Es ist so schwer selber zu kochen...?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Na ja - am Anfang tut man sich schon schwer.

Koche doch einfach abends vor für den nächsten Tag. Oder koche am Wochende vor für die ganze Woche und frier was ein. Das brauchst Du dann abends nur rausnehmen - am nächsten Mittag ist das aufgetaut.

Morgens bleiben da wohl nur Haferflocken - die kannst Du sicher auch mit Obst essen.

Abends istt Du normales Brot mit Wurst oder Käse und Gemüse (Tomaten, Gurken).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

naja, das kann schon mal eine Weile dauern, bis man seinen eigenen Rhythmus gefunden hat. Ich bin berufstätig und habe abends nicht immer die Zeit und Lust, noch großartig zu kochen.

Aber mit der Zeit findet man Gerichte, die ziemlich schnell gehen. Oftmals sind die so, dass man einen Rest auch gut am nächsten Tag einfach nur aufwärmen kann: 1x kochen, 2x essen.

Und zusätzlich besteht die Möglichkeit, am Wochenende etwas vorzukochen und das dann portionsweise einzufrieren. Klappt prima bei Eintöpfen. Aber auch sonst: keine "Komplettmenüs", sondern z.B. Gulasch. Beilagen (Reis, Nudeln, Kartoffeln o.ä) kommt dann frisch dazu, und irgendwelches Gemüse oder Salat auch - das geht ja eh' schnell.

"Zu wenig Zeit" sollte man zum Kochen nicht einplanen - in 5 Minuten bekommt man ein Ei, aber sonst nicht sehr viel hin, aber in einer halben Stunde bekommt man unzählige Gerichte bestens zubereitet. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gut wäre es du kochst mal und frierst es ein
Schnell gehen natürlich obst und gemüse mit Quark oder frischkäse
Nudeln halten sich ne weile und sind schnell gemacht
Kartoffeln und reis auch, dauern aber etwas länger
Kartoffelbrei geht schnell aus der tüte , dazu kannst du dir nen fisch und salat machen
Ansonsten weiss ich auch nur so sachen wie ayran buttermilch Apfelmus bananabread kokoswasser smoothies shakes Joghurt Haferflocken und nüsse

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

2 Stunden pro dem Training brauchst du Kohlenhydrate. Dh mit Haferflocken, Banane, Trockenobst und co oder Vollkornbrot zB mit Rührei (dauert 2 Min in der Mikrowelle, kann man noch mit Scampi, Champignons, Petersilie o.Ä. aufwerten). 

Mittags kannste auch problemlos was essen, zB gibt es auch hier Mikrowellen-Reis (2 Min), wenn du zu faul bist, sowas vorzukochen. Sowas wie Tiefkühl-Brokkoli muss man auch nur 3-4 Min in kochendes Wasser werfen, dann sind sie fertig. 

Abends esse ich meistens Quark mit frischen Erdbeeren und Nüssen. Oder Toast mit Avocado und Putenaufschnitt. 

Wenn du vegan bist: nimm immer Nüsse mit. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht falsch verstehen !

Ernähre dich vegan das passt zu jdene traings plan ! geht alles schnell und einfach ! lg mimi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dasErdkundebuch
18.06.2016, 16:05

Ich denke schon darüber nach aber irgendwas fehlt meinem Körper dann. Nach max einem Monat giert mein Körper richtig nach Milchprodukten, weiß auch nicht warum. Sonst Eier oder Fleisch vermisst mein Körper überhaupt nicht

0

Was möchtest Du wissen?