Es gibt #PrayforParis.....Aber warum kein #PrayforTurkey?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Du hast Recht, man sollte nach jedem Attentat für die jeweilige Stadt (egalwo) beten.

oder mindestens Anteilnahme zeigen!

Viele unserer Zeitgenossen sind aber Atheisten und sind befremdet, dass man im Namen Gottes töten kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Brigganos
04.07.2016, 22:36

Ich glaube du verstehst mich mehr als sie anderen.Dein Land wurde auch angegriffen (Frankreich) wie meins (Türkei).Aber ehrlich gesagt ich trauere auch um die Leute in Fukushima die mutiert sind

1
Kommentar von LolleFee
04.07.2016, 22:46

Müsste es Gläubige nicht viel mehr befremden, wenn im Namen Gottes getötet wird? Was Anteilnahme mit Atheismus zu tun (oder nicht zu tun) haben soll, ist mir schleierhaft - irgendwie hört sich das so an, als könnten Atheisten von Anschlägen gar nicht berührt sein.

1

Es gibt so viele Ereignisse, die schlimm sind.Eigentlich müsst man jeden Tag ein #prayfor... Ins leben rufen.Ich finde es auch immer schrecklich wenn in den Nachrichten kommt, dass auch ein paar deutsche bei einem Anschlag gestorben sind.Ich meine ES SIND MENSCHEN GESTORBEN es ist doch egal woher sie kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Brigganos
02.08.2016, 21:47

Denke ich mir auch immer....Unter den 1782 Toten waren 3 Deutsche....Ja ok wenn interessiert es in so einem traurigen Moment hört man plötzlich so ein Müll

1

In Frankreich und Deutschland haben wir seit mehr als 70 Jahren Frieden.

In der Türkei herrscht seit mehr als 100 Jahren Krieg.
Ja, auch Bürgerkrieg ist Krieg und der "Kampf" gegen die Kurden – das eigene Volk – ist nichts anderes.

Wenn in Frankreich oder Deutschland eine Bombe explodiert, ist das etwas äußerst Ungewöhnliches, was die Menschen erschreckt und aufrüttelt.

Wenn in der Türkei eine Bombe explodiert, ist das Alltag. Damit holt man niemandem mehr hinter dem Ofen hervor.
Das Gleiche gilt für den Irak, Afghanistan, Pakistan, Sudan, Nigeria, Thailand, Israel, etc., etc., etc.

Wie viel Betroffenheit hast Du für alle diese Opfer? – Jeden Tag, jede Woche, jeden Monat, jedes Jahr ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz einfach: Frankreich gleicht uns vom lebensstil viel mehr und ist uns näher, nicht nur aus geographischer sicht während deutlich weniger leute einen so guten bezug zur Türkei haben. Das ist ungefähr so wie wenn ein bekannter oder ein Fremder mensch stirbt das heißt nicht das irgendjemandem die leute die in der türkei gestorben sind egal sind sonders nur das sich die leute besser mit den Franzosen "identifizieren" können und desahlb Stärker betroffen sind!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Brigganos
04.07.2016, 22:31

Ok danke

0

Weil es die Medien aus Europa nicht interessiert. Deswegen bekommt dieser Anschlag keine Reichweite.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Brigganos
04.07.2016, 22:27

Warum meint Angela Merkel das es ist sie sehr trifft? und uns auch ?

0
Kommentar von LolleFee
04.07.2016, 22:41

In meiner Zeitung stand das. In meinem Radio kam das auch. "Die Medien aus Europa" ist also falsch.

0

Ein Land kann nicht erwarten dass die Welt um die trauert, wenn sie selber die Tote unterscheiden in deren eigenen land. Als in Ankara kurden gestorben sind haben die meisten türken das gefeiert und sich darüber lustig gemacht. Dann sollen die nicht von anderen erwarten dass sie über die türkei trauern, wo auch türken sterben. Man soll sich erstmal an die eigene Nase packen! Jeder tote ist für mich ein toter zu viel! Egal ob türke kurde franzose oder sonst was!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Brigganos
19.07.2016, 09:19

Ja ich bin mir sehr sicher das jeder Türke dort das gefeiert hat und es ist ja nicht so als ob ich kurdische Freunde habe

0
Kommentar von jinjiyanazadii
21.07.2016, 18:51

Lies richtig. Ich habe geschrieben; "die meisten türken" und nicht alle

0
Kommentar von jinjiyanazadii
21.07.2016, 18:52

Und wieso hast du die frage nicht gestellt als in ankara so viele kurden gestorben sind?

0

Weil sich Anschläge in der Türkei von den Medien nicht mehr so gut verkaufen lassen, weil es das zu oft gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wie dieses "mein leid ist größer als deins" sogar mir aufen sack geht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ernsthaft, warum regt man sich darüber auf, wieviel Aufmerksamkeit ein Anschlag oder gar Todesfälle bekommen?

Das ganze ist doch kein Wettbewerb -.-

Und diese ganzen "Solidaritätsaktionen" bringen rein garnichts. Wieviele User haben ihr Profilbild mit einer französischen Flagge geschmückt und im gleichem Zug geschrieben: "Heute Party, yeah".

Das ist alles scheinheilig und jeder sollte für sich entscheiden, ob er Anteil nehmen möchte oder nicht, unabhängig davon, wie andere es empfinden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Brigganos
04.07.2016, 22:29

Ich finde es schade das das eine mehr bekommt als das andere

0
Kommentar von azeri61
05.07.2016, 00:50

wahre worte mein kleiner padawan!

0

Was möchtest Du wissen?