das sich das Kind dann selbst einteilen muss funktioniert eindeutig besser.

Du solltest mit deinem Therapeuten drüber reden und vielleicht könnt ihr zusammen Strateguen entwickeln wie du dir zwar Kleinigkeiten gönnen kannst aber auch gesunde Snacks ausprobierst.
Dafür hätte deine Familie sicher mehr Verständnis und Gemüsesticks mit Kräuterquark, vielleicht noch ein paar selbstgebackene Kräcker dazu, daran gäbe es doch nichts zu mäkeln so lang man es sich nicht tellerweise in den Kopp schiebt. Selbiges gilt für Obst wie Weintrauben oder Melonenwürfel die sich wunderbar zum Nebenbeisnacken eignen.

Kalorienzählen bringt meiner Meinung nach nichts außer Stress beim Essen (ich weiß, es gibt Ausnahmen), lieber die Ernährung umstellen, kleine Mahlzeiten langsam essen und aufhören wenn der Hunger weg ist nicht wenn der Nabel glänzt. Damit hab ich ohne Hunger oder größeren Verzicht insgesamt 9kg abgenommen in etwa 4 Jahren (von 81 auf 72kg und damit ziemlich Idealgewicht). Ich gönn mir sogar Chips, mal ne Cola, Lakritz und Bonbons aber eben nicht mengenweise.

Was möchtest Du wissen?