Es geht um Schmerzen/ das kennt bestimmt fast jeder...

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn es immer wieder knackt und wehtut, deutet das darauf hin, dass die Muskulatur nicht ausreichend stabilisiert, ein Ungleichgewicht der Muskulatur besteht oder Muskeln verkürzt sind, beispielsweise durch Krafttraining. Das beeinträchtigt das Gelenkspiel. Im CT oder im Kernspin zeigt sich aber, dass die Leute trotzdem normale Gelenke haben können. Wenn Gelenke knacken, sind sie also nur "eingerostet", die Gelenke selbst müssen nicht beschädigt sein.

Gelenke brauchen - ähnlich wie ein Kugellager - ein gewisses Spiel. Und wenn aufgrund einer Fehlbelastung, einer langdauernden Fehlhaltung oder von Muskelveränderungen dieses Gelenkspiel gestört ist, dann läuft es nicht mehr ganz rund. Der Körper reagiert darauf oft mit einer Muskelblockade, um Schaden abzuwenden. Das führt häufig zu Schmerzen. Der Arzt diagnostiziert dann eine sogenannte hypomobile Funktionsstörung. Die ist aber glücklicherweise reversibel.

Man müsste mal die Muskulatur analysieren, schauen, wo es Verkürzungen gibt oder Schwächen. Und es ist wichtig, auf Bewegung zu achten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beim Knacken entweichen normalerweise nur Gase aus der flüssigkeitsschicht im Knorpel. Ich würd mich eher mal von nem Orthopäden untersuchen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das habe ich früher auch gemacht. :)

Früher hieß es, daß man dadurch Wasser in den Gelenken bekommt. Keine Ahnung, ich mache es schon lange nicht mehr, denn gesund ist es sicher nicht.

Vielleicht verkrampfst Du Dich auch unbewußt, und daher die Schmerzen.

Habe ´ne zeitlang völlig verkrampft geschlafen, und konnte mich kaum noch bewegen. War nur Anspannung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?