Erzieherausbildung/fach abbi oder nicht? Helft mir!

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo StinaundSophie!

Mit Fachabi (genauer: Fachhochschulreife) und einer Ausbildung hast Du zumindest mehr Möglichkeiten. Allerdings wird der Trend dahin gehen, dass die "studierten Erzieher/innen" in Zukunft die Leitungen übernehmen werden. Bisher haben das Erzieherinnen mit Berufserfahrung und/oder Zusatzqualifikationen oder Sozialpädagogen übernommen. Somit bringt Dir das Fachabitur selber nicht viel mehr für den Beruf als nur die Berufsausbildung. Aber es erleichtert Dir den Weg an die Fachhochschule. Zwar kann man mittlerweile auch ohne Abitur und nur mit einer Erzieherausbildung (evtl. noch mit Berufserfahrung und Fortbildung) studieren; doch mit Fachabi ist der Weg etwas zügiger. Geeignete Studiengänge heißen Elementarpädagogik oder Erziehung der frühen Kindheit und Familienbildung und ähnliches.

Mit Fachabitur verdient man nicht mehr als ohne, wenn man die selbe Stelle besetzt. Eine "studierte Erzieherin" kann um eine Gehaltsklasse höher eingestuft werden.

In NRW kann man ein Berufskolleg besuchen, an dem die Erzieherausbildung und gleichzeitig verschiedene Schulabschlüsse möglich sind. - Fachhochschulreife (im Volksmund Fachabi genannt), fachgebundene Hochschulreife (das eigentlich Fachabitur) und allgemeine Hochschulreife (Abitur). Aber man kann auch nur die Erzieherausbildung machen oder auch nur die Fachoberschule bzw. das Gymnasium besuchen, um anschließend direkt zu studieren.

Welchen Weg Du einschlägst, musst Du selber entscheiden. Es kommt natürlich auch auf Deine Noten an.

Schöne Grüße

Die Erzieherausbildung kannst du nur mit Fachabitur machen, ansonsten hast du keine Changse angenommen zu werden, da es seit einpaar jahren was das angeht ein gesetz bzw eine regel gibt. Wenn du selber von chule nicht viel häts würde ich es dir nicht empfehlen, ich mache selber ein Fachabitur im sozial und gesundheitswesen und ich kann dir garantieren, dass es eine menge ist die du beherschen und können muss. Doch wenn dir das Spaß macht ist es kein problem, sich damit auseinander zusetzen, vieles macht sogar spaß :)

Eine alternative die ich allerdings nicht wirklich empfehle ist, das du eine 2 jährige ausbildung zur Kinderpfegerin macht. Kinderpflegerinn ist kein anerkannter beruf und man darf die ausbildung nur dann machen wenn man als ziel die ausbildung zur erzieherin hat.

Insgesammt dauert das Fachabitur mit anschließend erzieher ausbildung 5 jahre genau wie die ausbildung zur kinderpflegerin und anschließend erzieherausbildung.

falls du dein Qualli hast kann ich dir auch noch eine möglichkeit nennen. Die wäre das du innerhalb von 4 Jahren deine Erzeiherausbildung und dein vollabitur hast. Jedoch musst du dich auf sehr lange schultage und viel lernen gefasst machen und nicht jeder schafft diese kombination. Das würde wie folgt ablaufen du würdest 3 jahre normal dein abitur machen mit dem schwerpunkt sozial und erziehungsweissenschaften und gleichzeitig würde man in das abitur fächer die man bei der ausbildung als erzieherin hat haben und nach den drei jahren einjahr in einer einrichtung arbeiten (kindergarten) und würde dann das vollabitur haben und die ausbildung. Das kannst du allerdings nicht an allenschulen machen da es nicht alle anbieten. soweit ich weiß müsste in hacheney ein berufskolleg sein das dies anbietet und in dortmund :)

derdorfbengel 28.11.2012, 06:44

Das ist falsch. "Die" Erzieherausbildung braucht kein Abitur.

Es gibt dazu 17 Landesgesetze mit verschiedenen Regelungen.

Wieder ahnungsfreies Gequatsche.

0

Das Fachabitur an sich ist ein Schulabschluss. Damit wirst Du es nicht zur Leitung eines Betriebes bringen. Ob Du Dich dafür qualifizierst, hängt von der beruflichen Qualifikation ab.

Du kannst mit einem Abitur studieren und dann statt Erzieherin Sozialpädagogin werden, womit Du bessere Karten hast. Leitungsstellen werden heute fast nur noch an Akademiker vergeben.

Aber Du kannst auch von der Ausbildung nachträglich an die Uni gehen. Berufsausbildung + Berufserfahrung qualifizieren nämlich auch dazu. In Berlin braucht es sogar nur die Ausbildung.

Unaufschiebbar ist die Entscheidung hier nicht.

aufjeedenfall weiter zur schule gehen! das bringt dich weiter!!

Was möchtest Du wissen?