Esperanto: bezüglich "-el" und "-a"-Tabellwörtern

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nur 3 ist richtig, wobei "tia", wie $promene richtig sagt, optional ist.

"Tiel" gibt ja die Art und Weise an, und müsste die Art und Weise des Mögens angeben, nicht die Qualität des Hauses.

In der Praxis hört man falsche Versionen wie 1 und 2 häufig, da sich die Lehrbücher meist um diese Beispiele herumdrücken und weil auch vielen ganz egal ist, ob sie korrekt sprechen oder nicht. Gerade für Deutschsprachige kommt hinzu, dass "so" vieldeutig ist und sie es nicht schaffen, das im Esperanto zu unterscheiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gefühlsmäßig (Sprachpraxis & Erfahrung) tendiere ich stark zu 1.

-el fragt nach der Art und Weise/Adverb (kiel = wie) -a Eigenschaft/Adjektiv (kia = was)

  1. ist m.E. auch korrekt, aber sehr selten gebraucht und bedeutet auch was Anderes. (Ich mag die Eigenschaft des Hauses so, wie sie ist.)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xobox3
07.06.2014, 13:29

Was mich an Variante 1 stört, ist, dass man „esti“ ja normalerweise nicht mit einem Adverb stehen kann. „Kiel“ ist ja ein Platzhalter für ein Adverb, „kia“ ein Platzhalter für ein Adjektiv.

Im Satzteil „kiel ĝi (= la domo) estas“ müsste man „kiel“ folglich durch ein Adverb ersetzen können. Das ist aber doch eigentlich nicht möglich, oder? Ich kann ja nicht sagen

la domo estas bone,

sondern nur

la domo estas bona.

Das wäre bei Variante 2 logischer:

Mi ŝatas la domon tiel, kia ĝi estas (ĝi estas bona).

0

Die vierte und einfachste Variante fehlt:

Mi �?atas la domon, kia �?i estas.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?