Erzieherin anzeigen wegen Verletzung der Aufsichtspflicht?

... komplette Frage anzeigen

19 Antworten

Als Erzieher einer Gruppe (egal ob Kleinkinder/ Kindergartenkinder/ Jugendliche) kann man nur so viel intervenierend eingreifen wie es einer einzelnen Person möglich ist.

Fakt ist: Dinge geschehen. Fakt ist: Man kann nicht ständig alles verhindern. Fakt ist: Wenn Menschen (egal welchen Alters) aufeinander treffen kann es durchaus auch zu Reibereien kommen oder jemand rastet aus.

Angenommen die Erzieherin hätte grade nicht auf einem Stuhl oder sonstwas gesessen. Angenommen sie hätte vielleicht sogar grade genau daneben gestanden.... Es gäbe keine 100 Prozentige Sicherheit/ Chance das es ihr in 100 Prozent der Fälle gelungen wäre die Kollision des Stuhls mit dem Gesicht zu verhindern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Marie!

Wie hat sich die Erzieherin verhalten, nachdem es passiert war? Hat sie sofort Hilfe geholt? 

Wenn sie alleine die Kinder beausichtigt hat, ist das sicher keine einfache Situation. Ist sie immer alleine mit ihrer Gruppe oder ist normalerweise noch eine zweite Erwachsene dabei?

Wenn sie sich sofort, nachdem das ganze passiert ist gekümmert hat und Deine Tochter keine bleibenden Schäden davongetragen hat, würde ich mich erst mal bei ihr bedanken, daß sie so schnell und umsichtig reagiert hat.

Wenn aber auf die Gruppe nur eine Kindergärtnerin aufpasst, weil eine zweite Kraft nicht mal stundenweise zur Verfügung steht, dann würde ich den Kindergarten wechseln.

Giwalato 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Anzeigen kannst du die Erzieherin sicher, nur was dabei raus kommt ist ungewiss.

Dass ein Kind einem anderen einen Stuhl ins Gesicht schlägt ist einfach nicht normal. Sicher ist das zuschlagende Kind auch sonst auffällig.

Natürlich muss man auch klären, was deine Tochter dazu beigetragen hat. Auch wenn nichts einen Schlag mit dem Stuhl ins Gesicht rechtfertigt.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine Erzieherin im gleichen Raum nicht merkt, dass die Situation entgleitet. Dass sie zu spät ist um den fliegenden Stuhl aufzuhalten allerdings schon.

Stellt sich die Frage warum die Erzieherin allein mit den Kindern war und wie viele Kinder sie zu beaufsichtigen hatte?

Für Unterbesetzung trägt natürlich die Kindergartenleitung die Verantwortung. Du allerdings auch, wenn du dein Kind an so einem Ort lässt.

Was sagt der Kinderarzt dazu, der hat sich doch sicher dazu geäussert.

Schlaf eine Nacht darüber und suche das Gespräch mit der Erzieherin und der Kindergartenleitung.

Vom Ausgang des Gesprächs würde ich dann allenfalls eine Anzeige machen.

Bedenke bei allem Ärger, dass Unfälle auch passieren wenn die Eltern direkt daneben sitzen.

Von Herzen gute Besserung für die Kleine!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke nicht, dass Du sie anzeigen kannst.

Sie hätte auch, wenn sie direkt daneben gewesen wäre, keinesfalls so schnell reagieren können, dass nichts passiert wäre.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi.Ich verstehe absolut deine Empörung darüber das soetwas überhaupt passieren kann.Meine Tante arbeitet in einem Kindergarten und bei ihr hört es sich immer so an als DÜRFTE gar nicht nur EINE Erzieherin da sein,egal für wieviele Kinder.Der sache würde ich auf den Grund gehen.Ganz klar das eine Person alleine nicht mehrere Dinge gleichzeitig beobachten kann.Informiere dich darüber wie die Gesetze sind und sprich dann mit der Kiga Leitung.Oder möchtest du das ich bei meiner Tante Nachfrage? !Das würde ich tun,antworte mir in einem Kommentar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Kind wurde verletzt und das hat dich sehr erschreckt. Der erste Gedanke, wenn so etwas passiert, ist fast immer die Suche nach einem Schuldigen.

