es tropft richtig von der decke (dachgeschosswohnung) bin am verzweifeln

10 Antworten

Mieterschutzbund kostet je nach Gegend zwischen 40 und 90 Euro im Jahr - das solltest Du Dir wirklich gönnen. Ist immer noch billiger als ein Anwalt - und den wirst Du brauchen, da Dein Vermieter nicht den Anschein macht, daß er sich rührt, wenn Du ihm einen Brief schickst.

Hallo, wenn BikiniPrincess kein Geld hat, kann sie sofort aufs Gericht gehen und sich einen Beratungsschein für den RA holen. Für sowas gibts Gerichtskostenhilfe! Dann einen dringenden Termin beim Anwalt machen, da dies ein Notfall ist. Der Anwalt wird das mit der Mietminderung und schriftlichen Aufforderung zur Reparatur regeln! = einfachster Weg !

0

Laß dir einen Beratungstermin bei einem Anwalt geben. Bei diesen Zuständen kann dir nicht zugemutet werden weiter dort zu wohnen. Der Vermieter muß dir anderweitig eine Wohnmöglichkeit geben und bezahlen, bis deine Wohnung wieder hergerichtet und trocken ist !!

In diesem Zustand ist die Wohnung unbewohnbar. Das LG Wiesbaden (WuM 80,17) hat für solchen Fall 100% Mietminderung für rechtens anerkannt. Möglicherweise muss der Vermieter das Notquartier bezahlen. Unbedingt vom Mieterverein helfen lassen. Jahresbeitrag mit Rechtsschutz ca. 65 EURO, die musst du übrig machen, dann wird dir geholfen und du brauchst Hilfe! Insofern noch nicht erfolgt, schriftliche nachweisbare Anzeige des Mangels vornehmen. Berufe dich dabei auf die schon erfolgte mündliche Anzeige. Sämtliche Mängel aufführen und mitteilen, dass du ab Bekanntgabe der Mängel die Miete um 100% mindern wirst, du zahlst also ab Februar keine Miete mehr und forderst später die Rückzahlung von der anteiligen Januarmiete, seit Beginn des Mangels.

Völlig richtig, auch das Urteil. Aber es ist immer Vorsicht geboten, Gerichte urteilen selbst bei gleichen Sachverhalten nicht immer gleich.

0
@denecke

Mit der Charakterisierung der Gerichtsbarkeit hast du wohl recht. Es gibt da auch ein Urteil des AG Leverkusen, dass bei tropfender Decke 50% einräumt, aber hier ist weit mehr an Mangel vorhanden (s. Schilderung des Fragestellers). Ich stelle da schon eine Unbewohnbarkeit fest. Aus dieser Sicht wäre sogar eine fristlose Kündigung gerechtfertigt.

0

Flachdach nur im Winter undicht

Mein Flachdach wurde mit teuren Bitumen-bahn in 2 Schichten bedeckt. Das Dach ist bei jedem Wetter dicht, außer jetzt im Winter, Wenn Schnee auf dem Dach liegt, kommt es vor, dass es tropft. Das ist nicht schön, weil unter diesem Dach ich wohne.

Kennt jemand das Problem? Das Dach wurde durch eine Dachdecker-Firma gemacht. Wenn nicht mal die das hinkriegen, dann muss ich das irgendwie selber lösen.

Wäre nett, wenn es sich einer Erfahrener melden würde.

...zur Frage

Mieterschutzbund Tipps oder Ideen?

Hallo
Kurz die Situation:
Ein bekanntes Pärchen hat einen Wasserschaden
Nach Aussagen des Hausmeisters und der Hausverwaltung ist die Ursache ein Defekt im Leitungssystem gewesen und behoben worden
Jedoch ist im Badezimmer durch die Decke und wand kommend ein wirklich unschöner großer Fleck entstanden
Für die Wiederherstellung (zumindest tapezieren/streichen) ist dann doch Vermietersache oder irre ich mich?
(Die Eigentümer Gemeinschaft hat wohl beschlossen den kleinschreiben nicht über Versicherung zu regeln)

So
Nun reagiert der Vermieter nicht auf Anrufe
Und Briefe die an ihn gesendet werden kommen allesamt trotz Einschreiben mit Rückschein zurück an den Absender mit der Notiz es sei nicht zustellbar
Die Adresse des Vermieters ist die Adresse seiner Arztpraxis
Wie kann das also sein?
Im letzten Brief (den er auch wieder nicht bekommen hat) haben wir eine Frist gesetzt und mit mieterschutzbund und eventuellen mietminderungen gedroht
Jetzt fällt mir nix anderes mehr ein als tatsächlich diesen Weg zu gehen
Da ich aber Vollzeit beschäftigt bin und der mieterschutzbund in der Stadt meiner Bekannten nicht lange auf hat tun sich mir mehrere Fragen auf
(Ja die beiden selbst tun sich sehr schwer bEi solchen Dingen selbst in Aktion zu treten)
Was kann der MSB für uns tun?
Was kann man an Kosten erwarten?
Gibt es eine online Beratungsstelle?
Oder gar Hausbesuche?
Oder hat sonst wer nen Tipp wie man sich richtig verhält
Ich danke

...zur Frage

Wasserschaden bei Auszug fest gestellt - Muss ich zahlen?

