"Es sind die Töchter, die gefressen werden"

16 Antworten

das hat auch was mit Respekt zu tun. Ich, als Tochter, habe mir so viel Respekt verschafft das ich nicht gefressen werde. Ich werde auch nicht mein Kind fressen, weder Sohn oder Tochter!

Weiss nicht ob es da Unterschiede gibt, für mich war es selbstverständlich meinem Vater im Haushalt zu helfen oder für ihn einzukaufen. Später dann auch wie es um die Pflege ging. Ich habe meinen Vater geliebt und deshalb habe ich das auch gerne getan und würde es jederzeit wieder tun, er war ja schließlich als er konnte auch immer für uns da. Da habe ich nie darüber nachgedacht ob es unfair ist wenn ich mehr für ihn tue als meine Schwerster, das macht man doch gerne oder nicht?

ja - das fängt ja schon dabei an, dass auch von berufstätigen frauen erwartet wird, dass sie sich um kinder und haushalt zu kümmern haben, geht weiter bei alleinerziehenden talkshowgästen die gefragt werden, warum sie denn nicht arbeiten gehn (wohin hat sich denn der vater abgesetzt? wird da nie gefragt) und eben auch so, wie du das sagst. und zur belohnung gibts dann für kindererziehung und schwieger-/elternpflege karriereabbrüche, weniger rente oder bei der scheidung die frage. "warum soll ich dir denn unterhalt zahlen?"

3 Gesichter

Also ich zeige keinem mein wahres ''ich''. Vor meinen Eltern bin ich immer der brave Sohn der nie etwas anstellt, in der Schule bin ich immer der Glückliche den alle mögen und gute Noten schreibt, aber in Wirklichkeit bin ich depressiv und habe Angststörungen. Geht es einigen ähnlich? Ist das gut oder schlecht?

...zur Frage

Ist es hart? Wenn man Jahrelang seinen Sohn ernährt hat und ihn immer zur Schule gefahren hast, auch wo er krank war hast du dir sorgen gemacht....?

Und plötzlich nach paar Jahren bringt der eigene Sohn dich um. Hab paar Videos gesehen wie die Kinder ihre Eltern umgebracht haben. Wenn man all das für eine Person getan hat, und letzendlich bringt er dich noch um. Da frage ich mich noch ob es überhaupt LIEBE gibt.

...zur Frage

1 Kind Hauterbe, 3 Kinder Pflichtteil. Wer bekommt wieviel?

Hallo! Bei uns sind nun beide Eltern verstorben. Der Sohn ist Haupterbe, die 3 Töchter bekommen Ihren Pflichtteil. Was heist das bei einem Erbe über 100.000 EUR? Bekommt der Sohn 50.000 EUR und der Rest wird durch 3 geteilt = Jede Tochter erhält 16.666 EUR oder Bekommt der Sohn 50.000 EUR und der Rest wird durch 4 geteilt, weil der Sohn von den anderen 50% auch seinen Pflichtteil erhält? = Jedes Kind erhält 12.500

Also sohn 62.500 die 3 Töchter 12.500?

Variante 1 oder 2?

Danke für Antwort!

...zur Frage

Bin ich undankbar, selbstsüchtig?

Hallo alle zusammen!

Ich brauche Hilfe und Meinungen von euch. Es geht um meine Eltern und ich. Ich bin 27, alleinerziehende Mutter von einen 5-jährigen Jungen.Als ich mich vom Ex getrennt habe, bin ich mit Kleinen zu meiner Eltern gezogen, damit ich Hilfe bekomme. Sie besitzen einen Gastronomie und seitdem ich arbeite für sie. Ich arbeite jeden Tag so 10 std, manchmal weniger manchmal mehr. Es sind schon 2 Jahre her, dass ich nun so arbeite und keinen Freund habe, weil ich 1. nicht wollte und 2. auch keine Zeit hatte. Seit 2 Monate habe ich aber jemanden gefunden und bin auch glücklich mit ihm zusammen. Ich bin mit Kleinen vor ca 3 Wochen zu ihm gezogen. Nun geschah es, dass genau in der Zeit meine Schwester eine Blinddarmoperation hatte und ein paar Angestellten auf Urlaub bzw. ein paar auch gekündigt haben. Das heißt quasi Familienbetrieb. Es kam noch hinzu, das andere Lokal in dem Bezirk auch auf Urlaub waren bis heute und bei uns eben mehr los als sonst ist. Alles in einem, keine Angstellten + viel los = Stress pur. Da ich aber zu meinem Freund gezogen bin und der Weg zu ihm nach Hause 45 min dauert, muss ich am Abend früher weg, wegen Sohn, weil er sonst übermüdet ist. Ich habe in dieser Zeit vielleicht 2-3 Abende freigenommen, weil ich mit meinem Freund was unternommen habe. Heute war nun der Streit zwischen meiner Eltern. Sie sind der Meinung, dass ich nicht für sie da war in der Zeit. Dass ich immer an ihn denke und nicht an die Familie. Sie haben gesagt, dass ich undankbar bin, dass wenn ich verliebt bin mein Kopf verliere, dass ich gar nicht an die Familie denke. Ich habe ihnen gesagt, wieso sie mir nicht einfach gesagt haben, dass ich länger arbeiten soll bzw nicht freinehmen soll. Darauf war ihr Antwort "Du bist schon 27 und wir können dir nicht immer sagen wann du kommst oder wann du gehst. Du musst schon selber sehen und verstehen was du zu machen hast"
Ich habe alles gemacht, ich habe alles fertig gemacht, alles geputzt usw.