Manchmal gibt es den auch tatsächlich. War die Erzieherin nachweislich länger durch ihr Handy abgelenkt, hat sie möglicherweise nicht mitbekommen, dass ein Streit aus dem Ruder laufen könnte.

Ihr das nachzuweisen, halte ich jedoch für nahezu unmöglich. Eine solche Handgreiflichkeit, wie sie zwischen den Kindern passiert ist, kann innerhalb von Sekunden entstehen. Selbst wenn die Kinder zuvor bereits gestritten haben, kann es eine pädagogische Entscheidung gewesen sein, nicht einzugreifen.

Wenn du aber tatsächlich beobachtet hast, dass diese Erzieherin dauerhaft mit dem Handy beschäftigt ist, kannst du dich an den Elternbeirat wenden und dort darum bitten, das Thema mit der Leitung des Kindergartens zu besprechen. 

Es ist anzunehmen, dass das ja andere Eltern auch mitbekommen haben, so dass hier ein deutlicher Handlungsbedarf besteht.

Darauf achten solltest du aber, nicht im Beisein deines Kindes über die Erzieherin zu schimpfen. Das bringt dein Kind nur in seelische Konflikte, denn natürlich ist die Erzieherin auch Bezugsperson.

Und: Kinder lernen von Erwachsenen, wie man schwierige Situationen löst. Wenn es dir gelingt, trotz deines Schreckens mit Umsicht und Ruhe zu handeln, hat dieser Unfall für dein Kind bei aller Aufregung noch einen wichtigen Lerneffekt bereit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wird nichts bringen, die Erzieherin war anwesend und das Kinder rumtoben, ist nun nichts besonderes. Hätte sie die Kinder allein gelassen, wäre der Fall ein anderer - aber das hat sie nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann nicht immer alles verhindern was Kinder machen und ganz ehrlich, heutzutage werden Kinder auch viel zu sehr behütet! Wir sind auch rumgerannt und haben uns wehgetan und gestritten und im Endeffekt haben wir dadurch Selbstständigkeit gelernt! Da denk ich mir bei den Kindern heute oft da können ja nur unfähige und weinerliche Erwachsene bei rauskommen wenn Mami und Papi immer alles regeln und sie ja nichts machen dürfen. Die Erzieherin kannst du natürlich anzeigen aber die Verletzung kannst Du dadurch auch nicht rückgängig machen und außer dass du der Frau das Leben schwer und dir zusätzlichen Stress machst wirst du damit nicht erreichen. Wenn die Anzeige überhaupt durch kommt denn sie war ja nicht weg ergo hat sie die Kinder nicht allein gelassen. Lass es gut sein, ist meine Meinung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bist du sicher, dass die Erzieherin schuld ist? Die passen meistens alleine auf (zu) viele Kinder auf (wegen Unterbesetzung) und können nicht überall sein.
Eher dem Eltern des Jungen den Vorwurf machen, denn sowas nimmt er wahrscheinlich aus der Erziehung mit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo , ich finde deine Reaktion reichlich übertrieben ! Sowas kann passieren , Kinder streiten sich und die Erzieher haben nicht ÜBERALL ihre Augen .schliesslich ist dein Kind , nicht das einzige . Einfach lächerlich deswegen die Erzieherin anzuzeigen !!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Marie62310
29.08.2016, 16:41

Lächerlich?! Würdest du es auch lächerlich finden wenn dir jemand einen Stuhl ins Gesicht schlägt?! 

1
Kommentar von mel2470
29.08.2016, 16:45

Das ist ein streit unter KINDERN Mensch ! Was is denn los mit dir ?! .. Dein Verhalten ist extrem überzogen , mach dir mal lieber Gedanken um DEIN eigenes Verhalten .vielleicht hast du psychische Probleme ?!  Denn sry dein Verhalten ist nicht normal , sondern TOTAL ÜBERZOGEN !

