Es verfolgt mich immer noch, was tun?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Rede mit jemanden, dem du vertraust. Deine Mama, Tante, Papa.. Wie auch immer. Eventuell könntet ihr dann in Erwägung ziehen, dass du eine Therapie machst, wenn es dich nach den 2 Jahren immer noch verfolgt. Das kann sehe hilfreich sein, wenn du das ganze in ein paar Sitzungen anfängst zu verarbeiten.

Danke für den Tipp :)

0

Gerne. Ich denke, dass das das einzige ist, was dir bei der Verarbeitung helfen kann. Sonst wirst du im höheren Alter echt Probleme kriegen. Lieber jetzt daran arbeiten! Dann hast du es ganz schnell hinter dir. Vergessen wirst du es nie, aber du lernst in der Therapie damit umzugehen. Ich wünsche dir alles alles Gute :-)

0

Du hast das nicht verarbeitet. Warst du damals bei einem Therapeuten? Wenn nicht solltest du das jetzt machen. Du hast das verdrängt aber nicht verarbeitet. Tut mir leid. Alles Gute für dich

Liebe Mimi !
Ich hoffe du kannst dich ihrgentwann davon überwinden.
Hast du schon mit deinen Eltern oder so darüber geredet ?
Wünsche dir viel glück

Ja habe ich, am Morgen darauf

0

Und hat es dir was geholfen ?
Sonst rede kochmal mit ihnen oder einer freundin die kann dir vestimmt auch helfen am besten mit der die an dem Tag mit dir im Freibad war, ihr könnt das zusammen durstehen!
Erzähl ihr von deiner Angst sie wird dir bestimmt helfen !
Viel Glück nochmal

0

Was möchtest Du wissen?