Es sterben ja fast alle zbs. Graßhüpfer im Winter ab. Sterben eigentlich die gelegten Eier über Winter auch ab wenn es sehr kalt wird (CA -2 grad)?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das Hauptproblem bei Insekten in der Überwinterung ist oft nicht die Kälte sondern zu lange Trockenheit oder es wird zu nass.

Das kann jetzt je nach Situation einzelne Tiere treffen, aber wenn die Wetterlage dementsprechend ist, auch mehrere. Dann gibt es halt im nächsten Jahr mal weniger davon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

-2° ist nicht sehr kalt, und Insekten die ihre nächste Generation als Eier überwintern, sorgen auch dafür, daß die Eier weit tiefere Temperaturen überstehen, sonst würden sie ja ratz-fatz aussterben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wo eher nicht. Sonst gäb es keine Grashüpfer mehr. Wo sollten denn die Grashüpfer im neuen Jahr herkommen, wenn im Winter alle Eier erfrieren?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ausgewachsene Grashüpfer (es gibt diverse Arten) haben eine Lebenserwartung von wenigen Wochen. Die Eier, die von den Weibchen in die Erde oder z.B. Baumrinde abgelegt werden, überwintern und halten auch strengere Kältetemperaturen aus.

Die Larven schlüpfen oft erst im folgenden Frühsommer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?