Es wird oft von Bildung und Qualifizierung gesprochen. Im Gegensatz dazu ist Überqualifizierung aber sehr weit verbreitet. Wie kann das sein?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Interessante aber komplizierte Fragen stellst du da, welche die Antwortmöglichkeiten des Forums hier wahrscheinlich schon überschreiten. Konkret auf diese Frage hier bleibt aus meiner Sicht festzustellen, dass die gesamte SGB 2 und SGB 3 Gesetzgebung "Mist" ist, mit Arbeitsvermittlung im engeren Sinn hat das nicht viel zu tun, stattdessen werden Unmengen an Geld für bürokratische Prozesse zum Fenster rausgeworfen, statt Leute gezielt in passende Stellen zu bringen. Insofern braucht es nicht nur neue Impulse, sondern ein komplett neues System der Arbeitsvermittlung.

senoritalady 03.07.2017, 10:08

Vermittlerfirmen sollte man abschaffen

2

Im Gegensatz dazu ist Überqualifizierung aber sehr weit verbreitet

Ist das so? Was ist denn Überqualifizierung?

Millionen Beschäftigte in Deutschland sind für ihre Arbeit überqualifiziert. Top-Akademiker putzen Büros, ein Kapitän kontrolliert Pässe, der Ingenieur fährt Taxi....

Das ist Überqualifizierung?

Sie finden meistens nichts besseres

Dieser Satz ist entscheidend. Wieso finden sie denn nichts besseres?

Der Grund warum Menschen mit Studienabschlüssen vielleicht keine besseren Jobs finden, können vielfältig sein. Hier ein paar mögliche Gründe:

1. Sie sind vielleicht super in dem, was sie gelernt haben. Aber potentiellen Arbeitgebern gegenüber können sie sich nicht verkaufen. (Bewerbungsschreiben sind schlecht, Vorstellungsgespräche laufen nicht gut)

2. Sie haben einen Abschluss, sind aber nicht gut in dem , was sie gelernt haben. 

3. In ihrer Region sind halt keine Jobs entsprechend ihrem Berufsbild zu vergeben und es gibt keine Bereitschaft, umzuziehen.

Das sind jetzt ein paar Dinge, die mir einfallen.

 

Grautvornix 03.07.2017, 10:59

Bewerbungsschreiben ist schlecht.

Da ist doch mittllerweile die Form wichtiger als  der Inhalt.

Bei manchen Stellen ist das sicher angebracht, aber nicht bei allen.

1
Grautvornix 04.07.2017, 19:41
@AlexChristo

Eben, und wenn die Form nicht passt, dann kann der Baggerfahrer auch nicht geradeaus fahren.

Und dann noch eine Geheimsprache im Zeugnis, die der Aussteller auch nur rudumentär beherrscht, dann kann der Baggerfahrer, sein Loch auf den Millimeter schaufeln, die Bewerbung landet in der Ablage P. 

1
tanztrainer1 04.07.2017, 18:57

Gibt ja hin und wieder welche, die irgendetwas studiert haben, was aber gar nicht gebraucht wird oder wo es nur ganz wenige Stellen gibt und dann nur die mit einem Superabschluss unterkommen.

1

Die vorgaukelung, mit möglichst viel "bildung" käme der job und das geld praktisch garantiert, ist eben eine vorgaukelung.die realität sieht anders aus. Daß Arbeitgeber versuchen, paßgenaue qualifikationen zu finden, ist klar. Ändern kann man da nichts. richtig ist, wie schon gesagt, das geld wird im arbeitsamt für bürokratie verschwendet. Die ausbildung für eine spezielle Qualifikation muß sowieso persönlich geleistet werden, das kann ein Staatssystem garnicht. "Politische impulse" bringen da nichts, aber sie kosten geld.

Was möchtest Du wissen?