Es ist eine Physikfrage...Gesucht ist Vo (Anfagsgeschwindigkeit) weiss aber nicht wie ich drauf komme. Kann mir vielleicht jemand weiter helfen?

 - (Physik, Bewegungslehre)

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bewegung in y-Richtung

Vyo=Vo*sin(45°)

1) a=-g=-9,81 m/s^2 nun 2 mal integrieren

2) Vy(t)=-1/2*g*t^2+Vyo*t

3) Sy(t)=-1/2*g*t^2+Vyo*t+S0 mit So=2 m

Bewegung in x-Richtung

Vxo=Vo*cos(45°)

Sx=Vxo*t ergibt t=Sx/Vxo=Sx/(Vo*cos(45°)

in 3 Sy(t)=0=-1/2*g*Sx^2/(Vo^2*cos^2(45°)+Vo*sin(45°)*Sx/(Vo*cos(45°)+So

wir haben nun eine Gleichung mit 1 Unbekannte Vo

mit tan(45°)=sin(45°)/cos(45°)

0=-0,5*g*Sx^2/(Vo^2*cos^2(45°)+Sx*tan(45°)+So

den Rest schaffst du selber S0=2 m g=9,81 m/s^2 (ohne Minuszeichen,wurde ja schon eingerechnet) und Sx=2 m

prüfe auf Rechen und Tippfehler.

Gleichung für Wurfparabel nach v0 umstellen

P.S. Klar ist es eine Parabel, anders würde es keinen Sinn ergeben. Aber ist es nunmal keine Normalparabel

Wie lautet diese Gleichung für die Wurfparabel? Ist das der einzig mögliche Weg zur Lösung?

0
@RafdulFormidus

y = tan(α)*x - g*x²/(2v0²*cos²(α)) sollte aber auch eigentlich in deinem Physikbuch, bzw im Internet stehen

Wäre der einfachste Weg, der mir einfallen würde. Das umstellen macht aber keinen Spaß

1
@VariousArtist

Steht nicht in meinem Buch und begreif die Formel auch nicht...welchen Wert muss man für X und welchen für Y nehmen? (Sorry ich schnalls wirklich nicht...)

Wie kommt man nur auf solche Formeln^^

0
@RafdulFormidus

Es ist fast egal, weil beide Werte 2m betragen.

Es ist aber, wie im normalen Koordinatensystem. X gehört zur X-Achse, Y zur Y-Achse.

Du musst hier nur darauf achten, dass du den y-Wert als -2 einträgst. Man geht bei einem solchen Wurf von aus, dass die Ursprungshöhe = 0 ist. Ist der Ankunftspunkt unter dieser Höhe, ist er also negativ. Ist er über dieser Höhe, ist er positiv.

1
@RafdulFormidus

Rechne mal gegen. Wenn du die Lösung in die Ausgangsgleichung einsetzt und die -2 rausbekommst, bist du richtig

0

Beschleunigung aus Strecke und Geschwindigkeit berechnen?

Hallo Alle miteinander,

Ich verstehe eine ganz bestimmte Aufgabe zur Beschleunigung nicht, die mir von meinem Physiklehrer zur Übung für meine kommende Klassenarbeit gegeben wurde... Diese Aufgabe beschäftigt sich mit dem Thema gleichmäßig beschleunigte Bewegung und lautet folgendermaßen:

Ein Flugzeug rollt beim Startvorgang gleichmäßig beschleunigt über die Rollbahn und hebt nach 680m mit der Geschwindigkeit 328 km/h von der Rollbahn ab.

a) Wie groß ist die Beschleunigung des Flugzeugs?

b) Nach wie viel s hebt das Flugzeug ab?

Das war die gerade erwähnte Aufgabe... Zur b) habe ich bereits eine Vermutung, wäre s nicht dann s=0,680 km, da s ja in Kilometern angegeben wird? Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen und schon einmal Danke im voraus :-)

...zur Frage

Hilfe bei Mathe/Physik; Winkel von bestimmten Punkt an Parabel berechnen?

Folgendes Scenario: Ein Wasserstrahl kommt auf der Höhe h=1,2m und der Geschwindigkeit v=3,92m/s aus einem Schlauch. Die Erdanziehungskraft g= 9,81m/s² macht daraus eine Parabel. Der Strahl trifft bei x1= 2,0m den Boden.

Jetzt soll ich den Winkel zur Horizontalen ausrechnen, die die Wasserteilchen an diesem Punkt haben. In der Lösung steht, alpha=50° aber kein Rechenweg.

Meine Idee: Scheitelpunkt SP(0/1,2); Nullstelle(Wasser trifft Boden) NS(2,0/0)

Scheitelform: y=a(x-xs)²+ys Öffnung a=4 Alles einsetzen: y=4x²+1,2

Soweit bin ich bis jetzt, aber nicht sicher ob die Öffnung wirklich 4 ist. Ansonsten weis ich nicht mehr weiter.

Ich hoffe, mir kann wer helfen.

...zur Frage

Nicht verstanfe?

Ich bin seid 2 Monaten krank und konnte nicht zur Schule. Der Lehrer hat mir folgends aufteilt . Ein Stein der Masse m=2kg wird der Anfangsgeschwindigkeit Vo= 27 km/h aus der Höhe h=2m nach oben geworfen. A) berechne die maximale Höhe b) berechne die flugzeit und aufprallgeschwindigkeit auf dem Boden

...zur Frage

Wie ermittelt man die Geschwindigkeit in einem Zeit-Weg Diagramm/ Zeit-Beschleunigungs-Diagramm und Zeit-Geschwindigkeits-Diagramm?

...zur Frage

Physik Aufgabe: Stoß?

Hey!

Ich bereite mich grade auf meine Physikprüfung vor und verstehe eine Aufgabe nicht ganz.

Aufgabe: Ein Ball (nicht ideal elastisch) mit Stoßzahl k = 0.9 wird aus einer Höhe h1=5,0m mit einer horizontalen Bewegungskomponente fallen gelassen. Nach dem Aufprall springt er unter einem Vorsprung in h2=3.25 m Höhe wieder aufwärts.

Mit welcher Geschwindigkeit erfolgt der Aufprall am Vorsprung?

Ich dachte mir, ich sollte erst einmal ausrechnen mit was wie einer Geschwindigkeit er auf dem Boden ankommt und dann wie er Abprallt und am Vorstoß aufkommt und da dann die Geschwindigkeit ausrechnen.

Bis jetzt habe ich nur:

v(h)=sqrt(2g5)= 9,9 km/h

Der nächste Schritt ist mir aber ein großes Fragezeichen.

...zur Frage

Wie berechne ich die beschleunigende Kraft aus dem Ergebnis der Zeit (s) in einem t-v Diagramm?

Die Masse ist natürlich ebenfalls gegeben.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?