Es gibt für einen Menschen kein Recht auf Sexualität oder?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Sexualität hast du, weil du ein Mensch bist. Du meinst aber wahrscheinlich das Recht auf Geschlechtsverkehr. Das gibt es nicht.

Sexualität besitzt man einfach. Männlich oder weiblich sein: Das ist unsere Sexualität. Sie führt dazu, dass wir das Grundbedürfnis haben, sie auch auszuleben und >Sex< zu haben. Das ist unsere Natur. Es ist nicht möglich, sie in ein >Gesetz< einzusperren.

Allerdings kann man wohl einige Reglementierungen unter das >Recht< stellen, um bestimmte Personenkreise zu schützen, auf jeden Fall Kinder und Jugendliche. >Sex<, das heißt die Ausübung sexueller Praktiken, ist eine sehr persönliche Sache und hat gleichzeitig viel zu tun mit gegenseitiger Verantwortung.

Leider gibt es Menschen, die diese Verantwortung nicht übernehmen und  sexuelle Handlungen als Machtmittel missbrauchen. Davor soll uns das Gesetz schützen, indem es diesen Missbrauch unter Strafe stellt.

Dann erzähl mir mal, wer einem Menschen dieses Recht auf Sexualität einräumen sollte? Gehe eine Beziehung ein, heirate, dann das du alles Recht der Welt!

konstanze85 30.07.2016, 02:35

Auch dann nicht. Nur mit dem einverständnis des partners. Selbstbefriedigung, die auch sex ist, ist aber immer erlaubt.

0
realsausi2 30.07.2016, 19:20

Dann erzähl mir mal, wer einem Menschen dieses Recht auf Sexualität einräumen sollte?

Getreu dem Grundsatz "Was nicht verboten ist, ist erlaubt" besteht ein Naturrecht auf Sexualität. Gesellschaftliche Normen in Form von Gesetzen können hier Einschränken. Sonst nichts.

Gehe eine Beziehung ein, heirate, dann das du alles Recht der Welt!

Dieses Naturrecht ist nicht an die von Dir genannten Vorgaben gebunden. Niemand muss eine Beziehung haben, um Sex zu praktizieren. Dieses Rechts steht jedem auch ohne diesen Rahmen zu.

0

Jeder mensch darf eine sexualität haben, bei der auslebung gibt es allerdings grenzen.

Sexualität ist ein sehr allgemeiner Begriff. Darunter sammelt sich alles, was mit Sex, sexueller Neigung usw. zu tun hat.

Niemand hat explizit ein Recht auf Sexualität, wie man auch kein Recht aufs Atmen hat.  Das ist einfach Bestandteil unseres Menschseins.

Seine praktische Auslebung steht jedem in dem Rahmen frei, wie er damit nicht Rechte eines anderen verletzt.

Niemand hat das Recht, ohne gesetzliche Grundlage auf die Sexualität eines anderen Beschränkungen anzuwenden. Speziell Kinder sind hier aber geschützt.

Somit kann es im Rahmen gesetzlicher Vorschriften und Verbote Einschränkungen der praktischen Sexualität geben.

Es gibt aber keine Instanz, die hier etwas zu melden hätte, als der Gesetzgeber.

Abahatchi 30.07.2016, 22:46

Niemand hat explizit ein Recht auf Sexualität, wie man auch kein Recht aufs Atmen hat.

Moment, wenn ich Dich in meiner Gegenwart am Atmen hindere, dann nehme ich Dir wohl doch ein Recht, sollte ich Dich aber daran hindern, mit mir Sex zu haben, wäre dies mein Recht.

Grusz Abahatchi

1
realsausi2 31.07.2016, 00:36
@Abahatchi

Das überfordert mein Beispiel aber doch unangemessen.

Da Atmen ja eine sehr auf sich selbst bezogene Tätigkeit ist, könnte als Analog allenfalls die einarmig rekursiv praktizierte Sexualtiät in Frage kommen. Du bist also auf der sicheren Seite.

1
Abahatchi 31.07.2016, 10:32
@realsausi2

Da Atmen ja eine sehr auf sich selbst bezogene Tätigkeit ist,

Welche aber unabdingbar essenziell ist. Ohne Atmen wären Deine Minuten gezählt. Ohne Sexualität, sei es in Paarung oder als Einarmiger, würde man jedoch recht alt werden können ((bzw. recht alt aussehen)).

1
Abahatchi 31.07.2016, 10:58
@realsausi2

Dann frage mal sogenannte Kastraten, die man sich noch vor nicht all zu langer Zeit, für tolle Gesänge in jedem guten Hause "hielt". Vielleicht wissen sie ja eine Antwort auf Deine Frage.

0

Es ist verboten, Menschen aufgrund ihrerer sexuellen Orientierung zu diskriminieren oder zu verfolgen, falls du das meinst

Ein Recht laut Gesetz sicherlich nicht.

(1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.

Artikel 2

(1) Jeder hat das Recht
auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die
Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung
oder das Sittengesetz verstößt.

(2) Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die
Freiheit der Person ist unverletzlich. In diese Rechte darf nur auf
Grund eines Gesetzes eingegriffen werden.

DerVogelistTot 30.07.2016, 02:56

(2) Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die 
Freiheit der Person ist unverletzlich. In diese Rechte darf NUR auf 
Grund eines Gesetzes eingegriffen werden.

Uh, damit wäre ja jeder, der eine Frau Entjungfert offiziell ein Verbrecher.

0

Ähm nein?!, du kannst ja keinen zwingen, mit dir was zu machen, nur weil du "Ein Recht auf Sexualität" hast


ich verstehe deine frag nicht wer soll denn keine rächte haben um sex zu haben oder eine sexualität

Da jedes Lebewesen den Trieb zur Fortpflanzung/Vermehrung hat schon, ja.
LG

Was möchtest Du wissen?