Es macht nichts aus wenn Tiere auf der Welt aussterben?

9 Antworten

Den Mensch brauchts auch nicht. Genauso wenig das (Haus-)pferd oder den domestizierten Hund.

In der Natur herrscht ein Gleichgewicht, das sich unter Anderem auf die Nahrungskette zurückführen lässt. Das heißt also, fällt eine Komponente weg, dann verschiebt sich auch das Mengenverhältnis.

Ein Beispiel:

Wir haben Luchse und Hasen. (Der Einfachheit halber ignorieren wir mal sonstige Faktoren) Erstere fressen die Hasen, wobei aber irgendwann die Luchse so viele werden (können sich durch genügend Nahrung gut fortpflanzen), dass die Hasen nicht mehr ausreichen. Die Luchse sterben. Dadurch erholen sich die Hasen wieder und die Füchse haben auch wieder mehr Futter und vermehren sich etwas später auch wieder.

Würde eine Komponente warum auch immer aber wegfallen, funktioniert dieser Rhythmus nicht mehr. Fallen also die Luchse weg, vermehren sich die Hasen ungehindert -> es kommt zur Hasenplage. Fallen die Hasen weg, haben auch die Luchse nichts mehr zu fressen -> Luchse sterben.

Jedes Tier hat so seine Funktion. Sei es als Beute, als Jäger (Bestandsreduzierung), oder z.B. auch als Träger von Pflanzensamen. Nimmt man eines davon weg (Aussterben) hat das nicht nur Folgen für diese eine Tierart.

Vielleicht brauchst du sie nicht. Andere brauchen sie.

Auch das Gleichgewicht in der Natur braucht sie.

Beispiel: Keine Katzen - mehr Mäuse, keine Hunde - keine Tierfreunde, keine Löwen - zuviel Tiere, die die Äcker besuchen, usw......

Keine Insekten - keine Vögel, die sie fressen, keine Pflanzen, die bestäubt werden - kein Obst für dich.

Das lässt sich unendlich fortführen.

Arten sterben ständig aus, genauso kommen auch ständig Arten hinzu. Beispielsweise gab es vor uns mindestens 11 andere Menschenarten, wie z.B. den Homo Erectus, Homo Habilis, oder Homo Neanderthalensis. Der Homo Sapiens ist jedoch die einzige Menschenart, die nicht ausgestorben ist.

Das heißt jedoch nicht, dass es nicht schlimm ist, wenn Arten aussterben. Leider wissen wir über die Natur und ihre Ökosysteme viel zu wenig. Wir haben also nicht die geringste Ahnung, was passieren wird, wenn eine bestimmte Art ausstirbt. Wir können höchstens Vermutungen aufstellen.

Bei manchen Arten, z.B. bei Bienen, wissen wir jedoch, dass das Aussterben verheerende Auswirkungen hätte. Artenschutz ist daher in so gut wie allen Fällen sinnvoll. Ist eine Art einmal ausgestorben, lässt es sich auch nicht mehr rückgängig machen.

Würde der Mensch aussterben, würden das fast niemandem schaden, viele Arten würden davon sogar profitieren. Der Mensch ist aber nicht vom Aussterben bedroht.

Ja, Wildschweine und Hirsche werden legal gejagt, weil sie zu Überpopuliert sind aber Menschen dürfen nicht legal gejagt werden obwohl sie 20000% mehr Überpopuliert sind als Hirsche und Wildschweine und zerstören sogar mehr das Okosystem

1

Uns Menschen braucht die Welt auch nicht. Würde der Erde nicht viel ausmachen wenn wir alle aussterben würden. Das Aussterben einer einzelnen Löwenunterart oder so wäre für die Erde als ganzes wohl auch nicht von großer Bedeutung oder auch einen einzelnen Hunderasse oder Giraffenuterart aber man sollte doch alle Arten schützen. Menschen sind für die Erde als Ganzes nicht mehr Wert als andere Arten.

Wenn eine Art ausstirbt, dann weil sie a) entweder nicht an die natürlichen Umweltbedingungen angepasst ist, b) der Mensch ihren Lebensraum derartig verändert hat, dass sie dort nicht mehr leben kann oder c) der Mensch diese Art gejagt und ausgerottet hat.

Ist b) oder c) der Fall, ist das Aussterben des Tieres unsere Schuld und somit "macht es schon etwas aus".

Und nur weil du keinen "Nutzen" in diesen Tieren siehst, heißt es nicht, dass ihr Leben sinnlos ist.

Sieh's mal so: Wir Menschen sind für die Natur und für andere Lebewesen nicht nur sinnlos, sondern auch hochgradig gefährlich/giftig. Wir zerstören alles um uns herum, ohne über unser handeln nachzudenken. An deiner Frage ist das gut zu erkennen. Der Mensch hat nicht zu entscheiden, welche Tiere aussterben und welche nicht. Nach deiner Theorie müssten die Menschen also aussterben, weil sie "sinnlos" sind.

Ja, du hast Recht.
Jedes Tier (dazu gehören auch wir) kommt auf die Welt um zu leben.
Wenn wir andere Tiere ausrotten machen wir das weil wir es selber besser haben wollen.

Man könnte sagen, wir sind ganz schöne Egoisten

1

Was möchtest Du wissen?