Ist es strafbar einfach so Handynummern weiter zu geben ?

9 Antworten

Och Leute, bitte. Postet doch nur, wenn ihr grundlegend Ahnung von der Materie habt. Die meisten vorherigen Antworten hier sind entweder grundsätzlich falsch oder gehen völlig am Thema vorbei.

Ich bin kein Experte für Datenschutz unter Privatleuten… daher hier nur eine Einschätzung: Es dürfte nicht direkt strafbar sein (nach StGB oder BDSG), aber die Frage ist doch viel eher, ob es sich gehört… Wenn ich dir meine Handynummer anvertraue, dann will ich nicht, dass du sie breit streust (im Internet irgendwo postest, in der Schule verbreitest o.ä.). Das wäre also wahrscheinlich illegal und auf jeden Fall illegitim.

Wenn jemand dich gezielt danach fragt, geht das ggf. schon in Ordnung – wer weiß, wie viele Beziehungen durch sowas schon angebahnt wurden? Oder geschäftliche Kontakte.

Also: Einfach mal den gesunden Menschenverstand einschalten. Weitergabe der Handynummer ist kein Kapitalverbrechen, es passiert also im privaten Bereich in der Regel nix schlimmes. Der Anschiss vom Nutzer der Nummer, wenn er das rauskriegt, dürfte schlimmer sein als alle möglichen strafrechtlichen Konsequenzen.

Man muss ja nicht unbedingt jede Antwort mit einem Riesen Text beantworten, es geht auch ganz kurz, man fässt zusammen und das wars. In der Regel habe ich die Antwort auch so geschrieben, bloß eben nur in kurzer Form.

0
@perfectingday

Nun ja, bei der Frage fehlte einfach Kontext. Anhand der anderen Fragen der Fragerin vermute ich mal, dass sie irgendwo mitten in der Pubertät steckt. Da kann man sich über sowas schon mal nen Riesenkopf machen.

Daher meine etwas ausführlichere Antwort, um das etwas differenzierter zu schreiben. Deine Antwort war ja prinzipiell völlig in Ordnung, kann aber halt auch leicht zu Panik führen…

0

Nicht unbedingt.

Die eigene Handynummer ist Teil des Datenschutzes, diese darf man dann nur herausgeben, wenn es "der Zweckbestimmung eines Vertragsverhältnisses oder vertragsähnlichen Vertrauensverhältnisses mit dem Betroffenen dient." (§ 28 Abs. 1 Nr. 1 BDSG)

Die Handynummer ist nicht "Teil des Datenschutzes", sie ist ein personenbezogenes Datum (Einzahl von Daten) nach Bundesdatenschutzgesetz. Deren Schutz regelt das Bundesdatenschutzgesetz.

0

Kommt drauf an, an wen und warum.

Klar darfst du die nicht einfach so verkaufen weil es ja egtl ein Teil von der Privatsphäre des anderen ist.

Was möchtest Du wissen?