Es ist der horro...

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hi, is ja ziemlich nett von dir, aber wenn ein Mädel auf unsre Koppel kriecht weil unsre Pferd den sichtbaren Teil der Weide geackert haben ud gerade mal etwas teilnahmslos rumstehen und dösen, würde ich , wenn ich es sehen würde, nicht sehr nett reagieren.

Pferde fressen in der Natur auch nur das trockene Gras, sehr selten, dass sie das frische, grüne fressen, da das zu Glucosehaltig ist und Hufrehe droht. Pferde stehen auf Raufutter, sprich Heu, Stroh, trockeneres Gras.

Auch ist es nicht nötig, den Stromzaun Tag und Nacht anzumachen, wenn die Pferde brav sind, reicht es völlig, ihn Nachts anzumachen. Schon mal probiert? Das mit der Klippe kann ich mir schwer vorstellen, geht es da meterweise runter? Etwas abschüssiges und kniffliges Gelände fördert die Sensibilität und Balance der Pferde, was sich beim reiten positvi auswirkt. Die Wasserkanister werden neben der Weide stehen, damit der Besi nicht jedesmal neue anschleppen muss. Pferde auf der Koppel brauchen min.1x tgl einen Kontrollgang bei dem man nach dem Wohl der Tiere sieht, Wasser auffüllt, gegebenenfalls Kraftfutter gibt und Heu hinschmeißt.

Pferde die arg dreckig sind und sich ein beginnendes Winterfell zulegen, sehen oft auf den ersten Blick etwas struppig und heruntergekommen aus. Aber krank? Tränen ihre Augen? Hustet eines? Geht eines lahm? Läuft die Nase oder sonst irgendwas,dass die sagt, dass sie krank sein könnten?

Wenn du nie jemanden antriffst, schreib doch mal ein Briefchen und dann siehst du am nächsten Tag schon, ob es weg ist.

Aber: Gehe niemals zu fremden Pferden auf die Koppel, füttere niemals fremde Pferde, du kannst nicht wissen, was sie schon zu fressen hatten und somit für die Tiere lebensgeährliche Koliken auslösen! Und dass die Koppel neben einer Straße ist, ist zwar nicht der Hit aber auch kein Drama. Manchmal ist übertriebene Fürsorge schädlicher als alles andere.

Viel Spaß noch und wie gesagt, schreib und hinterleg ein Briefchen, vlt bekommst du sogar ne Antwort ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also das fallobst dürfen die Pferde essen. Du solltest erst mal mit deinen Verwandten reden, vielleicht kennen sie ja den Besitzer. Ihr könntet ja dann zusammen dahingehen... Ansonsten glaube ich kaum, dass der Besitzer die pferde "ausrotten" will, was hätte er denn davon? Und sonst würde ich weiterhin bei ihnen vorbeischauen. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du dir sicher bist, dass es den Pferden nicht gut geht, dann mach i.jemanden darauf aufmerksam. Zum beispiel deine Verwandten oder irgendjemanden. Die können es dann melden & jemand wird nach den Pferden sehen. Man könnte den besitzer auch wegen Tierquälerei oder so anzeigen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pferde essen NIE das saftige Gras, weil sie wissen, dass das Gras nur so saftig ist, weil sie es vorher mit ihren "Äpfeln" gedüngt haben.

Mach' dir da mal keine Sorgen. Würde er seine Pferde loswerden wollen, dann würde er se wohl eher verschenken oder verkaufen oder einschläfern lassen.

Du solltest den Pferden NIE Futter mitbringen. Vielleicht haben sie eine Allergie oder du fütterst etwas falsches und sie bekommen eine Kolik oder andere schlimme Krankheit!!

Du kannst dich allerdings mal erkundigen, wem die Weide gehört. Dann kannst du die Person ja bitten, einen zusätzlichen Wassereimer auf die Weide zu stellen und du kannst bescheid sagen, dass der Stromzaun kaputt ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von janahallo
19.10.2012, 13:19

Würd ich ja gerne aber der besitzer kommt nicht ich habe ihn noch nie gesehen und die pfede stehen IMMER da

0
Kommentar von Punkgirl512
19.10.2012, 17:12

Besonders Äpfel & saftiges Gras sind sehr, sehr gefährlich. Wenn es 2 Rehepferde sind, hat man direkt einen schmerzvollen Hufreheschub.

0

Du hattest zwei Wochen Zeit, den Besitzer ausfindig zu machen und mit ihm zu reden und ihm Fragen zu stellen.

Falls es sich bei den Pferden um Hufrehepatienten handelt, kannst Du zum Beispiel mit "frischem Gras" gerade in dieser Jahreszeit einen neuen Krankheitsschub auslösen, ist Dir das überhaupt klar? Wenn fremde Menschen einfach ohne zu fragen, meine Pferde füttern würden, würde ich genau aus diesem Grund rechtliche Schritte ergreifen.

Aber nein, Teenager wissen ja immer ganz genau, was richtig und was falsch ist und können vor allen Dingen beurteilen, ob ein Tier, das sie nicht kennen, "krank aussieht".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn sie dir soooooo leid tunen dann rufen das ornungsamt oder den tierartz die sollten die pferde untersuchen und den besitzen finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?