Ich habe gerade beim leerräumen der Küchen-Schränke festgestellt, dass sich unter der Spüle ein leichter Wasserschaden gebildet hat. Vermutlich durch ein undichtes Rohr.
Hinten an der Wand, wo das Rohr rauskommt, hat sich Schimmel unterhalb vom Rohr gebildet.
Außerdem ist das Laminat gewölbt. Das ist mir auch schon vorher aufgefallen. Ich dachte aber es kommt vom Sommer, dass sich das Laminat ausdehnt und habe es ignoriert.

Jetzt beim Auszug stell ich mir 2 Fragen:

  • Sag ich es der Marklerin? Der Wasserschaden ist sehr versteckt. Ich vermute sie wird es nicht sehen und somit auch nicht ins Übergabeprotokoll aufnehmen.
  • Wer haftet für den Schaden? Kann der Vermieter meine Kaution einbehalten? Kann er mir die Kosten anhängen, wenn er die ganze Küche neu machen will (inkl. Boden und Küchenblock)? Mit der Begründung, dass ich es vorher hätte melden sollen/können?
...zur Frage

wasserschaden durch defekte mischbatterie wer zahlt

hallo

ich wohne in einer mietswohnung und in der wohnung war schon eine einbauküche drin.

jetzt hab ich gemerkt das es unter der spühle tropft hatte direkt meine vermieterin bescheid gegeben aber nichts geschah habe dann gemerkt das sich schimmel unter den füßleisten gebildet hat. vermieterin wieder angerufen dann kam heute einer und meinte die mischbatterie und der eisenschlauch unter der spühle wären kaputt.

jetz will meine vermieterin das ich dafür sorge auf (meine kosten) das der schimmel von der wand kommt. Sie sagte zu mir das wäre meine eigene blödheit das ich das nicht eher gemerkt hab das das tropft das problem ist aber das das anscheinen schon länger getropft hat und immer hinter der küche gelaufen ist und ich das erst da gemerkt hab als das alles durchgerostet ist und somit doller getropft hat.

jetzt meine frage muss ich das wirklich zahlen.

...zur Frage

Mietrecht! Um wieviel kann ich die Miete kürzen?

Hallo,

wir haben dass Problem, dass die Fugen bei unserer Wanne undicht sind, weil diese nicht richtig befestigt wurde und durch die Last in der Wanne die Fugen gerissen sind. Nun Stand unter der Wanne Wasser und es musste etwas gemacht werden. Die Hausverwaltung hat uns eine Firma hergeschickt, diese haben einen Bautrockner über 2 Wochen aufgestellt und heute kamen die netten Herren nun wieder und haben das Ding abgebaut, da die Hausverwaltung bzw. der Eigentümer den Auftrag dafür nicht bestätigt hat. Eigentümer möchte das nicht bezahlen weil kein Geld da. Unter der Wanne ist es immer nur noch nass, die Fugen sind offen und wir können die Wanne nicht mehr benutzen und dürfen und jetzt - jucheee - am Waschbecken putzen. Wir haben ewig gebraucht, bis die Hausverwaltung sich überhaupz gezuckt hat und nun geht es nicht weiter. Unsere Frage ist, wir schreiben die HV jetzt an, dass bis zum 04.12.2014 das Problem erledigt sein muss und wir ansonsten die Miete mindern werden, können wir die Mitee direkt mindern oder erst nach der Frist? Um wieviel kann die Miete bei solch einer Problematik gemindert werden? Kann uns da jemand helfen? Werden jetzt dem Mieterschutzbund beitreten aber die vertreten einen ja in den ersten 3 Monaten nicht.

LG, Foxy

...zur Frage

Ist das Garagendach weiterhin undicht oder wie lange tropft Sammelwasser aus Betondecke?

Hallo,

bei unserem Garagenflachdach ist in der Mitte ein Dachablauf. Dieser war undicht bzw. es tropfte am Gullyand nebenher. Es tropfte auch Tage später noch, wenn der Regen vorbei war. Der Vorbesitzer hatte anscheinend selber rumgeflickt. Anbei ein Foto vom Altzustand.

Am Mittwoch hat der Dachdecker nun einen neuen Dachgully eingebaut und auf dem Dach - um den Gully herum - eine neue Bitumenschicht kreisrund aufgebracht (im Umkreis von ca. 1,5 m).

Heute bin ich in die Garage gegangen und es tropfte leider immer noch von der Decke im Bereich des Ablaufs. Die Decke ist dort feucht und es fällt so ca. jede 2. Minuten ein Tropfen runter.

Da es heute die ganze Zeit geregnet hat, weiß ich nicht, ob das Dach weiterhin undicht ist und es aufgrund des aktuellen Regens tropft, oder ob es noch die "alte" Feuchtigkeit ist, die noch in der Decke steckt. Zumal der Dachdecker meinte, ich soll die Decke frühestens im Sommer spachteln, bis die Feuchtigkeit raus ist.

Was meint Ihr: Kann es Restfeuchtigkeit sein oder ist das Dach immer noch undicht? Wegen den Feiertagen kann ich den Dachdecker in Moment leider nicht fragen.

Gruß, Volkmann

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?