es tropft richtig von der decke (dachgeschosswohnung) bin am verzweifeln

10 Antworten

Laß dir einen Beratungstermin bei einem Anwalt geben. Bei diesen Zuständen kann dir nicht zugemutet werden weiter dort zu wohnen. Der Vermieter muß dir anderweitig eine Wohnmöglichkeit geben und bezahlen, bis deine Wohnung wieder hergerichtet und trocken ist !!

Mieterschutzbund kostet je nach Gegend zwischen 40 und 90 Euro im Jahr - das solltest Du Dir wirklich gönnen. Ist immer noch billiger als ein Anwalt - und den wirst Du brauchen, da Dein Vermieter nicht den Anschein macht, daß er sich rührt, wenn Du ihm einen Brief schickst.

Hallo, wenn BikiniPrincess kein Geld hat, kann sie sofort aufs Gericht gehen und sich einen Beratungsschein für den RA holen. Für sowas gibts Gerichtskostenhilfe! Dann einen dringenden Termin beim Anwalt machen, da dies ein Notfall ist. Der Anwalt wird das mit der Mietminderung und schriftlichen Aufforderung zur Reparatur regeln! = einfachster Weg !

0

In diesem Zustand ist die Wohnung unbewohnbar. Das LG Wiesbaden (WuM 80,17) hat für solchen Fall 100% Mietminderung für rechtens anerkannt. Möglicherweise muss der Vermieter das Notquartier bezahlen. Unbedingt vom Mieterverein helfen lassen. Jahresbeitrag mit Rechtsschutz ca. 65 EURO, die musst du übrig machen, dann wird dir geholfen und du brauchst Hilfe! Insofern noch nicht erfolgt, schriftliche nachweisbare Anzeige des Mangels vornehmen. Berufe dich dabei auf die schon erfolgte mündliche Anzeige. Sämtliche Mängel aufführen und mitteilen, dass du ab Bekanntgabe der Mängel die Miete um 100% mindern wirst, du zahlst also ab Februar keine Miete mehr und forderst später die Rückzahlung von der anteiligen Januarmiete, seit Beginn des Mangels.

Völlig richtig, auch das Urteil. Aber es ist immer Vorsicht geboten, Gerichte urteilen selbst bei gleichen Sachverhalten nicht immer gleich.

0
@denecke

Mit der Charakterisierung der Gerichtsbarkeit hast du wohl recht. Es gibt da auch ein Urteil des AG Leverkusen, dass bei tropfender Decke 50% einräumt, aber hier ist weit mehr an Mangel vorhanden (s. Schilderung des Fragestellers). Ich stelle da schon eine Unbewohnbarkeit fest. Aus dieser Sicht wäre sogar eine fristlose Kündigung gerechtfertigt.

0

Bei der Nachbarin tropft es von der Decke, bei uns alles trocken?!?

Die Nachbarin meldete sich heute, weil bei ihr im Bad von der Decke Wasser runter tropfte. Es ist auch eine leichte Wölbung da an der Stelle und diese ist auch feucht. Langsam lässt das Tropfen nach.
Bei uns ist alles trocken. Unter und hinter der Spüle ist alles trocken. An Eis- und Kühlschrank ist nichts los.
Meine Vermutung war die alte Spülmaschine (wird nie genutzt, ist vom Vormieter samt Küche übernommen worden), aber da ist auch nichts. Es hätte ja eine riesen Pfütze geben müssen oder?
Es war zwar Wasser drin, hab es aber rausgeschöffelt und alles trocken gemacht. Seit dem ist da auch nichts mehr passiert.
Was kann das sein?
Könnten wir Ärger bekommen, wenn es doch von der Spülmachine käme? Aber wie gesagt, alles ist trocken - überall in der Küche.

...zur Frage

Was tun wenn es durch die Decke regnet in der Mietwohnung?

Wir wohnen in einer Mietwohnung die unter dem Dach ist. Vor gut 4 Jahren hatte es bereits schon mal durchgeregnet und der Vermieter bzw die Gesellschaft hat es am Dach behoben. Da der Schaden an der Decke/Tapete nicht besonders zu sehen war, haben wir keinen Aufstand gemacht und es alles so gelassen. Nun hat hat es hier gerade heftig geregnet und es tropft (nicht viel) wieder durch die Decke. An genau der gleichen Stelle... In der Verwaltung ist nun natürlich niemand mehr...normalerweise regelt mein Mann so etwas...der ist aber übers WE weg. Soll ich nun den Hausmeister anrufen? Aber der kann ja auch nichts machen außer einen Eimer unterstellen und Tücher drunter legen....oder??? Am Montag dann die Hausverwaltung anrufen?! Im Mietvertrag steht auch über solche Ereignisse nichts

...zur Frage

Dichtung unter der Badewanne undicht, Mieter unten Decke nass, wer muss zahlen?

