Es gibt viele Fake-Stellen?

4 Antworten

Nur weil Du eine Absage bekommst, die in der Regel AGG-gerecht ist, heißt das ja nicht, dass die Stelle ein Fake ist.

Wenn Du nicht ins Bewerberprofil passt, bzw. deine Bewerbung zu schlecht ist, dann suchen die Unternehmen halt weiter.

Wenn es dann noch passiert, dass alle Bewerber nicht passen, oder einfach zu wenig Bewerbungen eingehen, wird die Stelle nochmal ausgeschrieben.

Dann braucht aber das Unternehmen niemanden, wenn es sich nicht entscheiden kann. Wozu klauen die den Leuten dann die Zeit?

0
@Useruser454
Dann braucht aber das Unternehmen niemanden, wenn es sich nicht entscheiden kann

Beispiel aus meiner Branche: Wir haben Anzeigen für Ausbildungsplätze geschrieben und es kamen hierauf vielleicht 10 Bewerbungen, von denen vielleicht eine halbwegs in Ordnung war.

Man stellt nicht auf Krampf jemanden ein, sondern nur dann, wenn die Qualifikation stimmt und der Bewerber auch in das Team passt.

Bis man jemanden gefunden hat, wird die Arbeit dann unter den restlichen Kollegen aufgeteilt.

1
@ChristianLE

Na gut, es wird halt eben gespart an der Arbeitskraft und den vorhanden Kräften vorgemacht, dass man sucht. So spart der Chef gutes Geld und der Angestellte hat den Stress. Gut für den Chef, schlecht für die Mitarbeiter.

Aber trotzdem klauen die die Zeit einem, wenn man sich bewirbt.

0

das sind keine fake-stellen. die firmen wollen eben die besten für den job. und bis der/die beste gefunden ist, bekommen eben die anderen die absagen.

Also suchen die Jahre "den Besten/die Beste"? Wirklich Jahre.

Lass mich raten: Du bist so ein HR-Futzi?

0
@Useruser454

ja, das kann schon sein.  wir haben 4 jahre gebraucht um eine stelle neu zu besetzen.

0
@Hexe121967

Und warum hat das so lange gedauert? Gab es keinen, der es machen wollte? Das ist doch Schwachsinn.

0
@Useruser454

nein, es gab niemanden der die nötigen qualifikationen mitgebracht hat. bewerber waren genügend da aber wenn man denen dann mal auf den zahn gefühlt hat, kam da leider nur heisse luft und auswendig gelerntes bei rum.

5
@Hexe121967

Was habt Ihr denn gesucht und wie habt Ihr die fehlende Kraft kompensiert? Ich gehe mal davon aus, dass Du es besser konntest, wenn du dir anmasst es zu bewerten wie gut ein anderer ist?

warum bist du nicht eingesprungen? oder konntest du es nicht, aber bewerten kannst du es?

wer vier jahre sucht, der braucht niemanden. das ist schwachsinn. schade, dass ihr nicht pleite gegangen seid!

0
@Useruser454
warum bist du nicht eingesprungen? oder konntest du es nicht, aber bewerten kannst du es?

haarsträubende Argumentation....

Wenn ich als Personaler mit entsprechender Ausbildung einen Buchhalter einstellen will, dann setzt das voraus, dass ich auch gelernter Buchhalter sein muss und den Job übernehmen könnte?

1
@ChristianLE

Auf Deutsch: Ich habe keine Qualifikation, aber ich bewerte, ob Jemand passt. Seien wir ehrlich die Personaler haben am wenigsten von Irgendwas Ahnung.

0
@Useruser454

Natürlich. um eine solche Bewertung vornehmen zu können, gibt es Arbeitszeugnisse, bzw. der Nachweis von Schulabschlüssen, Weiterbildungen, etc.  

Allein schon aus einem Bewerbungsanschreiben kann man erkennen, ob es der Bewerber es ernst meint und sich Mühe gegeben hat. Nicht zuletzt kann eine Einstellung auch an übertriebenen Gehaltsforderungen scheitern.

Seien wir ehrlich die Personaler haben am wenigsten von Irgendwas Ahnung.

Der Personaldienstleistungskaufmann ist ein anerkannter 3jähriger Ausbildungsberuf. Mit der Aussage, dass diese Personen keine Ahnung haben, begibst Du dich dann auf sehr dünnes Eis.

