Essen auskotzen, wie abhalten?

9 Antworten

es sollte dir ne lehre  sein fürs nächste mal-- dich eben nicht so voll zu schlagen ,sondern mal drüber nach zudenken  vernünftig und wertvoll zu essen--

also laß es bleiben--keinen finger in den hals  .

ich könnte  dann zwar würgen, aber nicht erbrechen  und dann ginge es mir noch schlechter--

was du machen kannst,damit es dir besser geht --  geh eine große runde spazierne, damit baust du  kalorien ab ,oder massakrier  deinen heimtrainer , wenn du einen hast oder  dein  ´heimrad .

   es ist  eine  viel zu große versuchung mit  folgen , die du nicht absehen kannst-- denn allein der gedanke  an erbrechen   zeigt schon schwächen zur magersucht --weil es ist  dann ZUNÄCHST  so einfach  ,das  zu viel gegessene  einfach durch erbrechen wieder los zu werden.

was  beim nächsten mal  (fr)essen   wieder in erinnerung  käme-" och ich darf mich  doch  vollschlagen --  finger in den hals löst  dann alles weitere "

Also das ist schon ein sehr essgestörtes verhalten. Einem normaler mensch ist das relativ egal ob ermehr gegessen hat, dann isst man halt abends weniger. Also lenk dich ab mit telefonieren,oder guck einen schönen film oder so ;). Aber tuh das mit dem übergeben echt nicht.....

Ich denke schon, dass Du eigentlich eine Essstörung hast.

Jeder Mensch isst mal zu viel und fühlt sich hinterher nicht gut, aber nicht jeder will sich deshalb erbrechen.

Geh zum Arzt und lass Dich beraten.

Gegen die vielen Kohlehydrate hilft ein langer Spaziergang/Sport.

Essstörung, ich schaffe es einfach nicht mehr?

Hallo ihr Lieben.

Seit ich vor einem halben Jahr ausgezogen bin, ist meinen Essstörung durch die Decke gegangen. An "guten" Tagen esse ich eine normale Kalorienanzahl (ca. 2000-2500 kcal) und jogge ca. 10 km. Ich hasse Joggen wirklich, ich hasse es so sehr, aber ich hab so große Angst zuzunehmen, dass ich laufe, bis ich nicht mehr kann. Meistens habe ich selbst wenn ich 3000 kcal esse noch Hunger, esse ich aber mehr, nehme ich sofort zu.

Das halte ich so höchstens drei Tage durch. Dann fresse ich so viel und so lange bis ich nichts mehr in mich reinbekomme. Schokolade, pure Erdnussbutter, Müsli, auch Obst und Gemüse, Brot, Nüsse, alles. Ca. um die 1400 kcal pro Fressanfall. Am nächsten Tag geht es mir furchtbar, ich habe Durchfall, oft auch eine Magenschleimhautentzündung, vom psychischen Zustand ganz zu schweigen.

Meistens esse ich dann gar Nichts, wenn ich es körperlich schaffe, dann Jogge ich wieder, wenn nicht, liege ich den ganzen Tag im Bett. Wenn ich es nicht geschafft habe Sport zu machen, folgt darauf meistens eine Woche komplett ohne Sport in der mit sehr wenig Essen, bevor ich mich aufrappeln kann wieder normaler zu essen.

Es ist ein Wunder, dass ich noch kein Übergewicht habe, weit entfernt davon bin ich allerdings nicht mehr. Mittlerweile habe ich erhöhte Cholesterinwerte, die anderen gesundheitlichen Schäden will ich gar nicht wissen. Meine Noten werden immer schlechter, ich will nur noch Fernsehen, unternehme nichts mehr und soziale Kontakte sind ein Fremdwort für mich. Ich hab schon ewig viel rumexperimentiert, mir alles erlauben (5 kg in zwei Wochen zugenommen), vegan (dann halt vegane Fressanfälle), intuitives Essen (zu wenig gegessen -> wieder Fressanfall), Therapie (2x abgebrochen, weil nichts geholfen, nochmal 2 Anläufe -> Zitat: Ist doch ok die Essstörung, wenn du so mit Emtionen umgehst. Zitat Nr. 2: Also für ne Essgestörte bist du aber schon ... "wohlgenährt")

Das geht jetzt so seit über fünf Jahren. Ich kann nicht mehr. Das Leben machen mir so einfach keinen Spaß. Früher Habe ich gegessen was ich wollte, oft auch sehr ungesund, war unbeschwert und glücklich, habe einmal in der Woche nur Sport gemacht und sonst einfach ein aktives Leben geführt. Ich hatte keine Sorgen. Und ich war wirklich sehr schlank. Ich will einfach nur zurück, aber ich habe keine Hoffnung mehr es da jemals rauszuschaffen.

Bitte bitte kann mir irgendjemand helfen???? Ich bin Für jeden Tipp, Essensplan, etc. irhendwas, dankbar.

Danke und alles Liebe,

jj

...zur Frage

Finger in den hals und alles auskotzen?

ich hab emal eine frage.
ud zwar bin ich stark übergeichtig und das weiß ich auch. daher bin ich schon kurz davor mir den finger in dne hals zu stecken. doch ich hbae gelessen das es sehr chwer ist. und wie viel nimmt man davon ab? vielen dank schon mal.

...zur Frage

Wieso klappt es bei mir nicht mit dem Finger in den Hals stecken?

Gestern und Heute habe ich versucht mir den Finger in den Hals stecken um zu Erbrechen, aber es klappt einfach nicht. Ich versuche das auch nur, da es mir total schlecht geht, da ich was schlechtes gegessen habe und es auch die ganze zeit hoch kommt aber nicht raus kommt und mir dabei noch schlechter wird es immer wieder zuschlucken, ich möchte es einfach nur raus haben. Weiß jemand wie man das sonst machen kann oder wie man den finger sich richtig rein steckt bis man erbricht ?

...zur Frage

Nimmt man Kalorien zu sich?

Nehmen Leute die an Bulimie leiden Kalorien trotzdem auf , also wenn sie sich danach den Finger in den Hals stecken oder ist das dann so als hätten sie nichts gegessen?

...zur Frage

Zersetzt Säure das steckengebliebene?

Habe gerade einen schokoriegel gegessen und mir ist etwas im Hals stecken geblieben. Wenn ich schlucke merke ich dass da noch was ist aber es geht nicht runter..
Meine Frage wäre jetzt ob das sich irgendwie auflöst oder so ?!

Liebe Grüße

...zur Frage

nach dem essen den drang mich zu bewegen?

gestern als ich was gegessen habe . hatte ich den drang mich zu bewegen . hatte auch schon den gedanken mir den finger in den hals zu stecken .

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?