ESD Schutz beim zusammenbau vom Computer?

7 Antworten

Hallo DarkRylisma,

Vergiß nicht den Schutzwiderstand, der immer in der Zuleitung zum Armband verbaut ist. Ohne diesen Widerstand spielst du mit deinem Leben.

Wenn du direkt am PE hängst und per Zufall mal während eines Gewitters ein Blitz in der Nähe einschlägt, dann gehst du das Risiko ein, eine Überspannung wegstecken zu müssen, an der du absolut keine Freude haben wirst... du wirst dich eventuell nie wieder über etwas freuen können.

Also informiere dich zuerst, was du ja jetzt gemacht hast, und verwende unbedingt einen entsprechenden Schutzwiderstand, dann dürfte eigentlich nichts mehr passieren.

Das Berühren vom PC-Gehäuse kann ausreichen, aber nicht immer. Und da du ja keine Schutzkleidung trägst, kann durch Reibung im Gewebe deiner Pullovers, der wahrscheinlich nicht aus reiner Baumwolle besteht, oder was du gerade an hast, eine extrem hohe Spannung entstehen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Elektrostatische_Entladung

Wenn du das gelesen hast, dann verstehst du das gesamte Problem und erkennst hoffentlich, dass es sich nicht um einen Mythos handelt.

grüße, Dalko

Erdungskabel für die Hand nur benutzen wenn das Gehäuse, die Teile und die Werkbank auch geerdet sind!

Dich über die Heizung zu erden ist eher eine schlechte Idee, denn du entlädst dich während Gehäuse und Teile geladen bleiben, bzw sich über dich entladen wenn du sie anfaßt.

Sinn dieser Maßahmen soll sein, einen Potentialausgleich herbeizuführen. Dazu reicht es wenn Du, das Gehäuse und die Teile auf dem gleichen Lewel sind. Also mit der bloßen hand flächig das Metall des gehäuses angreifen.

Es genügt, wenn Du ein geerdetes Teil angreifst (Heizungsrohr, Schutzkontakt einer Steckdose,...), bevor du mit dem Zusammenbau beginnst.

Zweckmäßigerweise führst Du diese Arbeiten nicht in einem Raum mit einem Teppichboden aus, der sich statisch auflädt.

Ne ich hab ein Holzboden zum glück also kann.

0

Was möchtest Du wissen?