Ist diese Erziehungsmethode sinnvoll?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Was ist denn das Kernproblem? Gegebenenfalls kannst du ja selbst daran arbeiten.

Wie sieht es mit Hausarrest aus? Wenn Du den nicht hast, kannst Du z.B. in eine Bücherei gehen und dort lesen.

Sage doch offen, was das Problem ist (also Deiner Mutter, nicht hier, wenn Du das nicht möchtest).

Wenn man z.B. Schularbeiten machen soll und nicht weiß, wie man anfangen soll oder wo man nachschlagen kann, aufräumen soll und nicht weiß, wie man das genau angehen soll, lernen soll, aber keine effektiven Methoden kennt oder zu viel Angst vor dem Test hat, um sich zu konzentrieren etc. - dann bringt es mehr, sinnvolle Methoden zu suchen als immer mehr Druck aufgebaut zu bekommen.

Auf der anderen Seite würde ich mich bemühen, ihren Forderungen nachzukommen, zumindest so weit, dass sie merkt, dass Du sie nicht boykottierst. Sage ihr auch genau, was Dich ggf. an der Ausführung hindert. 

Ein Problem in der Methode Deiner Mutter sehe ich bei folgendem:

Du sollst bspw. aufräumen, spielst aber am Laptop. Der Laptop wird daraufhin eingezogen. Statt jetzt aufzuräumen, denkst Du aber nur daran, was Du ohne Laptop machen sollst, wie Du später die Zeit verbringen sollst, wie Du Hausaufgaben etc. machen kannst ohne Laptop usw. Der fehlende Laptop blockiert also Deine Gedanken. Sinnvoller finde ich es, sich gemeinsam hinzusetzen und Lösungen zu suchen. Z.B. fürs Aufräumen: Was muss man da überhaupt machen, was hindert einen am Aufräumen (z.B. keinen festen Platz für alles, zu wenig Übersicht), was kann man dagegen tun, wann könnte man täglich Zeit schaffen, um jeden Tag ein bisschen aufzuräumen usw.

Diese Art Liste kann man für jede Aufgabe machen. Dann geht sie einem schneller von der Hand und macht sie viel lieber, weil man weiß, was man tun muss.

Hilfreich ist oft auch eine Küchenuhr: Die stellt man auf 5-20 min, in dann weiter weg (falls sie tickt) und macht in der Zeit eine definierte Aufgabe (Müll aus dem Zimmer sammeln, Bett machen, Boden frei räumen, HA: Fachbegriffe definieren, Aufgabenvorgehen festlegen, Text lesen usw.). So hat man nicht das Gefühl, vor einem Berg Aufgaben zu sitzen, den zu erledigen Stunden dauern würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NyuChaan
11.11.2015, 09:17

Meine Mom weiß von dem Problem schon. Es ist das ich nicht zur Schule gehen. Warum ? Ich weiß es selber nicht und das ist das Problem. Sie setzt nicht da an und will mir in dem Punkt helfen sondern nimmt mir Zeug weg.

0

Eventuell hilfreich wäre eine Beschreibung deines (Fehl)verhaltens. Was bringt deine Mutter dazu dir alles wegzunehmen und zu sagen (behaupten), dass alles andere nichts bringt. Was hat deine Mutter an Erziehungsmethoden schon versucht? Ohne diese Informationen wird es schwierig, außer du möchtest hören "Deine Mutter ist ungerecht und inkompetent, sie darf das nicht!" Wobei ich dir diesen Service nicht bieten kann und nicht bieten möchte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NyuChaan
11.11.2015, 09:11

So komisch es klingt ich gehe aus mir selbst nicht nachvollziehenden Gründen nicht zur Schule. So sehr ich eine Lösung darauf suche.. Ich finde keine. Aber meine Mom versucht nicht mir zu helfen sonder wendet nur die oben genannte Methode an. Die in dem Fall rein garnichts bringt

0

Ich würde dir empfehlen, einen Psychologen oder Psychiater aufzusuchen. Das wird mit Sicherheit helfen, das dahinterstehende Problem zu finden. Außerdem wird deine Mutter das wahrscheinlich als einen Schritt auf sie zu auffassen, sodass sich die Situation entspannen könnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Entweder du bist depressiv - das erklärt eine Antriebsstörung - dann brauchst du sofort psychiatrische Hilfe und evtl. Medikamente.

Oder du hast - aus irgendwelchen Gründen - einfach keinen Bock auf Schule. Das kommt bei jedem mal vor. Aber einfach nicht mehr hingehen führt nur zu noch viel mehr Problemen.

