Warum nur drängen Lehrer und Erzieher darauf, ADHS diagnostizieren zu lassen?

9 Antworten

Ich empfehle das Buch "Kindheit ist keine Krankheit" 

Mit einer Diagnose ist der Arzt berechtigt verschiedenen. Sachen zu verordnen, Ergotherapie, Logopädie etc. fühlt sich ganz so an als ob das in die Richtung ginge!

Im Buch sind genau diese Dinge beschrieben und beschreibt das Kinder unterschiedlich sind und deswegen nicht jedes Kind ADHS oder sonstige Therapiebdürftige "Defizite" hat. 

Die Geschichte hört sich sehr heftig an.
Das mit den ADHS ist generell eine schwierige Sache, meistens ist das nämlich der einfachste Weg „unregelmäßigkeiten" zu erklären aber weis Gott nicht der Richtige.
Ich wage an der Existenz von ADHS als echte Krankheit zu bezweifeln. Vielmehr halte ich es für ein soziales Phänomen, was erklären würde warum man in Naturvölkern keine findet, die mit ADHS vergleichbare Symptome haben.
Die Diagnose ADHS ist leider auch mit gefahren verbunden, da eine Therapie die Vergabe von Rital in der Regel beinhaltet, was zu sozialen Defiziten führen kann. Vielmehr sollte auf pädagogischer oder psychotherapeutischer Ebene gearbeitet wird um solchen Menschen wirklich zu helfen anstatt sie einfach nur ruhigzustellen.

Aber zurück zur Frage: diesem Drängen der Erzieherinnen würde ich nicht nachgehen, ist ja auch Stress für das Kind, außerdem wurde es ja schon bestätigt und seit wann kennen sich diese Leute besser aus als zwei verschiedene Experten?
Außerdem wer war schon mit drei Jahren ein Musterkind?
Die sollen sich damit zufrieden geben, dass sie falsch lagen und die Diagnosen akzeptieren.

Ritalin, nicht Rital

0

Hallo

ADHS ist für mich ein Dorn im Auge. Eine aktuelle Modeerscheinung, welche mich etwas besorgt. Natürlich gibt es Kinder, welche tatsächlich an ADHS leiden. Jedoch wird viel zu schnell Ritalin verschrieben. Ein Kind hat eine menge Energie, welche es auch los werden muss. 

Meiner Meinung nach ist der Anstieg an ADHS Patienten eine Reaktion auf überforderte Eltern.

Deine Kollegin soll die KIGA-Betreuerin getrost ignorieren oder in die schranken weisen. Ich würde so schnell nicht zulassen, dass mein Kind mit Psychofarmaka vollgepumpt wird.

Ich seh das genauso. Ich hab ihr auch gesagt, sie soll das nicht machen. Aber sie wird tatsächlich jeden Tag angesprochen, ob sie endlich einen Termin gemacht hat.

0

Sollten Erzieher Kinder anschreien?

Liebe Gute Frage Community, ich muss euch einmal um Rat bitten. Als Praktikant in einem Kindergarten habe ich mitbekommen,dass jeder Erzieher seine Eigenart hat,wenn die Kinder nicht gleich hören und eine Erzieherin meiner Gruppe wird sehr schnell, sehr laut. Die Älteren Kollegen der Gruppe toleririeren ihre Arbeit. Sie ist neu dort und immer sehr engagiert. Heute waren die anderen Kollegen aufgrund einer Prüfungssituation nicht im Raum. Ein Kind hörte ein paar mal nicht und sie hat ihn ANGEBRÜLLT, wirklich angebrüllt (das hatte nichts mehr mit nur"sehr laut werden" zu tun) . Selbst ich hatte Angst. Muss man das schon psychische Gewalt nennen und sollte ich das ansprechen? Ich war heute so geschockt,dass ich gar nichts dazu sagte.

...zur Frage

Kann ich zum Blutzucker messen an einem Kind im Kindergarten gezwungen werden?

Wir haben seit ein paar Wochen ein Kind mit Diabetis in unserem Kindergarten. Das Kind ist in der Gruppe der Leitung, welche auch das Messen des Blutzuckers übernimmt. Ebenso wie die Kollegin in ihrer Gruppe. Nun möchte sie aber noch eine dritte Person haben, die ebenfalls Blutzucker misst. Ich habe gesagt, dass ich das nicht möchte, worauf dsie meinte, dass sie mich auch dazu zwingen könnte das zu tun. Nun meine Frage? Ist das erlaubt? Was passiert mir, wenn ich mich weigern würde, Blutzucker zu messen? Hinzu kommt, dass den Mitarbeitern welche sich weigern, vorgeworfen wurde, dass sie das Kind diskriminieren würden...

...zur Frage

Bekommen Erzieher Läuse?

In der Gruppe in der ich arbeite hat aktuell ein Kind Läuse. Ich muss zugeben dass ich echt ein Grauen vor Läusen habe und auch Angst die selber zu bekommen und zu Hause zu verteilen. Die Erzieher meiner Einrichtung sagten, von denen hat bisher niemand Läuse mit nach Hause gebracht. Ist das wirklich nur selten oder ist euch das auch schon mal passiert?

