Es gibt Menschen die machen sich gerne unbeliebt aber warum?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Wenn man es zu selten bis nie schaffte, akzeptiert und geliebt zu werden, so sehr man sich auch anstrengte, und so sehr man als Kind daran nichts ändern konnte, dann ist man sehr wütend und auch hilflos.
Wenn man es also nicht schaffen konnte und kann, so wie man ist, geliebt zu werden, dann will man das zerstören, weil der Mensch die Liebe dringend braucht um leben zu können.
Und beim Zerstören dann bekommt man wenigstens noch etwas Aufmerksamkeit und eventuell nötige Grenzen gesetzt, was man so lange schon sehr vermisste.

Wenn man sich nicht beliebt machen kann, bleibt einem ja nur, sich unbeliebt zu machen, um wenigstens irgendwas zu bewegen, irgendwie an Aufmerksamkeit zu kommen. Zumindest dann, wenn man es eben nicht besser kann bzw. gelernt bekommen hat.

Jeder Mensch will ernst und wahr genommen werden.
Natürlich sollte man sich das vorrangig selbst geben, geben können. Wenn ich dies allerdings nie lernte, nie gezeigt bekam, so glauben viele, dass man es nur von Anderen erhalten kann. Sie glauben, sie seien von der Aufmerksamkeit, Gunst und Liebe anderer komplett abhängig, was in Wirklichkeit natürlich nicht der Fall ist, aber sie glauben das.
Und dafür tun sie viel. Dafür geben sie alles. Weil es so wichtig und dringend ist. Und übersehen bei allem, dass sie es sich selbst geben könnten.

Sie rebellieren, schlagen wild um sich, verletzen, provozieren, rasten aus...... Wozu? Um gesehen zu werden, um wahr genommen zu werden, um sich spüren zu können.....und natürlich, weil sie keinen anderen Weg dafür sehen können, und natürlich, weil sie glauben den Umständen hilflos ausgeliefert zu sein, was natürlich nicht zwingend der Wirklichkeit entsprechen müsste!

Sie tun eigentlich nur das, was ihnen selbst mal widerfahren ist: Sie demütigen, sie versuchen anderen ihre Würde zu nehmen, einfach nur, weil es ihnen auch so geschehen.

Deshalb ist, natürlich unter anderem, Bildung so wichtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Azdak
09.02.2017, 03:17

Du wirst ernten was du säst. Ich bin auch so ein typisches Opfer. Und darunter leide ich sehr. In einem Punkt muss ich dir jedoch dringend widersprechen, weil ich es besser weiß:

Es ist ein FAKT, dass JEDER den Umständen und seiner Umwelt hilflos ausgeliefert ist. Ich habe erkannt, dass das Autonomiegefühl eben nur ein Autonomiegefühl ist und somit eine Illusion. Jedes Wesen, das über ausreichend Intellekt und die entsprechenden Informationen verfügt kommt zu dieser Erkenntnis. Wenn du mir das nicht glaubst, dann musst du mächtig borniert sein oder bis jetzt getäuscht worden sein, oder dich täuschen oder selbst belügen oder dein Kenntnisstand ist insuffizient.

0

Nun ja, ob diese Sorte Zeitgenosse/in das gerne tun, weiß ich nicht. Ich denke eher, sie wären gerne beliebt, aber sie sind nicht fähig, Sympathien auszudrücken oder für sich selbst zu wecken. Auf jeden Fall sind sie gierig, wenn nicht gar süchtig nach Aufmerksamkeit, wobei ihnen jedes Mittel Recht ist, diese zu erlangen - auch wenn die Aufmerksamkeit aus Ablehnung besteht. Letztlich kostet einen der Umgang bzw. der Kontakt mit solchen Menschen eine Menge Energie, vor allem dann, wenn man sich wehren oder Dritte in Schutz nehmen muss. Ich versuche, ein solches Umfeld zu meiden - und gehe meinen Weg ohne Miesmacher und Miesepeter, Schwarzseher, Mahner und dergleichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt auf das Alter und Umfeld an.

Ich war zum Beispiel in meiner Schulzeit unbeliebt. ^^ Aber das lag daran, weil ich gemobbt wurde, und dabei auch verletzt. Ich wurde gemobbt weil ich mich auf die Seite eines anderen gestellt habe. :/ Der wurde als erstes fertig gemacht und ich hab mich für ihn eingesetzt. Aber 2 gegen alle ist irgendwie nicht drin xD Also während der Schulzeit sind die Leute die andere fertig machen eigentlich die coolen ^^ Denen wird oft zugejubelt. Das finden die toll und fühlen sich nicht so jämmerlich wie sie aber eigentlich sind. 

Das hört aber auch bei Erwachsenen nicht auf ^^ Es gibt immer Leute die andere runtermachen um sich selber besser zu fühlen :/

Das liegt alles auch in der Natur des Menschen. Altruismus ist halt leider nicht so gut ausgeprägt >,<

Würde es aber nur Nachteile haben ein Ar*** zu sein, dann hätte darauf keiner mehr Lust xD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Es gibt einfach Leute, die gern provozieren/anecken & denen es total egal ist, dass sie anhand ihres Betragens keiner mag bzw. jeder sie meidet, weil sie sich nicht an die Regeln des menschlichen Zusammenlebens halten können/wollen ------> das ist ganz einfach ein Charakterzug.