Deine Mom macht sich sicherlich einfach Sorgen. Die kannst du ihr nehmen, wenn du entweder sagt: "Ich will zu nem Psychiater!", weil sie dann einen Teil der Verantwortung abgeben kann oder indem du eben wieder zur Schule gehst.

Du weißt nicht, weshalb du daheim bleibst. Dann geh doch einfach - wenn´s keinen anderen Grund gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh in die Schule, Problem gelöst. Dort kannst du mit einem Lehrer sprechen und einen Termin beim Schulpsychologen machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NyuChaan
11.11.2015, 09:37

Wenn das nur so einfach wäre...

0

Du hast nichts zu tun? Wie wäre es mit sinnvollen Dingen wie Hausaufgaben machen, lernen, im Haushalt helfen, das eigene Zimmer aufräumen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von habakuk63
11.11.2015, 09:06

Jetzt wirst du aber komisch.

0
Kommentar von NyuChaan
11.11.2015, 09:08

Hausaufgaben oder ähnliches sind nicht dad Problem das mache ich eh. Es geht um meine Freizeit :/

0

Du bist sensibel und kannst  zurecht urteilen, dass deine Mutter mit diesen Methoden nichts verbessern wird.

Aber Du stehst vor einem   Problem, das du selbst n icht erklären kannst (Schulverweigerung).

Dieses Problem kannst Du am schnellsten udn am besten mit einem (Schul-)Psychologen klären.

Frag deshalb mal ganz mutig bei deiner Schule, wo  der bzw. die sitzt !

Du tust damit etwas für dein ganzes kommendes Leben,-  auch , wenn Du das jetzt so nicht sehen kannst oder sehen willst.

Also, handele und frag hier nicht nach Sachen, die klar sind (Deine Mutter und ihr Verhalten sind klar unproduktiv) und dann: viel Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eltern sich eben auch nur Menschen.. und wenn das Maß voll ist, dann schwappt eben mal was über.

ich kenne keinen Jugendlichen, der die "Erziehungsmethoden" deiner Eltern befürwortet :)

Versuche mal herauszufinden, was die eigentliche Forderung deiner Mam ist..wenn du ihr ein Stück entgegenkommst, dann könnt ihr auch wieder normal mit einander reden

lg :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie soll sie dir bei deinem "Kernproblem" helfen, wenn du nicht mal einen Grund angeben kannst?! Das ist meiner Meinung nach einfach nur Faulheit und dir fällt nicht mal eine Ausrede ein! Es gibt Dinge, wo man einfach durch muss, auch wenn es einem schwer fällt! Oder bleibst du später auch einfach der Arbeit fern, wenn du grad kein Bock hast?!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich, geh zur Schule und gut ist.

Es stehen Millionen von Menschen früh auf und zwingen sich auf Arbeit oder in die Schule. Wie du sagst, du hast nichtmal einen Grund Zuhause zubleiben.
Wie soll deine Mum denn deiner Meinung nach reagieren?

Kernproblem? Schule -> Vertrauenslehrer, Psychologe oder ähnliches.

Ich versteh deine Mutter durchaus, sie denkt halt, dass diese Medien an deiner Faulheit schuld sei.

Du redest dich nur raus mit "ich weiß es selbst nicht" und das wird noch schwerwiegende Probleme mitsich bringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also bei allem Verständnis- auch wenn ich nix davon halte den Kindern irgendwelche Sachen als Strafe wegzunehmen- aber schwing deinen Hintern einfach in die Schule- das scheint doch wohl aktuell das Kernproblem zu sein?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NyuChaan
11.11.2015, 09:29

Das ist komisch zu erklären.. Es liegt nicht an faulheit oder ähnlichem ich weiß es selber nicht genau. Ich mach es einfach nicht und iwie komm ich auch nicht dagegen an.. Ich stehe morgens nicht auf.. Ich kann es mir selber nicht mal logisch erklären

0

Das du gerade über dein Verhalten nachdenkst anstatt zu zocken oder zu chatten hat doch schon was gebracht.

Und wenn sie unkreativ bei strafen ist, dann schlag ihr doch was anderes vor...

"Wenn ich mein Handy behalten darf, dann mach ich für eine Woche den abwasch" oder sowas ähnliches

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NyuChaan
11.11.2015, 09:13

Problem ist nur.. Sowas mache ich auch einfach so. Das ist für sie keine Maßnahme sonder eine Pflicht die ich zuhause zu erfüllen habe.

0

Hallo

Deine Mutter ist für Dich verantwortlich, und als Maßnahme ist das nicht so schlecht, da es Dich trifft.

Die Frage ist hier was ist der Auslöser dafür?

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?