...zur Frage

Aggressives Kind im Kindergarten?

Hallo, ich bin mittlerweile verzweifelt und hoffe, dass jemand helfen kann. Mein 5-jähriges Kind geht in den Kindergarten und dort gibt es einen fürchterlichen Jungen. Er ist total aggressiv, schlägt wild um sich und lernt nicht daraus. Mein Kind hat schon kleine Metall-Roller an den Kopf geworfen bekommen, grundlos ins gesicht und den Bauch geboxt bekommen und kommt beinahe täglich mit Beulen und Blutergüssen nach Hause. Einmal habe ich beobachtet wie der Junge gespielt hat, dann plötzlich aufgestanden ist, zu einem Mädchen ging und ihr einfach in den Bauch getreten hat, ganz einfach so. Andere Kinder werden ähnlich behandelt, jedoch scheint er es auf mein Kind besonders abgesehen zu haben. Die Eltern sind auf dem Stand " Mein Kind würde so etwas nicht tun" und die Erzieher sind machtlos, da das Kind nicht belehrbar ist. Da mein Kind mittlerweile jeden Morgen weint und darum bettelt, nicht mehr in den Kindergarten zu müssen, weil er Angst vor dem Kind hat, weiß ich nicht mehr was ich machen soll. Kann man die Eltern des Kindes irgendwie dazu zwingen, ihr Kind in eine angemessene Einrichtung zu stecken? Immerhin sind in der Gruppe auf 2 Erzieher ca 16-20 Kinder und dieses Kind bräuchte theoretisch schon einen eigenen Erzieher. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll, ich habe einfach Angst um mein Kind...

...zur Frage

Darf Erzieher mein Kind anschreien,Weil er gelogen hat?

Halllo Zusammen,Mein Kind hat mir erzählt ,das die Erzieherin ihm von stuhl geschupst hat.Ich habe sofort die Erzieherin ganz Höflich gefragt,Sie hat das Kind richtig angeschrien und gesagt das,er aufhören soll sowas zu Erzählen und sie lässt sich von ihm sowas nicht anhören lassen.und sie werde das Thema in die Gruppe Beschprechen. dann hat sie sich bei mir Entschuldigt,wegen das schreien.das kind hat sich auch Entschuldigt.Mein Kind möchte jetzt nicht mehr zu KITA gehen.er hat angst von ihr,er hat sie sogar geträumt ganz böse.Er hat auch geweint und gezittert wo sie ihn angeschrien hat.meine frage bitte ist.WIE SOLL ICH MICH VERHALTEN? WAS SOLL ICH MACHEN? danke

...zur Frage

Mein Sohn (6) ist agressiv gegenüber seinem Bruder. Habt ihr Tipps?

Guten abend erstmal,

er ist nicht nur zu seinen Geschwistern so sondern zu wirklich jedem. Und zwar geht es um meinen Sohn er ist 6 Jahre alt und war schon immer etwas anders, also er wsr sehr agressiv hat gebissen und sich selbst geschlagen Kopf gegen Wand, Boden, Bett etc. und im Kindergarten viel gebissen, weswegen er den Kindergsrten wechseln musste.

Da war er gerade mal 1 Jahr alt. Das mit sich selbst verletzten ist zum glück jetzt vorbei jedoch ist er immernoch seht agressiv haut beisst seine geschwister geht ihnen an den hals etc er ist jetzt 6 jajre alt er will immer nur kämpfen und töten spielen und findet es richtig toll. 

Wir haven soviel schon hinter uns: Logo-, Ergo- und  Heilpädagogik Therapien, Klinik in München, 2 mal stationär, wo es schlimmer geworden ist da er sehr schnell überfordert ist sobald mehr wie 3 oder 4 Leute um uns rum sind das ist mir schon aufgefallen. Familienhilfe im moment hab ich noch freiwillig jemanden von der koki geholt was aich übers jugendamt läuft und hab einen antrag gestellt in der klinik um adhs und autismus zu testen aber es bringt irgebdwie nichts. 

Heute ist er sogar mit einem Buttermesser auf seinen kleinen Bruder losgegangen es ist twar nichts passiert weil ich rechtzeitig dazwischen war aber ich hab jetzt schon etwas angst ihn alleone mit den 2 kleinen spielen zu lassen ich liebe ihn überalles und ich will ihn einfach nicht aifgeben und es muss ja für alles irgendeinen grund geben vielleicht habt ihr ja noch tipps für mich ich muss dazusagen das ich mich vor kurzen von dem papa der 2 kleinen getrennt habe weil er auch sehr schlecht zu mir war aber der grosse hat ihn halt auch geliebt und natürlich ist im moment der komplette tagesrytmus dircheinander den er unbedingt braicht da es ihm wurklich hilft 

Also bitte weder Kritik oder Vorwürfe, ich verusche lediglich paar Tipps zu bekommen, die ich umsetzen bzw. ausprobieren könnte. 

Danke schonmal lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?