Es erstaunt uns, dass Sie sich trotz Ihrer mangelnden Qualifikation bei uns bewerben. Wie sind Sie nur auf diese Idee gekommen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

ich schätze mal, das soll - bestenfalls - zeigen, ob der bewerber sich verunsichern oder herausfordern lässt; und auch, ob er darüber bescheid weiss, wie der job ausgeschrieben wurde und mit welchen qualifikationen er sich darauf beworben hat.

falls das gespräch bis dahin nicht schon den bach unten war und das nur noch das i-tüpfelchen auf einem ungünstigen gesprächsverlauf darstellt.

im ersten fall: ruhig bleiben, freundlich bleiben- erklären, was gesucht wurde, und wie man darauf passt.

im zweiten fall: je nach gefühl/ bedürfnis. schadet auch nichts, wenn man zu einem dämlichen arbeitgeber, von dem man nichts zu erwarten hat, etwas frech/ auftrumpfend wird. da kann man dann durchaus sagen, dass man zumindest ausreichend qualifikation hat, um ungeeignete bewerber gar nicht erst einzuladen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung



Es erstaunt uns, dass Sie sich trotz Ihrer mangelnden Qualifikation bei uns bewerben. Wie sind Sie nur auf diese Idee gekommen?





Wenn diese Frage in einem Vorstellungsgespräch gestellt wird, dann handelt es sich meistens um eine Stressfrage. Die Gesprächspartner meinen die Frage nicht so krass, wie sie gestellt wurde. Sie wollen vielmehr erfahren, wie der Bewerber auf einen Angriff auf die Qualifikationen reagiert. Denn natürlich würde ein Arbeitgeber einen Bewerber nicht zum Vorstellungsgespräch einladen, wenn die Qualifikationen nur mangelhaft wären. Bei solchen Fragen kannst du so antworten:

  • Bleibe dabei vor allem freundlich und ruhig. Sehe solche Fragen einfach als Stressfragen an. Man will dich verunsichern. Aber du lässt dich nicht verunsichern.
  • Liste noch einmal deine fachlichen Qualifikationen auf, und stelle einen Bezug zu den Anforderungen und Aufgaben her.
  • Außerdem gibst du an, dass du eine permanente Weiterbildungsbereitschaft besitzt. Am besten ist es, wenn du dich schon in der Vergangenheit weitergebildet hast. Das wären dann gute Beispiele. Du bist gerne bereit, fachliche Lücken schnell zu schließen.
  • Stelle noch mal deine Motivation heraus, gerade diese Stelle anzutreten.
  • Ggf. fragst du freundlich nach, worin der Gesprächspartner denn deine mangelnden Qualifikationen sieht. (Diese Rückfrage kannst du anfangs oder am Ende stellen. Wenn du sie am Anfang stellst, dann gehst du auch nach diesem Schema vor.)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Glowa,

da braucht man kein Psychologe zu sein. Wenn Dir jemand in einem Vorstellungsgespräch diese Frage stellen sollte, dann kannst Du ganz einfach mit der Gegenfrage antworten: " Wenn meine Qualifikation so mangelhaft ist, warum haben Sie mich dann eingeladen?"

Sollte Dir tatsächlich mal jemand eine solche Frage stellen, dann kannst Du Dir sicher sein, dass dies immer den Zweck hat, zu testen, wie Du mit einer solchen Provokation umgehst. So etwas kommt ja auch im Arbeitsleben immer mal wieder vor, ist also nicht völlig irrelevant.

Vor allem geht es dann darum, dass Du die Nerven behältst, selbstsicher bleibst und im Idealfall auch noch Deine Schlagfertigkeit unter Beweis stellst - z. B. mit einer Antwort, wie ich sie Dir vorgeschlagen habe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mich erstaunt es dagegen nicht, dass Sie mich zum Vorstellungsgespräch eingeladen haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Glowa 02.02.2016, 20:13

Ich hab da folgendes mir überlegt: 

Warum wurde ich dann, Aufgrund einer solchen Erkenntnis
überhaupt erst zum Vorstellungsgespräch eingeladen ?!

Ich glaube aber, dass ist ein bisschen zu krass, da sollte noch was freundliches folgen...

0

Naja wenn du die geforderte Qualifikation wirklich nicht hast... dann kann ich mich der Frage nur anschließen - warum?! Ja schon klar manche Stellenausschreibungen fordern mehr als realistisch ist (oder die Personaler sind einfach nicht kompetent genug optionale Skills auch als solche zu kennzeichnen) - dann würde ich mir aber auch schon vorher gründlich überlegen, ob das überhaupt sinnvoll ist und wie ich die mangelnden Kenntnisse o. ä. ausgleichen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was für eine Firma ist das, die auf eine Bewerbung derart unhöflich zurückschreibt?

Antwort: "Als eher bescheidener Mensch trage ich meine Qualifikationen nicht gerne öffentlich zur Schau. Das hat für mich den Vorteil, dass ich von meinen Gegnern leicht unterschätzt werde".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil ich motiviert bin und absolut lernbereit! Ich hoffe das sie mir die erforderlichen Qualifikationen schulen können! 


ABER es stellt sich natürlich für frage wie weit weg du wirklich bist? 


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Glowa 02.02.2016, 20:10

Sry, hab vergessen zu erwähnen, das ich Selbstständig bin (Transportfirma, nur ein LKW - Selbstfahrenderunternehmer) und einfach nur einen sicheren Behörden-Job möchte... und die sehn das, natürlich als ein großes Unternehen an...,klar aber auch Taktik von den..

0
Repwf 02.02.2016, 20:11
@Glowa

Anders, welche Qualifikation fehlt dir denn für den Job? 

0
Mikkey 02.02.2016, 20:14
@Glowa

Dann vergiss es, Bildungsabschlüsse sind bei Behörden wie Ampeln. Wenn ein Informatik-Bachelor in der Anzeige steht, ist es vollkommen sinnlos, sich darauf zu bewerben, wenn man den nicht hat.

1

Deine Antwort: 

Man sollte keine Chancen unversucht lassen; deswegen kam ich auf die Idee, mich bei Ihnen zu bewerben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?