Es ist verflixt! Ich kann einfach nicht schlafen! Was soll ich denn NOCH tun?

10 Antworten

Hallo wachtraum95,

am besten wäre es wahrscheinlich, wenn Du einmal mit Deinem Hausarzt (bitte keinen Heilpraktiker...) über das Problem sprichst. So wie Du das schilderst, ist es ja nicht nur kurzzeitig, sondern besteht länger.

Bei länger anhaltenden Schlafstörungen sollte man einmal seriös abklären, ob es irgendeine organische Ursache - etwa Hormonstörungen - oder eine psychische Ursache - etwa eine Depression - für die Einschlafprobleme geben könnte. Falls das - und das ist ja zu hoffen - nicht der Fall ist, kann man in dieser Richtung wenigstens sicher und deswegen beruhigt sein.

Als zweiten Schritt könnte man dann über eine psychologische Unterstützung nachdenken, eine "Schlafschule" oder ähnliche Angebote. Die Gefahr, die ich bei Dir sehe ist nämlich, dass sich das aufschaukelt und selbst verstärkt: Du überlegst Dir tagsüber, was Du alles machen oder ausprobieren könntest.... und gehst dann abends vor allem mit der Erwartung ins Bett, dass es jetzt gleich wieder schwierig wird. Anstatt zu entspannen, arbeitest Du das Programm ab, von dem Du Dir Hilfe versprichst.

Das Problem: Wer erwartet, nicht einschlafen zu können, der schläft auch schlechter ein. Ein Psychologe (auch hier wieder: kein Heilpraktiker, sondern einer mit einer entsprechenden Ausbildung), kann Dir helfen, diesen Teufelskreis, in den Du da gerätst, zu durchbrechen.

Homöopathika sind dagegen reine Placebos, Scheinmedikamente. Placebos können in bestimmten Situationen über den Placeboeffekt das gute Gefühl vermitteln, "man habe jetzt was eingenommen und somit Maßnahmen ergriffen". Mehr ist aber nicht dahinter. Gezielte Wirksamkeit haben die Mittel nicht.

Bei Einschlafproblemen sind aber Medikamente - egal, ob echt oder Scheinmedikation - nicht wirklich ein empfehlenswerter Weg, weil man nur allzu leicht in Abhängigkeit kommt. - Übrigens auch bei Placebos: Hier trainiert man sich nämlich falsches Verhalten an. Falsch gelernte Gewohnheiten sind aber nur schwer wieder los zu werden.

Ein besserer - vor allem langfristig sinnvollerer - Weg geht über das Schlaflabor bzw. eine Schlafschule.

Grüße

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/schlafschule-wo-man-schlafen-lernen-kann-1.3149270

15

Genau das habe ich ja gesagt mache ich nicht. Ich denke und hoffe dass das Problem nur ein einmalig war und wieder vorbei ist. Dann lege ich mich hin, kann nicht schlafen und probiere dann die ganzen Sachen aus! Organischen psychisch wurde schon alles abgeklärt, da ist wirklich nichts! Ich möchte doch einfach nur eine Sache ausprobieren dir auch klappt!

0
51
@wachtraum95
Genau das habe ich ja gesagt mache ich nicht.

In der Frage hast Du es jedenfalls nicht geschrieben.

Ob es Sinn macht, die aus medizinischer und psychologischer Sicht beste Maßnahme trotzig zu verweigern, steht dabei auf einem ganz anderen Blatt.

Ich denke und hoffe dass das Problem nur ein einmalig war 

Steht so anders in der Frage: ""Ich habe immer wieder lange Phasen wo ich gut schlafe und noch längere Phasen wo ich einfach nicht mehr richtig schlafen kann....""

Organischen psychisch wurde schon alles abgeklärt, da ist wirklich nichts! 

Hattest Du so auch nicht geschrieben.

Dass es abgeklärt wurde, spricht aus meiner Sicht aber auch dagegen, dass Du wirklich glaubst, ein einmaliges Phänomen vor Dir zu haben... Du widersprichst Dir da.

Ich möchte doch einfach nur eine Sache ausprobieren die auch klappt!

Klar willst Du das.

Jeder will, egal bei welchem Problem, einfach eine einfache Lösung, die auch klappt. Da ticken wir alle nicht anders.

Ob wir eine einfache Lösung WOLLEN oder ob es eine einfache Lösung GIBT, ist aber zweierlei. Ich würde Dir, wenn denn die in der Frage stehende Formulierung "immer wieder" doch eher zutrifft, als das, was Du jetzt geschrieben hast, doch zu einer seriöseren Vorgehensweise raten. Ein Rat, den Du selbstverständlich ignorieren kannst.