Kenne selbst so einen.. ein absolut beratungsresistenter Typ, total überzeugt von sich selbst, nie bereit eigene Fehler zu akzeptieren aber im Gegenzug immer ganz vorne mit dabei, ergibt sich für ihn die Chance, andere zu diffamieren oder wegen Nichtigkeiten zu verkaufen, wenn er einen Vorteil für sich dabei entdeckt. War lange Jahre ein begnadeter Leserbriefschreiber, bis sich unser Chefredakteur eines Tages weigerte, von dem weiterhin Stellungnahmen oder Briefe abzudrucken... soviel dazu ;)

Solche Leute wie auch diesem Leserbriefschreiber nehme ich persönlich nicht ernst.. da steckt oft auch ein persönliches Problem dahinter, von dem man eigentlich garnicht wissen will, wie es konkret bezeichnet wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DaddyGallard
07.02.2017, 14:42

Das muss man abwägen!
Vielleicht auch eine reine Einstellungssache,weil man sich selbst nicht in den Spiegel schauen will und man seinen Gegenüber mit der Form überlisten möchte!
Es gibt genug Absichten und heutzutage ist die Welt der Beweis!
Die Frage ist also,warum sollte die Angebliche Moral in dem Inhalt stimmen,wenn eine Andere Moral sich widersprechen kann.

Ich bin das Zeugnis der Gegenwart und Vergangenheit

Aber das Zeugnis der Zukunft werdet ihr bei mir erfahren!
Vllt sollte die Moral das erklären!
Es bleibt alles im Auge des Betrachter!

Multipliziere es mit der Ewigkeit und du wirst erfahren,wer Ich bin!

Aber wenn nicht Ich,wer dann?

Es gibt nur 1 WEG und eine Antwort!

Im Deutschen heißt es JA oder NEIN

Was ist richtig?

Schau aus dem Fenster,mach die Nachrichten an,lass den Radio laufen,schau im Internet und hier bin auch ICH

0

Solche Leute haben oft selber grosse Probleme, mit denen sie nicht fertig werden.  Sie versuchen sich dann irgendwie abzureagieren, indem sie andere Leute beleidigen und fertigmachen. Manche Leute fühlen sich auch stark, wenn sie andere Leute kränken oder zum Weinen bringen.  Ob sie sich unbeliebt machen, ist ihnen wohl völlig egal, sie geniessen es einfach, irgendwie Macht  über andere zu haben und die fertigzumachen. 

Ich habe schon mehrere solche Leute kennengelernt, die waren extrem unbeliebt und wurden von allen abgelehnt, aber haben trotzdem ihr Verhalten nicht geändert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast Du da plakative Beispiele aus Deinen eigenen Erfahrungen, an denen man sich hier abarbeiten könnte ?

Falls Du aber nur die Trollerei im Internet meinst, das sind nur hobby- oder freudlose Menschen. Auch die Jugend hat ihren Spaß neue Grenzen zu erforschen, die schlagen am meisten hilflos um sich wenn sie Kontra bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt solche Menschen, damit man die guten von den schlechten Menschen unterscheiden kann. Würde es diese nervigen Menschen nicht geben, wären viele Menschen ähnlich.

Wie diese Menschen ticken, kann ich leider nicht sagen. Ich selbst kann nicht nachvollziehen, wieso die so drauf sind. Vor allem kann ich nicht verstehen, was sie davon haben, als sich unbeliebt in der Gesellschaft zu machen. 

Eins steht allerdings fest. Diese Menschen können sich nicht ändern. Sie werden immer so bleiben, wie sie sind. Aus diesem Grund empfehle ich jedem, wenn möglich, von solchen Menschen fern zu bleiben. Die Hilfe anzubieten bringt auch nichts. Es ist einfach nur verlorene Zeit.

Mach dir über solche Menschen keine Gedanken. Einfach ignorieren und dich auf andere Dinge im Leben konzentrieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selbstwertgefühl steigern, Unbeliebtheit ist nur ein negativer Nebeneffekt. Manche sind auch von Natur aus so. An so Personen am besten keinen Gedanken verschwenden, wer andere Menschen runter macht / über sie urteilt oder was ansonsten noch in diese Richtung geht, ist einfach nur bedauernswerteilt. Reine Zeitverschwendung 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mangelndes Selbstbewußtsein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

manchen leute haben keine emotionen denen sind die anderen scheiß egal und wollen nur ihr eigenes ding durchziehen, bis sie erfolgreich sind. So einer bin ich hehe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann diesen Leuten nicht in den Kopf gucken. Egoistische Narzissten sind das. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Politiker: sie bekommen Aufmerksamkeit.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SebbyDab
07.02.2017, 09:30

nicht nur bei Politikern...

0

Unbe-liebt- machen? ( schlechte Erfahrung gemacht!)

Bist du lieb. ...bist du ein Ahhrsch ( wirst ver*****)

Bist du ein Ahhrsch ..,,wirst du geliebt,,!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von N3kr0One
07.02.2017, 09:43

Was für ein Nonsens.

1

https://de.wikipedia.org/wiki/Menschenwürde

Wie soll man diese Menschenwürde bitte einem Menschen vermiesen???

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DaddyGallard
07.02.2017, 09:47

Wertehierarchie.   Steht doch drauf auf Wiki!

Pass das nächstemal einfach besser auf als hier Lehrer zu spielen!

Die Würde eines Menschen ist verletzbar!

0

Was möchtest Du wissen?