0
@Useruser454

ich bin bereits seit 35 jahren in den job und kann bewerten ob mein zukünftiger kollege die nötigen qualifikationen hat oder nicht. mit dem entsprechenden Headhunter haben wir die stelle ja letztendlich besetzen können.

ich glaube, du weisst nicht wirklich wie das in der industrie gehandhabt wird. die qualifikationen eines bewerbers werden von der fachabteilung geprüft und nicht von hr. die begleiten nur und setzen die verträge auf.

nachtrag: nein, ich bin aus der fachabteilung und kein hr-fuzzie

0
@ChristianLE

Achso. Deine Qualifikation besteht darin zu prüfen, ob Jemand eine schöne e-mail schreiben kann und ob er schön lächelt? Was gehört noch dazu? Welche Schriftgröße er genommen hat oder Farbe? Ist das deine Qualifikation? Und so Jemand bewertet dann Menschen? Wow.

Und dann wird Jahre gesucht und ein riesen Schaden entsteht für das Unternehmen, weil dadurch Kosten verursacht werden und Aufträge nicht gemacht werden können, weil ja Personal wegen dem HR-Mensch fehlt.

Ich muss schon sagen, Du hast viel drauf.

0
@Hexe121967

Der HR-Fuzzie muss das erstmal aber weiterleiten an die Abteilung. Und die hat dan Schieß selbst rauszufliegen, falls "Ersatz" kommt. Lol.

0
@Useruser454

sorry, man kann merken, dass dir zumindest mal erfahrung fehlt. du bist angepisst weil du abgelehnt wurdest.  du hetzt hier rum gegen personaler und gegen die fachleute die dich abgelehnt haben. ich würde an deiner stelle mal anfangen, mein eigenes benehmen und meine qualifikationen kritisch zu hinterfragen.

2
@Useruser454

Eine Diskussion mit Dir ist relativ sinnfrei, wenn Du so eine festgefahrene Meinung hast.

Ich muss schon sagen, Du hast viel drauf.

Und an welcher Stelle habe ich genau geschrieben, dass ich das beruflich mache? Ich bin lediglich Ausbilder, was ca. 5% meiner täglichen Arbeit ausmacht.

Du willst nur ein bissel provozieren, oder?

1
@Hexe121967

meine qualifikation reicht. keine sorge. es sind wohl andere gründe, warum ich abgelehnt wurde. vielleicht bin ich nicht "deutsch" genug?

ist mit deutschen in der schweiz aber genauso. woanders bestimmt auch. aber das bringt mir nix.

den nächsten hr-fuzzie werde ich blamieren!

0
@Useruser454

den nächsten hr-fuzzie werde ich blamieren!  <<<  und das ist dann der grund warum du nicht genommen wirst. jetzt fang hier keine "ich bin ein armer ausländer-tour" an. verkauf dich und deine qualifikationen vernünftig und professionel dann klappts auch mit nem job.

0
@Hexe121967

ich werde doch nichtmal ins gespräch eingeladen. hab mir selbst das programmieren beigebracht und datenbanken erstellen. jetzt lerne ich deskriptive statistik. ich kann 3 sprachen fließend. erzähl mir doch bitte keinen scheiß von mangelnden qualifikationen.

ich weiß, dass ich min doppelt so gut sein muss als ausländer um wenigstens einen schlechten job zu bekommen, sonst gehe ich leer aus. das war doch in der schule schon so.

0
@Useruser454

Wenn Du bei den Gesprächen genauso auftrittst, wie hier, ist es kein Wunder, dass Du nicht angenommen wurdest.

Qualifikation ist halt nicht alles.

1
@ChristianLE

ich komme doch nichtmal bis ins gespräch. ich werde gleich abgelehnt. manchmal frage ich schon, ob ich mich überhaupt bewerben soll. da sehen die doch nur meinen namen und dann schreiben sie, dass ich es gleich lassen kann.

toll. dann wird gemotzt, dass "ausländer" nur die sozialleistungen wollen.

wie ich das hasse. langsam hasse ich dieses land.

0

Ohne das nun böse zu meinen. Aber in dem Fall hat sich die Firma einfach entschieden lieber weiter zu suchen als dich zu nehmen.

Nö. Manche Stellen tauchen über Jahre immer wieder auf. Ich bin sehr gut ausgebildet. Und mit Jahren, meine ich Jahre.

Die klauen den Leuten doch die Zeit.

0

Du warst halt einfach entweder nicht gut genug oder hast denen sozial nicht gepasst.

ich tippe auf sozial. das passiert mir sehr oft, dass ich sozial nicht passe. danke afd. vielen dank.

0
@Useruser454

Was hat die AfD damit zu tun, wenn die Leute dich sozial unpassend finden?

