Es ist mir unangenehm zu anderen Menschen freundlich zu sein und selbst Freundlichkeit zu empfangen, was ist los mit mir?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Vielleicht bist Du unter Bedingungen aufgewachsen, in denen Anschreien, Flüche, Beleidigungen, Demütigungen oder gar Prügel an der Tagesordnung waren, d. h. niemand war zu niemandem freundlich

Freundlichkeit muss nicht zwingend und sollte auch nicht Schleimerei sein.

Versuch es erst mal mit Höflichkeit (fremde Menschen nicht einfach duzen, bitte und danke sagen, statt "ich will..." lieber "ich möchte..." oder "darf ich..." verwenden usw.).

Lächle zurück, wenn man Dich anlächelt.

Bleib erst mal ruhig, wenn Dir jemand etwas sagt, was Dir nicht gefällt.

Geh nicht von vornherein davon aus, dass alle anderen gegen Dich sind oder Dich nicht leiden können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist normal, manchmal fühlt man sich irgendwie angewidert von freundlichkeit. Man braucht so seinen ausgleich, wenns zu viel von der einen seite gibt wirds irgendwann unangenehm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unter Umständen hast du den Eindruck von dir selbst,die Frrubdlichkeit nicht verdient zu haben.So etwas muss man sich nicht verdienen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von theconsultant
02.09.2016, 02:11

ich würde mich über ein Danke(3Balken rechts)sehr freuen :-)

1

Fühlst du dich wohl, bist du zufrieden mit dir?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jinn23
02.09.2016, 02:12

Um ehrlich zu sein, Nein.

0

Mit einer Wahrscheinlichkeit von 95% die Pubertät.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?