Es macht mich fertig, nicht akzeptiert zu werden. (Homosexualität)

19 Antworten

Es kommt ein wenig auf euer Alter an. Auf jeden Fall stark sein, zu eurer Überzeugung stehen und dies allen Kritikern ruhig und sachlich vermitteln. Auch mal sagen, wer euch nicht akzep- tiert, sollte euch zumindest tolerieren, sonst würdet ihr den Kontakt abbrechen. VIEL GLÜCK

schwierige Kiste! Deine Freundin kann zum Jugendamt gehen und mit denen über das nötigende Verhalten ihrer Mutter zu sprechen. Es kann veranlasst werden, dass die Mutter derartige Beeinflussungen und Nötigungen zu unterlassen hat, zur Not auch gerichtlich.

Mandrinio: evtl. kommt Betreutes Wohnen infrage: Wohngemeinschaft oder eigene Wohnung. Da kommt dann eine Sozialarbeiterin vorbei und sieht nach, ob alles klappt und ob Probleme da sind.

1
@Sinara60

ja schon.. aber das käme wieder einer Trennung von ihrer Mutter gleich und da weiß man nicht, ob die Fragestellerin solche harte Methode wünscht, das käme schon bald so einer Mutter / Kind Einrichtung gleich. Lieber soll die Mutter über ihre Fehler nachdenken und einsichtig werden. Vielleicht besteht ja noch Hoffnung!

0

Ihr müsst ihr erzählen das sie es akzeptieren soll und wenn nicht ziehen wir aus. Es ist aber sehr schwer es zu akzeptieren für gläubige. Bin selber lesbisch und das mit 15 hatte schon eine beziehung hat nur drei monate oder so gehalten war echt mega traurig meine eltern haben es akzeptiert sie hatte es leider ihren eltern nicht gesagt. Wünsche euch viel glück. Wird schon

Toleranz, nachteile oder negative eigenschaften?

Gibt es bei der toleranz etwas wie eine negative seite? Ich weiß das wenn man tolerant ist das man dann andere menschen (o.d) akzeptiert und respektiert. Das weiß ich aber wenn man immer versucht toleranz zu zeigen gibt es doch auch einen negativen punkt. Zbs dass man dann nicht unbedingt seine eigene meinzng zeigen kann. Also ist man dich auch durch den versuch tolerant zu sein beschränkt oder nicht?

...zur Frage

Darf mein Vater ihn anzeigen?

Also mal vorweg ein paar infos.

Ich bin 15 und mein Freund ist 21 und führen eine fernbeziehung. Meine Eltern wissen davon meine Mutter akzeptiert es auch und er sollte an Ostern zu mir kommen. Ich lebe bei meiner Mutter meine Eltern sind geschieden. Mein Vater akzeptiert diese Beziehung nicht. Er zieht mich jedesmal bei einem Streit psychisch mit runter das ich immer mehr angst vor ihm habe da er versucht mich zu kontrollieren, behauptungen aufstellt wie das ich meine Eltern in der Öffentlichkeit als Absxhaum darstellen würde obwohl das alles ganz und gar nicht wahr ist. Ich breche wegen ihm jedes mal psychisch immer mehr zusammen, bekomme kopfschmerzen und will immer mehr keinen kontakt zu ihm. Meine frage ist hetzt: er meinte er würde meinem Freund anzeigen wegen belästigung einer Minderjährigen wenn ich ihm keinen namen, Telefonnummer oder Adresse gebe. Meiner mutter hat er auch gedroht sie anzuzeigen da sie das dulden würde das ich kontakt zu ihm habe. Er meinte auch, da ich in ärztlicher behandlung bin (psychater) internet bekannsxhaften unakzeptabel wären obwohl es die einziegen freunde sind die mir bleiben umd ohne sie ich noch mehr zusammen klappen würde. Er setzt mich psychisch so sehr unterdruck das ich nicht mehr kann. Also meine frage ist jetzt: kann mein vater ihn anzeigen? Ich meine er hat mich nie belästigt und es gibt auch keine Beweise dafür, da mein freund es nie getan hat und ich den kontakt zu ihm will. Kann er ihn anzeigen?

...zur Frage

Wie soll es weitergehen, Eltern stellen mich vor die Wahl entweder sie oder mein Freund?

Ich brauche dringend Hilfe. In 4 Monaten werde ich 18. ich habe zurzeit einen Freund, den ich sehr liebe und er mich auch. Wir hatten unsere Höhen und tiefen in unserer Beziehung und haben sehr viel Vertrauen zueinander. Meine Eltern sind geschieden, seitdem habe ich bei meiner Mutter gelebt. Meine Mutter hat meine Beziehung nicht akzeptiert, wegen unserer Religion und hat einen starken Hass gegenüber meinem Freund. Sie hat mich aus ihrer Wohnung rausgeschmissen und mich zu meinem Vater verfrachtet, da sie ja die Beziehung nicht akzeptiert. Sie sagte wenn ich meinen Freund verlasse und den Kontakt zu ihm abbreche vor ihnen stehen ihre Türen für mich wieder offen. Mein Vater ist der selben Meinung wie sie, er sagte zu mir wenn ich diese Beziehung weiter führe dann gibt es für mich keinen Vater mehr ich darf trotzdem bei ihnen leben (mit ihm und seiner Frau) aber ich darf nicht mehr raus und meinen Freund sehen. Ich bin komplett fertig mit den Nerven und weiß nicht mehr weiter. Ich habe so oft mit meinen Eltern geredet so oft geweint so oft versucht sie zu überzeugen aber ohne Erfolg sie haben mich immer und immer wieder vor die Wahl gestellt und meine Mutter hat mich zu einer Zeit sehr oft bedroht. Einige meiner Freunde haben mir geraten das ich beim Jugendamt anrufen soll und denen die Sache schildern soll, ich habe aber meine Zweifel das sie mir helfen können und ich wieder in ein tiefes Loch falle. Seit Wochen kann ich nichts ordentliches essen und habe stark abgenommen, mein Gesicht und meine Augen sind dick vom täglichen weinen. Ich vermisse meinen Freund sehr weil er der einzige ist der mich aufbaut. Gibt es eine Chance woanders zu leben bis zu meinem 18. Lebensjahr? Ich bin am Ende bitte gibt mir Ratschläge

...zur Frage

Beziehung mit Zeuge Jehova eingehen?

Also, ich (Katholikin) habe mich in einen Jungen (Zeuge Jehova) verliebt. Leider hab ich mitbekommen das Beziehungen mit "Nicht-Zeugen" nicht gestattet wird und man auch in der Familie nicht akzeptiert wird. Mittlerweile habe ich große bedenken, ich habe auch "Angst" das er versucht mich in seine Religion reinzubringen. Vielleicht hättet ihr ein oaar Vorschläge, vielleicht sind hier auch ein paar Zeugen Jehovas die das lesen um mir vielleicht meine bedenken zu "erleichtern". Vielen dank im Vorraus

...zur Frage

Würdet ihr eine Beziehung mit einem Zeugen Jehovas eingehen?

Über kaum eine andere Glaubensgemeinschaft wird so heftig diskutiert wie über Zeugen. Würdet ihr mit einem von denen eine Beziehung eingehen, wenn ihr wüsstest, dass dieser Zeuge offen und tolerant ist (also nicht stur gläubig)? Warum?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?