1
@RaiPavel

Die AFD hat den Rassismus in Deutschland wieder salonfähig gemacht. Er war noch nie wirklich weg laut stat. Umfragen, aber jetzt ist er "normal". Das ist für Menschen mit Migrationshintergrund dann besonders "schön".

Aber das kann sich ein gebürtiger Deutscher nicht vorstellen, wenn er davon nicht betroffen ist.

In der Schweiz z.B. sind Deutsche auch betroffen. Fragt mal die, ob es schön ist.

0
@Useruser454

Die Leute haben nichts gegen Ausländer, sie haben was gegen Ausländer, die kein Bock haben sich zu integrieren, vom Staat leben und einfache Passanten in Ihrer Sprache anpöbeln und anmachen. Halt einfach unreife, dumme Menschen. Und das kommt nunmal VIEL öfter bei Ausländern aus islamischen Ländern wie der Türkei vor als bei Deutschen. Ihr macht euch selber euren scheiß Ruf.

Benimm dich einfach und niemand wird was gegen dich oder deine Herkunft haben. Ich bin selber Ausländer und hab noch nie in meinem Leben Rassimus erfahren, weil ich mich benehmen kann, die Sprache gelernt und mich gebildet habe und ein lieber, offener Mensch bin.

1
@RaiPavel

Ich bin kein Türke, aber ich bin schon ein paar mal diskriminiert worden. Laut Umfragen sind ca. 30% der Deutschen verdeckt rechts. Das deckt sich ungefähr mit meinen Erfahrungen.

Besonders auf den Amststuben werden Ausländer gerne mal hintenangestellt.

Und das in 2020... Traurig.

0
@Useruser454

Bei dir liegt es definitiv nicht daran das du Ausländer bist. Dass was ich bisher von dir gelesen haben, spricht für einen Unreifen nicht sehr Kompromiss bereiten Menschen. Du bist relativ schnell "unfreundlich" zickst rum wenn jemand nicht deiner Meinung ist und rastest wegen Kleinigkeiten aus. Allein bei der Diskussion gestern dachte ich mir nur, Mensch wie alt ist der? Du solltest also weniger die Probleme bei anderen suchen sondern eher dein Verhalten mal reflektieren. Hör auf mit deinen Vorwürfen jeder sei Rassist, nur weil du einfach ein unangenehmer Zeitgenosse bist.

1
@MisaAnubis

habe ich jemals erwähnt dass jeder ein rassist ist? ca. 30% in deutschland haben mindestens ressentiments gegen ausländer. das ist nun mal statistisch erfasst. und das ist bei weitem nicht jeder.

0
@Useruser454

Nur das bei den Statistiken nicht jeder einzelne gefragt wird. Also von 82 Mio Einwohnern werden vielleicht 10000 befragt. Wenn du mit Statistiken Argumentierst, dann schau doch erstmal wie diese erfasst werden.

0
@MisaAnubis

keine sorge ich kenne mich mit statistik aus. man kann im rahmen der induktiven statistik nämlich einen teil der untersuchungseinheit befragen und dann ziemlich genau auf die grundgesamtheit schliessen. ja. das geht. vielleicht solltest du dich eher informieren wie das funktioniert. also wie die gauss-glocke aussieht und was eine z-transformation ist usw.

0
@Useruser454

Genau stell mal so eine Statistik in Brandenburg oder Sachsen, ich garantiere dir, das Ergebnis wird negativ beeinflusst. Man kann eben nicht auf die Grundgesamtheit schließen. Wir sind Individuen und keine Herdentiere. Es mag zwar welche geben, die das denken lieber von anderen übernehmen lassen (afd anhänger zB) aber das sind nicht 30% von ganz Deutschland. Du solltest einfach aufhören alles auf deine Herkunft zu schieben, nur weil du nicht daran interessiert bist dich selbst vielleicht zu ändern. Man kann dich auch nicht mögen einfach weil du ein Mensch bist, der unsympathisch ist (als Beispiel) oder weil du einfach Charakterlich nicht zu jedem passt. Ich komme auch nicht mit jedem klar, so ist es einfach in der Welt.

0
@MisaAnubis

du hast einfach keinen plan von statistik. willst aber mit mir diskutieren? dann erklär mir doch mal welche verteilungen in der statistik genutzt werden. kannst du es?

es wurde ein querschnitt von deutschland genommen und das war (leider) das ergebnis. deckt sich oft mit meinen täglichen beobachtungen.

ich muss aber die 70% in schutz nehmen, denn die sind nicht so. aber 30% ist auch schon nicht wenig. die 70 prozent können für die 30 anderen prozent auch nix. die afd ist ja auch nicht vom himmel gefallen.

0

Was möchtest Du wissen?