Hallo, die Mieterin unter mir hat gerade geklingelt und gesagt das es leicht aus der Decke tropft. Hatte gerade in der Badewanne geduscht und habe sofort die vier Fliesen unter der Badewanne entfernt. Siehe da das Abflussrohr steht ca. 1cm von der Badewanne ab. Natürlich tritt dort Wasser aus beim nutzen der Dusch/Badewanne. Die Mieterin unter mir hat bis jetzt keinen wirklichen Schaden, es waren vielleicht 30-50 Tropfen die an ihrer Lampe herunter tropften. Habe jetzt erstmal Handtücher unter der Badewanne ausgelegt aber der Beton ist nur leicht feucht. Habe den Schaden beim Vermieter gemeldet. Muss ich die Reperatur- bzw. Folgekosten bezahlen?????

...zur Frage

Wasserschaden in der Mietwohnung durch Schnee auf dem Dach

Hallo,wir wohnen im 2.OG und bei uns tropft es durch die Decke!Die Schneemassen haben wohl das Dach undicht gemacht bzw. es hält nicht dicht und jetzt ist es bei uns nass,das Sofa,Laminat,Teppich etc.Habe Vermieter bescheid gegeben,er schickt mir nun einen Dachdecker vorbei.Nun die Frage,kann ich als Mieter sonst noch was tun und wer kommt für die Schäden auf (nasse Wände/Tapeten und weiß nicht ob das Sofa wieder wird) ??? Alles eine schöne Bescherung,einen Tag vor Heilig Abend ;-/

...zur Frage

Wasserschaden Rat Bitte

Hallo, Heute wollte ich mein Schlafzimmer ausmalen welches direkt am Badezimmer liegt. Die Wand zwischen Badezimmer und Schlafzimmer ist auf einem halben Meter schimmelig, da es mir noch nie aufgefallen war, suchte ich nach der Ursache welche ich auch sehr schnell fand... Zwischen Mauer und Badewanne scheint sich die Fugenmasse gelöst zu haben und da tropft es unter die Badewanne... Nach langem herum leuchten unter der Badewanne haben wir es Tropfen sehen und dass alles feucht ist unter der Badewanne... Laut Angaben der unteren Nachbarin ist bei ihr an der Decke schon ein Wasserfleck zu sehen... Was kann ich tun? Wie sieht's mit Versicherung aus? Bitte um Rat... :-/

...zur Frage

Ist das Garagendach weiterhin undicht oder wie lange tropft Sammelwasser aus Betondecke?

Hallo,

bei unserem Garagenflachdach ist in der Mitte ein Dachablauf. Dieser war undicht bzw. es tropfte am Gullyand nebenher. Es tropfte auch Tage später noch, wenn der Regen vorbei war. Der Vorbesitzer hatte anscheinend selber rumgeflickt. Anbei ein Foto vom Altzustand.

Am Mittwoch hat der Dachdecker nun einen neuen Dachgully eingebaut und auf dem Dach - um den Gully herum - eine neue Bitumenschicht kreisrund aufgebracht (im Umkreis von ca. 1,5 m).

Heute bin ich in die Garage gegangen und es tropfte leider immer noch von der Decke im Bereich des Ablaufs. Die Decke ist dort feucht und es fällt so ca. jede 2. Minuten ein Tropfen runter.

Da es heute die ganze Zeit geregnet hat, weiß ich nicht, ob das Dach weiterhin undicht ist und es aufgrund des aktuellen Regens tropft, oder ob es noch die "alte" Feuchtigkeit ist, die noch in der Decke steckt. Zumal der Dachdecker meinte, ich soll die Decke frühestens im Sommer spachteln, bis die Feuchtigkeit raus ist.

Was meint Ihr: Kann es Restfeuchtigkeit sein oder ist das Dach immer noch undicht? Wegen den Feiertagen kann ich den Dachdecker in Moment leider nicht fragen.

Gruß, Volkmann

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?