=D

0

Ich hatte noch nie solche Schlafprobleme, darum kann ich nicht sagen ob das, was ich zum Einschlafen mache, dir auch helfen wird, aber einen Versuch ist es ja vielleicht wert.. Versuch mal, eine Wärmflasche mit ins Bett zu nehmen, oder ein Wärmekissen, falls du sowas hast. Die Wärme hilft (mit zumindest) immer erstklassig beim Einschlafen. Mach es dir so bequem wie möglich und mach dir ganz leise entspannende Instrumentalmusik an, was immer du angenehm findest. Das mit dem Duftöl ist eine Prima Idee, das mache ich auch, wenn Lavendel es bei dir nicht tut, dann schau mal, ob ein anderer Duft dich vielleicht schläfriger macht, etwas weniger penetrantes, z.B. Vanille. Es gibt auch Tees, die beim Einschlafen helfen sollen, findet man, glaube ich, sogar direkt unter dem Namen Schlaftee. Außerdem Habe ich einen Sternenlichtprojektor. Der ist auch immer ganz toll zum Einschlafen, hat fast schon eine hypnotische Wirkung. Es wäre zwar eine kleine Investition nötig, aber im Internet gibt es wirklich viele solcher oder ähnlicher Lampen.

Wenn gar nichts helfen sollte, dann würde ich dir als letzte (!) Option die Technik empfehlen, die ich während der Klausurzeit immer angewandt habe: Nachmittags ein paar Stündchen schlafen, nachts arbeiten. Nachmittags schläft man oft schneller ein als nachts. Wenn dir so wie so oft tagsüber die Augen zufallen, ist ein Mittagsschlaf nach der Schule bestimmt gar nicht schlecht. Auf die Weise könnte allerdings dein Schlafrythmus ganz schön durcheinander kommen- obwohl man ja nicht zerstören kann, was schon kaputt ist.

Ich wünsch dir viel Glück, vielleicht bringt meine Antwort dich ja irgendwie weiter.

Liebe Grüße,

Katie :)

Ich denke, dir geistern zu viel "Probleme" im Kopf herum, worüber du ständig nachdenkst und grübelst. Somit kommst du auch nicht zur Ruhe wenn du im Bett bist und todmüde. Ordne deine Gedanken wenn du zu Bett gehst. Verscheuche alle schlechten Gedanken wie lästige Insekten. Denk an was Schönes. Lebe gesund und treibe Sport. Schaffe dir Erfolgserlebnisse. Ich selbst mache seit Jahren Yoga und das bringt mir sehr viel. Aber es braucht da auch Geduld und Zeit. Die Wirkung von Yoga ist fantastisch, man wird fitter, beweglicher, lebt gesünder und die Seele kommt zur Ruhe.

Was hilft gegen extremer Müdigkeit am Morgen?

Ich bin morgens immer so müde.. Ich habe schon vieles ausprobiert, aber irgendwie hilft nichts. Ich trinke kein Kaffee..

...zur Frage

Kaffee vor dem schlafen (abnehmen)

Wenn ich vor dem schlafen kaffe trinke, nehme ich dann in der nacht (mehr) ab? das regt ja die fettverbrennung an. wenn ja wann sollte ich den trinken? 30minuten vor dem schlafen? 2 stunden....?

...zur Frage

Wieso kann ich trotz kaffee und cola schlafen?

Ich trinke jeden tag über den tag verteilt bis zum abend 8-10 große tassen kaffee und 1 liter cola manchmal auch eineinhalb und kann trotzdem schlafen wache aber häufig auf wie kommt das?

...zur Frage

Wieso schmeckt Kaffee am Morgen gut und am Abend ganz komisch?

Morgens schmeckt mir der Kaffee ganz toll und wenn ich aber am Abend nochmal einen trinke (frisch aufgebrüht wie auch am Morgen) schmeckt er ganz scheußlich.

...zur Frage

Schlaflos! - Kaffee?

hallo.... ich hatte schonmal eine frage, die auch dieses thema behandelte... nämlich die hier: wie kann ich endlich schlafen???

jetzt hab ich wieder das gleiche problem... ich konnte heute nacht wieder überhaupt nicht schlafen und habe gegrübelt woran das liegen könnte... und ich bin da auf was gestoßen... beim letzten mal hatte ich bevor das anfing an dem tag nachdem ich aufgestanden bin kaffee getrunken... bin eigentlich gar nicht so der kaffee trinker... denn erst gestern hab ich danach wieder die nächste tasse kaffee getrunken...

jetzt frag ich mich ob das ein zusammenhang haben kann... kann der kaffee den ich vormittags trinke nachts noch den schlafrauben? bzw kann kaffee den ich trinke auch mehrere nächte den schlaf rauben?

vielen lieben dank für eure antworten:) (und wenn ihr tipps habt wie ich morgen nacht wieder schlafen kann hör ich diese auch gerne)

danke durske

...zur Frage

warum macht manchen der Kaffe wach und anderen macht der Kaffee müde?

hi ich zum beispiel trinke morgens immer einen Kaffee zum wach werden es hilft auch glaube ich zumindest) aber meine Freundin sagt wenn sie Kaffee trinkt wird sie daavon sehr müde woran kann das liegen? danke Gruß Foxi

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?