1

Ob du es glaubst oder nicht aber selbst Erzieher können nicht überall sein, ich war nicht dabei aber ich kann mir Vorstellen das sie sich um genug Kinder zu kümmern hat. Du versuchst nen schuldigen zu finden aber das ist eigentlich offensichtlich das Kind das deine Tochter geschlagen hat. Das weiß auch das Jugendamt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mel2470
29.08.2016, 16:36

Ganz genau :)

0

Kannst du sie anzeigen? - Natürlich. Du kannst alles und jeden wegen alles und jedem anzeigen, was im StGB oder anderen Gesetzen unter Strafe
steht, machst den Behörden halt mehr Arbeit und ob dabei was rum kommt
ist eine ganz andere Sache.

Wäre es verwerflich, die Erzieherin bei diesem Sachverhalt anzuzeigen? Jop.

Wäre es verwerflich, dass selbst wenn eine etwaige Anzeige zu nichts führt,
der Kindergarten / dessen Ruf trotzdem darunter leidet? Jop.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie hat ihre Aufsichtspflicht nicht verletzt. Sie war ja da. - Sie kann doch nicht jedes Kind an die Hand nehmen. Der Junge war halt schneller, wie die Erzieherin. Nicht schön, aber ein Unfall! Gute Besserung für dein Kind!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

arbeite weder bei der polizei noch sonst etwas...

mein gefühl sagt mir, dass du sie nicht anzeigen kannst

weil ganz ewgrlich, was hätte sie denn machen können? in der millisekunde wo der junge den stuhl zum ausholen hochhebt schnell hinspringen? wohl eher unmöglich

das einzige was du versuchen könntest, wäre vlt zu gucken, ob nicht vlt ein weiterer erzieher hätte anwesend sein sollen.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube da sollte man garnicht so einen großen Wirbel machen ehrlich gesagt. Als Kind bekommt doch jeder früher oder später mal einen Stuhl oder ähnliches in Gesicht geschlagen und dabei lernt man was fürs Leben. Dann lieber der Tochter ein paar Tipps geben wie sie es dem Jungen heimzahlen kann. Viel Glück bei der Sache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Goodnight
29.08.2016, 17:44

Wo bitte bekommt jedes Kind mal einen Stuhl ins Gesicht geknallt?!

Allenfalls in einer Sonderschule für schwer gestörte Kinder.

0

Sie wäre nur Schuld wenn sie es vorausahnen hätte können...

Beispiel...

Kleines Kind klettert den Baum hoch könnte runter fallen zB ..

In deinem Fall kam das plötzlich ,das konnte  sie nicht ahnen und somit ist sie raus..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CAPTAlN
29.08.2016, 16:59

Wenn vorher Regeln besprochen wurden (Nur dieser Baum ist der Kletterbaum, wir klettern nur soweit hinauf, soweit wir auch wieder
runterklettern können...) ist das kein Problem. Die Erzieherin muss zwar immer noch ein Auge drauf haben, doch ein Kind fällt genauso schnell vom Baum wie ein anderes einen Stuhl ins Gesicht bekommt.

0

Kannst du machen. Die Staatsanwaltschaft entscheidet ob das weiter zu verfolgen ist oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hatte sie die Kinder im Blick? Das sie auf einem Stuhl gesessen ist, tut ja nichts zur Sache. Es geht darum, dass sie eine Übersicht hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Marie62310
29.08.2016, 16:47

Denke nicht das sie die Kinder im Blick hatte, da diese Erzieherin leider immer mit dem Handy in der hand da sitzt..... 

0

Es tut mir leid was Deinem Kind geschehen ist - gute Besserung!     

Stell Dir eine Kindergruppe vor mit 20 Kindern, einen Super-Betreuungeschlüssel von 3 Erzieher/innen --- dennnoch kann nicht neben jedem Kind eine "Aufsicht" stehen.    

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?