Erziehung Bibel?

19 Antworten

Christen sollten ihre Kinder nicht schlagen, denn:

1. Sollen sich Christen an die Gesetze des Staates halten, in dem sie leben (Römer 13,1; Titus 3,1). In Deutschland ist das Schlagen von Kinder verboten.

2. In der Bibel steht:

"Und ihr Väter, reizt eure Kinder nicht zum Zorn, sondern zieht sie auf in der Zucht und Ermahnung des Herrn." (Epheser 6,4)

"Ihr Väter, reizt eure Kinder nicht [zum Zorn], damit sie nicht unwillig werden!" (Kolosser 3,21)

3. Eltern sollen ihre Kinder erziehen. Sie sollen vor allem aber auch ein Vorbild in ihrem Verhalten sein, um Menschen hervorzubringen, die sich verhalten können, wie Galater 5,22 es fordert: "Die Frucht des Geistes aber ist Liebe, Freude, Friede, Langmut, Freundlichkeit, Güte, Treue, Sanftmut, Selbstbeherrschung."

32

Also noch ein Widerspruch in der Bibel

0
46
@Barney123

Nein, das ist kein Widerspruch.

Christen stehen nicht unter dem Gesetz des Mose, das im Alten Testament dem Volk Israel gegeben wurde und dem das Volk auch zugestimmt hat.

Jesus Christus hat das Gesetz des Mose erfüllt und zu seinem Ende gebracht (Römer 10,4).

Christen stehen unter dem Gesetz des Christus, das sich im  Neuen Testament findet.

0
32
@chrisbyrd

Oberflächlich betrachtet eine einleuchtende Erklärung.

Bei genauerem Hinsehen jedoch Augenwischerei. Handelt es sich doch nach Aussage der Christen um Gottes Wort, nicht wahr? Es geht doch um einen Allwisenden Gott. Oder? Aktuelle Psychologische und Sozialwissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass Gewalt in der Erziehung die Gewalt in der Gesellschaft befördert. Warum hat gott in der Verganenheit die Gewalt in der Gesellschaft gefördert und nicht gleich in seiner Allwissenheit diese durch gute Ratschläge und weise Regeln verhindert?

0

Im alten Testament geht es oft härter zu als im neuen Testament. Das liegt an der Zeit zu der es geschrieben wurde. So war bspw. Krieg ein normales Mittel der Politik. Kriege gegen andere Nationen wurden als normal angesehen und so auch geführt.

Sklavenhaltung war selbstverständlich. Sklaven (und auch Witwen oder Arme) hatten keine Rechte. Wenn also im AT Gesetze für Sklaven geschrieben sind, dann klingt das für uns sehr brutal (was es auch ist), aber für das Verständnis der Schreiber damals ist das eine Revolution. Noch nie gab es Rechte für Arme oder Sklaven, sie wurden einfach unterdrückt und ausgebeutet.

Jetzt geht es in deiner Bibelstelle um die Kindererziehung. Denkst du Kinder damals hatten damals irgendeinen großartigen Wert? Man sieht selbst noch im NT, dass Kinder in der Nahrungskette sehr weit unten angesehen wurden. So ist auch die brutale Züchtigung (in unserem heutigen Sinn), normal gewesen. Die Menschen vor einigen Jahren sahen das noch als normal an, wenn Kinder auch geschlagen wurden um sie zu erziehen.

Die Menschheit ändert sich als fortlaufend. Was können wir also aus dieser Bibelstelle mitnehmen. Dazu müssen wir uns überlegen, was die Schreiber damit sagen wollten und das dann auf unsere heutige Zeit übertragen. Für einige ist das willkürliche Auslegung (und das ist sicher auch eine Gefahr dabei), aber sie ist wichtig.

Kinder müssen erzogen werden. Dazu muss es allerdings auch Strafen geben. Heute ist das Handy Verbot, Hausarrest, etc. Auch wir wissen heute, dass solche Maßnahmen unumgänglich sind. Wenn Eltern das Kind nur verwöhnen, ist das der falsche Erziehungsstil. Wenn Kinder sich immer wieder falsch verhalten, dann muss man auch mal durchgreifen und konsequent sein. Das hat dann aber nichts mit Zorn oder Geringschätzung der Kinder zu tun, sondern ist ein Zeichen der Liebe. Wenn wir unsere Kinder lieben, dann haben sie eine solche Erziehung verdient.

Ich bin fest davon überzeugt, dass in einigen Jahren unsere heutige Erziehung als unnormal angesehen wird (in welcher Art auch immer). So wird sich die Erziehungsmaßnahme ändern, aber die Kernaussage der Bibelstelle nicht.

