Erziehungsgeld, Weiterzahlung des Gehalts&Co.- wie ist das eigentlich mit der finanziellen Lage, wenn man ein Kind möchte?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wirst du Schwanger und musst berufsbedingt ins Beschäftigungsverbot, bekommst du dein Gehalt normal weiter bezahlt. Vor und Nach der Geburt bekommst du von der Krankenkasse einen Teil Mutterschaftsgeld und den Rest vom Arbeitgeber. Danach wird Elterngeld bezahlt und das ist von der Höhe deines Nettolohnes der letzten 12 Monate abhängig. Nimmst du 1 Jahr Elterngeld bekommst du das 1 Jahr gezahlt und nimmst du 2 Jahre Elternzeit, so wird der Elterngeld Anspruch auf die 24 Monate verteilt.

Wie hoch dein Anspruch ausfällt kannst du im Internet ausrechnen lassen unter Elterngeldrechner.

Beispiel: 800 Euro Anspruch bei 12 Monaten macht 400 Euro auf 24 Monate.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sorry falscher Thread, hab die detaillierte Beschreibung vergessen! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?