Es gibt einen Gott und Jesus gab es auch. Aber sind die meisten angeblichen Diener des Herrn Heuchler?

Und nun? Was sollen sie konkret tun?

sie sollen nicht heucheln

Beispiele für das Heucheln?

bibelverse anderen um die ohren hauen aber selbst nicht danach leben

20 Antworten

Die Frage ist ok, der Nachsatz nicht, weil er generalisiert, was weder echte Christen noch echte Gottlose verdient haben.

Zur Frage: Ja, es gibt eine Menge Leute, die Wasser predigen und Wein trinken. Aber sie alle als Heuchler zu bezeichnen, diffamiert jene, die zwar wissen, wie man leben sollte, es aber aus irgend einem Grund nur zwischen 0 und 99% schaffen.

Hallo

Es gibt viele Menschen, die pflücken sich nur das Beste, und den Rest ignorieren sie.

Nicht nur im Christentum und auch nicht nur in Religion.

Eine Frage jedoch erkenne ich hier nicht

Lg

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Auf der Suche nach Antworten

Die Frage ist der Text vor dem Fragezeichen.

0
@PMeindl

Ach so.

Nun, keine Ahnung. Ich bin bloss ich. Als was die sich fühlen, weiss ich nicht.

Und was ich empfinde, ist ja bloss Meinung.

Lg

0

Ich gebe dir recht. Christ sein ist viel mehr als das. Die Seite Jesus im Klartext finde ich super zum verstehen, da sind super Erklärungen unter vielen Klartext - Punkten zu verstehen. Hier geht es zum Beispiel darum, was es bedeutet Christ zu sein:

https://www.jesus-im-klartext.com/?alle_Nummern:Klartext-Punkt_000

Ich möchte hier keine Werbung machen, aber mir hilft die Seite echt super!

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Viele Erfahrungen und Recherchen

Kannst du aber auch nicht verallgemeinern, zumal man als Christ sich nicht an den Passagen der Bibel halten muss, welche den alten Bund betreffen.

Christen halten Christie Gesetz.

Ja, das ist richtig: es gibt viele, die meinen Christen zu sein - aber:

„Und das ist die Botschaft, die wir von ihm gehört haben und euch verkündigen, dass Gott Licht ist und in ihm gar keine Finsternis ist. Wenn wir sagen, dass wir Gemeinschaft mit ihm haben, und doch in der Finsternis wandeln, so lügen wir und tun nicht die Wahrheit;“

‭‭1. Johannes‬ ‭1:5-6‬ ‭SCH2000‬‬ https://bible.com/bible/157/1jn.1.5-6.SCH2000

„Und Jesus redete zu ihnen vieles in Gleichnissen und sprach: Siehe, der Sämann ging aus, um zu säen. Und als er säte, fiel etliches an den Weg, und die Vögel kamen und fraßen es auf. Anderes aber fiel auf den felsigen Boden, wo es nicht viel Erde hatte; und es ging sogleich auf, weil es keine tiefe Erde hatte. Als aber die Sonne aufging, wurde es verbrannt, und weil es keine Wurzel hatte, verdorrte es. Anderes aber fiel unter die Dornen; und die Dornen wuchsen auf und erstickten es. Anderes aber fiel auf das gute Erdreich und brachte Frucht, etliches hundertfältig, etliches sechzigfältig und etliches dreißigfältig. Wer Ohren hat zu hören, der höre! Sooft jemand das Wort vom Reich hört und nicht versteht, kommt der Böse und raubt das, was in sein Herz gesät ist. Das ist der, bei dem es an den Weg gestreut war. Auf den felsigen Boden gestreut aber ist es bei dem, der das Wort hört und sogleich mit Freuden aufnimmt; er hat aber keine Wurzel in sich, sondern ist wetterwendisch. Wenn nun Bedrängnis oder Verfolgung entsteht um des Wortes willen, so nimmt er sogleich Anstoß. Unter die Dornen gesät aber ist es bei dem, der das Wort hört, aber die Sorge dieser Weltzeit und der Betrug des Reichtums ersticken das Wort, und es wird unfruchtbar. Auf das gute Erdreich gesät aber ist es bei dem, der das Wort hört und versteht; der bringt dann auch Frucht, und der eine trägt hundertfältig, ein anderer sechzigfältig, ein dritter dreißigfältig.“

‭‭Matthäus‬ ‭13:3-9, 19-23‬ ‭SCH2000‬‬ https://bible.com/bible/157/mat.13.3-23.SCH2000

Was möchtest Du wissen?