Es geht um Folgendes: Ich bin...

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du hast für deine rente gearbeitet und dein sohn sucht einen ausbildungsplatz. Also wenn er meint er kommt zu kurz ist er absolut kleinkariert und egoistisch! Was bleibt dir denn nach abzug aller kosten. Wir haben alle erstmal einem beruf nachgehen müssen um mehr geld zu haben. Das ist nunmal so.was glaubt er eigentlich was er als suchender für geld bekommt??

Das ist schon so in Ordnung !

Wenn er damit nicht auskommt,soll er sich einen Nebenjob suchen.

Rechne ihm doch mal vor ,was ihm vom Jobcenter gezahlt wird,also was sein Bedarf bei dir ist. Er hat einen Anspruch von 313 € Regelsatz + die hälftigen Kosten für Unterkunft und Heizung.

Also bleiben im Endeffekt nur diese 313 € Regelsatz + die 30 € Versicherungspauschale,die ihm von seinem Kindergeld abgezogen werden,macht zusammen also 343 €.

Von diesen 343 € gehen dann noch mal die hälftigen Kosten für Strom und Telefon ab,was er ja sicher auch nutzt. Das Gas wird doch sicher auch gezahlt,wenn es zum Heizen benötigt wird,da würden keine Kosten entstehen.

Dann die 110 € Taschengeld abgezogen und da bleiben keine 200 € für die Verpflegung übrig.

quellen 10.06.2014, 00:02

Deine Rechnung stimmt nicht ganz! Für Miete und Strom etc. Bekommt er vom Amt 300 €.. Die Hälfte von Miete und Strom etc. sind 310 €... und dann bleibt nicht mal das Kindergeld übrig, und vergiss die 110 € Taschengeld nicht...

0
isomatte 10.06.2014, 07:59
@quellen

Du darfst nicht vergessen,deinen Überschuss mit dazu zu rechnen,nicht nur das,was du tatsächlich für ihn vom Jobcenter bekommst !

Solange er bei dir wohnt,noch keine 25 ist oder seinen Lebensunterhalt durch eigenes Einkommen sichern kann,gehört er zu deiner BG - ( Bedarfsgemeinschaft ) und da wird dein Einkommen,sprich deine Rente auf seinen Bedarf angerechnet.

Und wenn du 850 € Rente bekommst,werden dir max.30 € Versicherungspauschale als Freibetrag vom Jobcenter von deiner Rente abgezogen. Es blieben also dann immer noch 820 € anrechenbares Einkommen von dir übrig.

Von diesen 820 € würden dein Regelsatz von 391 € abgehen,blieben noch 429 € übrig für deinen Anteil der Kosten für Unterkunft und Heizung übrig.

Wenn du also ohne Strom und Gas ( wenn du das zum Heizen benötigst ) zum Beispiel 560 € Warmmiete zahlen würdest,dann betrüge die Hälfte 280 €,das würde der jeweilige Kopfanteil sein.

Demnach würden von deinen anrechenbaren 429 €,abzüglich deiner 280 € Kopfpauschale noch 149 € verbleiben,die deinem Sohn als Einkommen auf seinen Bedarf angerechnet würde.

Also hätte er dann ca.300 € vom Jobcenter + 154 € anrechenbares Kindergeld ( weil die 30 € Versicherungspauschale abgezogen wird,solange kein anderes Nebeneinkommen erzielt wird ) + die ca.150 € Überschuss von deiner Rente.

Dann hätte er ca.600 € im Monat,davon 313 € Regelsatz abgezogen,blieben noch ca.280 € für die hälftigen Kosten für Unterkunft und Heizung übrig.

Es ist also völlig egal,was er tatsächlich vom Jobcenter bekommt,weil du die Differenz mit deiner nicht mehr benötigten Rente auffüllst,die du zur Deckung deines eigenen Bedarfes nicht mehr benötigst.

Also musst du 313 € Regelsatz rechnen + die 30 € Pauschale,das sind dann 343 €,was er zur Verfügung hätte,auch wenn er tatsächlich nicht so viel bekommt.

Ziehst du nun von diesen 343 €,seine 110 € Taschengeld ab,blieben immer noch ca.233 € übrig und von diesen noch Anteil für Strom und Telefon abgezogen,blieben dann also noch ca.200 € für seinen Lebensunterhalt.

0

Schlag dem Früchtchen doch mal vor, dass Du ihm gar kein Geld zusätzlich gibst, und er jobbt sich Geld zusammen. - Die ersten 100 Euronen darf er dann für sich behalten, und was er darüber hinaus verdient, davon darf er 20% behalten. - Melden muss er seinen Verdienst dem Jobcenter auf jeden Fall.

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/536596981d09ab201.php

Er sucht hoffentlich ernsthaft und fleißig nach einem Ausbildungsplatz.

Zusätzlich kann er kellnern oder zur Jobbörse gehen (die es bei Euch doch sicherlich gibt), und so ins Arbeitsleben hineinschnuppern. - Das täte dem Früchtchen sicherlich gut.

Google mal mit

was ist eine jobbörse

Bestenfalls findet der Filius so sogar eine Lehrstelle.

Er darf Dir auf Knien danken, dass er von Dir überhaupt Euronen bekommt. - Überleg mal, was Du schönes für Dich mit dem Geld machen könntest ...

Nee find ich nicht soll er halt nen nebenjob machen, im Supermarkt Regale einräumen oder in der Gastronomie kellnern oder ist er sich da zu fein zu? Mach dem Bengel beine ist eh besser sich aus nem Job heraus zu bewerben!

Entweder schmeisen sie ihn raus oder streichen ihm das geld was sie ihm geben. Wenn er meckert oder sich aufregt teilen sie einfach den betrag was sie für die lebensmittel ausgeben durch zwei. Wenn er seinen teil nicht bei trägt raus mit ihm. Dann will er nur auf ihre kosten weiter leben und nix bezahlen bzw beitragen.

Schmeiß ihn raus! dann weiß er endlich, was das Leben kostet! Er scheint ein verzogener Bengel zu sein, darum ist es ihm auch nicht genug, was er bekommt. sag ihm, wenn er meint zu kurz zu kommen, dann solle er sich mal besser bemühen und endlich arbeiten gehen. Lass dir von so jemanden doch nicht auf der Nase rumtanzen!

Was möchtest Du wissen?