Erzieherinnen ignorieren Allergien

8 Antworten

ein kleiner hinweis vom allergologen: etwas gelassener werdern!!! ok: das kind hat eine polyvalente allergie gegen lebensmittel. ok: die erzieherinnen werden informiert! ok: ein notfallset liegt bereit für soforttyp-allergien, meist ein flüssiges corticoid und ein H1-antagonist, selten adrenalin als spritze. für eile und notfall ist alles getan. dann bitte 3 gänge zurückschalten: regel 1: ruhig werden, dem kind und den aufsichtspersonen vertrauen. wie oft gab es schwere nebenwinkungen? atemnot? schock? regel 2: fast ein schock ist kein schock! wie oft war das kind schon im krankenhaus a. wegen der befürchtung, es könne sich verschlechtern oder b. wegen massiver beschwerden, die ärztliches eingreifen erforderten? evtl letzten krhs-bericht in der kita hinterlegen, falls der notarzt kommen muss. regel3: das gespräch mit den erzieherinnen und der kita-leitung suchen, vielleicht ist das problem nicht neu und alle tun verantwortungsbewußt das richtige. wenn nicht: eindeutige wünsche zum verhalten der erzieherinnen im notfall äußern! ich wünsche von herzen gute gesundheit für das kind und: wenn eine kreuzallergie mit pollen vorliegt: spezifische immuntherapie gegen die pollen mit dem höchsten allergiepotential erwägen! regel 4: ruhig bleiben.

hallo.WIR möchten alle,das unsere Kinder unbeschadet bleiben-Du brauchst Dich nicht so aufzuregen,beim PlätzchenBacken-hatte dein Kind einen Notfall-davon ist hier doch nicht die Rede.ok so in Nahrungsmittelallergie kenn ich mich nicht so aus-aber mein Kleiner hat Asthma&braucht auch eine besondere "Pflege"-das klappt.Du mußt nur ganz in Ruhe mit den Erziehern reden-dann klappt das sicher.Das die in der Kita-so wie du schreibst-die sache nicht ganz so ernst nehmen-in deinen augen-denn so siehst nur du das.denn sie haben auch noch andere Kinder zu betreuen..und du hast nur das eine...und umsorgst dein Kind sowieso ganz anders.also bleib ruhig.alles gute und eine schöne Adventszeit.lg

Aufhören rumzulamentieren und das Gespräch suchen ! Die sind ja nicht nur für dein Kind da und dein spezivisches Wissen können die einfach nicht haben ! Woher sollen die wissen damit Mehl auf der Haut auch reagiert ! Das sind doch keine Ärzte ! Verklagen , verklagen und dann ... Willst du eigentlich deinem Kind helfen oder einfach nur recht haben ! Das wird dir noch oft passieren und immer wieder musst du lernen damit andere auch nichtvperfekt sind und das wissen haben ! Rede mit denen in Ruhe , sprich das Problem an aber mach keinem einen Vorwurf! Vorsatz sehe ich da nicht , eher Unwissenheit und die kannst nur du und das ganze in Ruhe Überwinden Lg

Merkst Du eigentlich, dass Du ganz schön aggressiv rüberkommst? Da helfen auch die "Lg" nicht drüber weg...

Bei der Einführung habe ich versucht, den Erziehern alles Wissenswerte zu vermittelt. Sie waren aber zu 3/4 nicht interessiert. Die haben das nicht ernst genommen. Ich habe mein ganzes Wissen für Laien aufgearbeitet und auf dem Silbertablett angeboten. Genauso wie das Angebot, mich bei Fragen oder Unsicherheiten jederzeit anrufen zu können. Sag mir, was ich noch mehr hätte machen sollen?

Ich möchte, dass mein Kind unbeschadet bleibt und frage nach dem besten Wege, dies zu erreichen. Nicht mehr, nicht weniger. Trotzdem danke.

0
@Naras

Sorry, dann hast du das falsch verstanden oder ich habe mich unglücklich ausgedrückt ! Ergo: ich habe nur versucht die Fakten aufzulisten und dir mitteilen wollen damit der Klageweg deinem Kind nichts bringt ! Es bringt dir auch nichts da Terrz zu machen! Klar damit dir viele schreiben , reg dich auf , beschwer dich ...... Das bringt aber deinem Kind nichts! Du hast eine Frage gestellt und ich habe versucht dir den einzig gangbaren Weg aufzuzeigen ! Wenn das krass rübergekommen ist , nochmal sorry

0

Was möchtest Du wissen?