Hallo Pummelbrei133,

ich sags mal brutal: hätten die Kinder die Möglichkeit, sich zu wehren, würde die Situation schon etwas anders aussehen. Ich erachte Gewalt gegenüber Kindern (Schwächeren) für eines der widerlichsten Dinge, die es in der Welt gibt.

In den frühen Kulturkreisen, aus denen solche Bibelsprüche stammten, fand man sich wohl in der Gewaltausübung gegenüber den physisch schwächeren Kindern unangefochten in jeglicher Hinsicht. Aus heutiger Sicht ist das Körperverletzung - und in meinen Augen und nach meiner Rechtsaufforderung noch an einem Schutzbefohlenen, womit besondere Schwere festzustellen sei.

Doch - egal welche Gewaltausübung auch immer: wird von ihr in heiligen Büchern gesprochen, dient dies unmittelbar als Entschuldigung und Rechtfertigung - Gewalt im Namen Gottes, wenn es hoch kommt.

Ich mag diesen Vers gar nicht anders interpretieren, sondern schlichtweg als einen widerlichen Abgrund der Menschlichkeit abhaken. Von Gott können wir heute mit aller Plausibilität annehmen, dass Gott Liebe ist. Und in der Gegenwart von Liebe hat Gewalt gar nichts verloren.

Mit vielen lieben Grüßen
EarthCitizen

Bibel Frage Mose?

Hey an alle Christen, Was sagt ihr zu diesem Vers; 5.Mose 13,1 ,,Das ganze Wort, das ich euch Gebiete, sollt ihr bewahren, um es zu tun. Du sollt im nicht hinzufügen und nichts von ihm wegnehmen" Aber dennoch wird die Bibel verändert?

...zur Frage

Sind Gläubige im Vergleich zu Atheisten "Böse"?

Meine Frage richtet sich an Christen und Gläubige. (Christen Weil die mir als Beispiel spontan einfallen)

Kann es sein dass manche Christen die Bibel und Gott immer so dreht und wendet, das es euch in den Kram passt? z.B kann man ja einen Mord damit begründen dass, Gott zu einem gesprochen hat und das wollte. Das wird teilweise geduldet.

Ermordet aber ein Atheist wegen Geld, dann ist das schlimm und wird nicht geduldet.

Oder kann man alles mit der Bibel so drehen als wenn Gott nie Fehler macht, Menschen hingegen schon.

Warum machen manche Christen sowas? Wenn nicht sogar alle?

(Das Beispiel mit dem Mord nicht allzu ernst nehmen, mir ist nichts anderes eingefallen)

Mich selber (Atheist) stört es sehr dass, andauernd irgendwelche Bibelzitate benutzt werden um alles zu rechtfertigen und keine (halbwegs) logische Antwort kommt.

...zur Frage

Wie ist dieser Vers der Bibel gemeint hat Gott die Gläubigen Christen ausgewählt?

Johannes 15,16

Nicht ihr habt mich erwählt, sondern ich habe euch erwählt und bestimmt, dass ihr hingeht und Frucht bringt und eure Frucht bleibt,

...zur Frage

Glauben Christen an Dinosaurier?

Hallo, ich bin 16 Jahre alt und selbst sehr gläubige Christin. Ich beschäftige mich viel mit der Bibel und mit meinem Glauben und bin fest der Überzeugung, dass Gott alles erschaffen hat (es braucht auch keiner versuchen, mir was anderes einzureden). Dennoch bin ich letztens auf das Thema Dinosauerier gekommen. Es gibt ja irgendwie klare beweise, dass es sie gab, dennoch steht in der Bibel, soweit ich weiß nichts dazu. Was haltet ihr davon (die Christen)? Hat Gott sie auch erschaffen? Steht etwas in der Bibel dazu? Glaubt ihr daran?

...zur Frage

Bedeutung Bibelvers?

Hallo Leute😊, ich bin Gläubige Christin und habe vor ein paar Tagen in Sprüche Kapitel 4 Vers 23 das hier gelesen. "Was ich dir jetzt rate, ist wichtiger als alles andere: Achte auf deine Gedanken, denn sie entscheiden über dein Leben!" Das ist die normale Übersetzung in der Holy Bible, ich habe hier noch weitere Übersetzungen bei Google gefunden, denn ich möchte die genaue Bedeutung wissen, weißt es jemand vielleicht?

...zur Frage

Auf englisch heißt es "Romans 8:18" (Bibel), wie heißt es auf Deutsch?

Ich habe auf Twitter einen Bibelvers gesehen, den ich sehr toll finde. Unter dem Vers stand "Romans 8:18". Ich kenne mich nicht wirklich mit den Propheten aus, deswegen wollte ich fragen ob hier jemand weiss wie der Prophet auf Deutsch heißt? Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?