Es empfiehlt sich, die Gründe der Ausschlagung (z.B. Überschuldung des Nachlasses) in der Erklärung anzugeben.?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ferner kann es zweckmäßig sein, die Ausschlagung ausdrücklich "aus allen Berufungsgründen", das heißt, aufgrund gesetzlicher und auch
testamentarischer Erbfolge, zu erklären.

Weil wenn man aus mehreren Gründen berufen ist, man aus einen Ausschlagen und aus einen anderen annehmen kann.

https://dejure.org/gesetze/BGB/1948.html

Die genau Formulierung macht in der Regel sowieso das Nachlassgericht, wenn man dort ausschlägt. Die Gründe angegeben zu haben kann nützlich sein, wenn man die Ausschlagung anfechten möchte.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von canesten
28.11.2016, 10:58

muss das begründet werden oder nicht?

0

Was möchtest Du wissen?