Es geht darum ob man Schuinder (1.-6. Klasse) über die Konsequenzen des Rauchens aufklären soll. Präventiv, einfach nur informativ, oder gar fördernd?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also ich als ex schüler der solche Infostunden hinter sich hat kann ich nur sagen: 

Keine 6 stündigen Vorträge halten..... Es war schrecklich. Man kann das ganze ja ein wenig lockerer gestalten mit ein paar Informationen wie genau eine Zigarette ö.Ä. wirkt.

Wichtig wäre halt auch die Kids über E-Zigaretten aufzuklären. Meiner Meinung nach bringt es nichts den Kids eintrichtern zu wollen das sie einfach sterben wenn sie Rauchen sondern das sich jeder einmal fragt warum er denn raucht oder anfangen würde(Evtl. Pro und Kontraliste?). 

Hoffe ich konnte ein bisschen Helfen

MFG Dennis

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aufklärung auf jeden Fall. Aber weniger mit reden (geht bei den meisten links rein, rechts raus), sondern mit schönen großen deutlichen Bildern. Das wirkt meiner Meinung nach viel nachhaltiger als "uncoole" Vorträge.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist auf alle Fälle sinnvoll, ihnen die Tragweite des Rauchens zu erklären, am besten mit Bildern wie eine Raucherlunge aussieht. Sie sollen sich der Gefahr sehr wohl bewusst sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde es nicht so toll 1-4 Klässlern eine Raucherlunge zu zeigen. Da wäre ich als Mutter aber in der Schule. Den älteren auf jeden Fall denn das ist das Alter wo das mit der Raucherei losgeht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Denke nicht, alles was verboten ist oder man nicht machen soll ergibt doch einen Reiz es doch zu versuchen.
Vermutlich wird es bei den meisten nicht fruchten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?