Es ist ein Mädchen

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Aufkleber auf Briefkästen haben trotz oft anderslautenden Aufdruck keine juristischen Auswirkungen. Es müsste noch viel mehr passieren, dass durch Werbung beispielsweise eine Besitzstörung entsteht.

Wie Haglaz richitg sagt:

    Aufkleber auf Briefkästen haben trotz oft anderslautenden Aufdruck keine juristischen Auswirkungen.

Ratgeber im Internet erzählen da nochmehr Müll, wie unerwünschte Werbung in Deinem Postkasten landet.

Zusätzliche Anmerkung:

Es gibt da noch einen Unterschied in der Werbung die uns über den Postkasten erreicht:

Während sich der Prospektverteiler an den Aufkleber an Deinem Briefkasten halten DARF sofern sein Auftraggeber nichts anderes sagt,

ist bei persönlich adressierter Werbung (z.B. Wurfsendungen mit pers. Adresse per Post) der Zusteller sogar verpflichtet diese zuzustellen.

Ja du kannst diese Sache beim gericht anfechten sollange diese Briefe als Werbeung gewertet wird.

Nein dürfen sie nicht. Du kannst dagegen juristisch vorgehen.

PS: Organisationen sind nicht vertrauenswürdig und das Geld, dass man spendet, kommt auch nie bei den Hilfebedürftigen an.

Was möchtest Du wissen?