Es gibt seit mehreren Jahren 32 und 64bit PC Systeme, nur wieso entwickelt sich das nicht weiter, in dem die Zahl 128bit folgt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

32bit umfasst 2^32 (2 "hoch" 32)Zähleinheiten bzw. möglichen Ram.

64bit sind entsprechend 2^64, wobei schon 2^33 eine Verdopplung darstellt.

Kannst die Zahlen im Taschenrechner ja mal vergleichen. Ich bezweifle, dass 128bit in unserer Lebenszeit noch eingeführt wird.

Aktionaer0010 06.05.2016, 03:33

Um es ein wenig übersichtlicher und einfacher interpretierbar zu machen:

Bei 32bit Systemen kann man nur bis zu ca 3,7GByte RAM verwenden, bei 64bit schon bis zu 16777216 GByte (theoretisch).

1

Mit einem 32-Bit-System kann man maximal 4 GB (2^32 bzw. 4294967296 Byte) RAM adressieren, mit 64 Bit sind das schon 2^64 Byte, das entspricht 16 Petabyte. Ein Petabyte entspricht 1024 Terabyte - Anders gesagt, ziemlich viel. Daher sollten 64-Bit-Systeme für die nächsten Jahrzehnte reichen.

128 Bit wären übrigens bis zu 3,4 * 10^38 (~3400000000000000000000000000000000000000?) Byte.

Weil das gigantisch wäre.. Die 64Bit Systeme sind nicht mal kurz davor ausgelastet zu sein, da ist noch sehr viel Spielraum.

Möglich wäre es, aber unnötig.

Stell dir vor, du hast 20 Leute und ein Flugzeug mit 100 Sitzplätzen und daneben ein Flugzeug mit 200 Sitzplätzen. Ist doch sinnlos das grössere Flugzeug zu nehmen, wenn im kleinen Flugzeug noch 80 Plätze leer sind, oder?

theoretisch gibts das schon,

manche AMD Prozessoren arbeiten schon intern mit 128Bit internal data path

Was möchtest Du wissen?