Habe ich wirklich einen Fehle gemacht? Bin ich wirklich so selbstsüchtig? Bin ich undankbar? Ich bin so deprimiert.

...zur Frage

Wie kann ich meinem ausgeschlossenen Kind helfen? Er hatte einen Nervenzusammenbruch gestern.

Mein Kind (8) hatte womöglich gestern abend einen Nervenzusammenbruch. Er geht in die 2. Klasse. Ist ein sehr guter Schüler. Freiwillig. Ich dränge ihn zu nichts. Ich bin von seinem Vater seit 5 Jahren geschieden und seit einem Jahr wohnt mein neuer Partner in unserem Haus, den mein Sohn schon seit 5 Jahren kennt und liebt. Sie kommen gut miteinander klar.Er hat regelmässigen Kontakt zu seinem Vater, der ganz in der Nähe wohnt (bei seinen Eltern). Sie können sich sehen, wann immer es die Zeit zulässt. Ich stand nie zwischen den beiden und mein Ex und ich verstehen uns (wieder) recht gut.Mein Sohn wurde nun beschuldigt, seinen besten Freund (von KIGA an) regelmässig blau zu schlagen. Ich und auch meine Familie wissen, dass es NICHT mein Sohn ist, sondern ein anderes Kind aus unserem Dorf (800 Einwohner). Dieses "andere" Kind ist der Sohn der besten Freundin des "geschlagenen" Jungen. Wir haben Augenzeugen, dass es dieser Junge ist. Auch sagen alle Klassenkameraden, das dieser bestimmte Junge den anderen Jungen täglich schlägt und am Schultagende ihm befiehlt. zu Hause zu erzählen es sei mein Junge der ihn schlägt. Uns wird nicht geglaubt. Egal welche Beweise oder Gegenargumente wir haben. MEIN SOHN IST DER BÖSE !!!! Die Mutter des " geschlagenen" Jungen, hat mir angedroht, bis zur letzten Instanz zu gehen, damit mein Sohn von der Schule fliegt. Sie hat nun alle auf ihre Seite gezogen. D.h. im Klartext : Alle Klassenkameraden und Freunde von meinem Sohn, die hier im Dorf wohnen, haben von ihren Eltern verboten bekommen, mit meinem Sohn zu spielen. Mein Sohn hat bei allen Hausverbot. Das wurde nicht mir selbst von den Eltern gesagt, sondern diese Aussagen erfolgen meisst dann, wenn mein Kind bei seinen Freunden klingelt, die Eltern aufmachen und sagen, dass er Verbot hat mit seinen Freunden zu spielen, weil er böse sei.Fakt ist: Er hat nun KEINE Freunde mehr hier im Dorf, mit denen er spielen darf. Die einzige Bezugsperson bin ich. Es ist so traurig, wenn er mich jeden Tag fragt, mit wem er spielen kann und wann endlich wieder einer seiner Freunde vor der Tür steht:. Ich weiss mir schon keine Antwort mehr. Es zerreisst mir das Herz. Nach den Hausaufgaben ist er immer sofort raus zum spielen und blieb den ganzen Tag mit seinen Freunden draussen. Jetzt ? Nichts mehr. Raus gehen alleine will er nicht. Mit mir ist es ihm "peinlich". Also hängen wir entweder den ganzen Tag im Haus rum und beschäftigen uns mit Spielen, oder wenn ich mal Geld habe, fahren wir mal ein Eis essen, oder so. Jetzt hat er nächsten Montag Geburtstag. Er wird 8. Er versteht nich (oder will es einfach nicht wahrhaben) das kein Kind kommt. Nach dem Aufstehen, rennt er sofort zum Kalender und streicht einen Tag ab udn zählt wie oft er noch schlafen muss, bis sein Geb. ist ! Er schläft seit 7 Wochen nicht mehr durch. Ich lege mich jede Nacht zu ihm, weil er weint und Albträume hat. Er ist seitdem Bettnässer und letztze Woche hat er sich tagsüber in die Hose gemacht.

...zur Frage

Kann ich meiner Tochter erlauben sich in der Schule tragen?

Also: Ich habe zwei Töchter. Eine ist 11 und wird jetzt 12, die Andere ist 13. Die Ältere schminkt sich schon in der Schule. Nun möchte die Jüngere sich auch schminken. Da die 13 jährige nicht so mädchenhaft ist, hat sie sich erst jetzt angefangen zu schminken. Und die fast 12 Jährige ist allerdings komplett anders und hat sich schon viel früher angefangen mit sowas zu beschäftigen. Soll ich ihr es erlauben? Sie ist jetzt in der 6. Klasse.

MfG Maalibuu

P.S.: Wann habt ihr euren Töchtern erlaubt euch zu schminken? Bzw. Wann habt ihr angefangen Schminke zu tragen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?