Erzeuger erwartet eine Chance für die er noch nie etwas getan hat - Wie soll man dieses Verhalten deuten?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hi! Es ist sehr mutig und wirklich groß von dir gewesen, dich überhaupt intensiv mit dieser Situation auseinanderzusetzen, deine Gefühle und Ängste bewusst zuzulassen, und ein mögliches Treffen nicht von Vornherein komplett abzulehnen. Du hast damit Reife, Stärke und einen tollen Charakter bewiesen, und es gibt deinerseits definitiv nichts zu bereuen.

Dein Vater schiebt im besten Fall seine Frau vor, weil er sich selbst nicht traut, direkten Kontakt zu dir aufzunehmen. Es wäre zwar feige, aber vielen Menschen fällt es schwer, Würde und Anstand zu bewahren, wenn es um emotionale Dinge wie die Überwindung der eigenen Unsicherheit, das Eingestehen von eigenen Fehlern und das Sich-Entschuldigen geht.

Wenn du es schaffst, diese spezielle Tür in deinem Herzen auch nur einen klitzekleinen Spalt offenzulassen, dann gibt es auch in Zukunft keinen Grund, dich mit endgültigen Entscheidungen zu belasten. Zumindest eure genetische Beziehung verbindet euch dauerhaft, und ich wünsche dir von Herzen, dass sich dein Erzeuger doch noch besinnt, und sich aus eigenem Impuls heraus traut, sein großartiges Kind endlich kennenzulernen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tragosso
26.07.2016, 22:52

Wow, danke...Wirklich. Mit sowas habe ich hier nicht gerechnet. Ist ja auch alles nicht im Detail erläutert, aber dafür ist hier auch gar kein Platz, der Text ist schon jetzt zu lang.

Ich denke auch, ich hätte den Brief auch einfach wegschmeißen können. Ich war nicht verpflichtet mich überhaupt damit auseinanderzsetzen...

0

Tu dir das nicht an, du hast allen Grund dazu verletzt und vorsichtig zu sein. 

Du kannst die Antwortbriefe ja in Zukunft von jemand anderem schreiben lassen, so ersparst du dir das unnötige Aufgewühltsein, und hälst ihm einen Spiegel vor, wie dreist es eigentlich ist nach einem Jahrzehnt der elterlichen Abwesenheit in der wichtigsten Entwicklungsphase deines Lebens nicht einmal persönlich mit dir zu kommunizieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, ich sehe es ähnlich. Und hätte wahrscheinlich ähnlich reagiert. Er ist die ganzen Gedanken und die ganze Aufregung einfach nicht wert. Entweder direkt und ehrlich oder keine Chance ... Hab mit meinem Erzeuger auch einige Begegnungen der anderen Art gehabt. ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich halte mich mal mit einer Wertung zurück - zu vieles, was vermutet werden könnte, wenn die Details nicht bekannt sind

Dafür habe ich bei vergleichbaren "Fällen" auch zu unterschiedliches erlebt: Erzeuger, die aggressiv oder gar ausfallend wurden, wenn die Vergangenheit sie einholte, aber auch solche, die von den Müttern mit "Gewalt" ferngehalten wurden aber den Kindern immer erzählten, der Erzeuger sei ein A**** und interessiere sich nicht für 5 Pfennig

Empfehlen kann ich deshalb nur: versuche, die tatsächlichen Umstände herauszufinden und wenn er tatsächlich ein A**** ist, gib ihm keine Chance, sondern sage ihm das ins Gesicht 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tragosso
26.07.2016, 22:34

Leider kenne ich ihn zu gut, ich war ja dabei als Kind. Meine Mutter hat damit nur am Rande zu tun. Und leider kann ich ihm das nicht ins Gesicht sagen, wenn er das Treffen (was er angeblich selbst vorgeschlagen hat) dann doch ablehnt.

0

Fühl Dich mal gedrückt.

Gott weiß, was der seiner Frau erzählt hat.

Nein, das ist kein echtes Interesse. Das war echt verschwendete Zeit.

Vermutlich hat sich seine Frau vorgestellt, wie nett das wäre, mit der Stieftochter, so als große Patchworkfamilie.

Jetzt weiß vermutlich auch sie mehr

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz eindeutig geht aus Deiner Schilderung hervor, dass die Frau die treibende Kraft war. Ihr Mann WILL sich nicht mit Dir treffen, geschweige denn an Dich erinnert werden. Glaube mir, dem ist so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tragosso
26.07.2016, 22:20

Das sehe ich auch so. Es ärgert mich nur, dass sie das trotzdem immer wieder versucht.

0

Du disst  Deinen Erzeuger mit Mutmaßungen und wunderst Dich dann, das von deren Seite kapituliert wird? Ist das Dein Ernst? Ich meine, Du solltest beide Seiten betrachten (ohne Deinen Erzeuger nun in Schutz nehmen zu wollen)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tragosso
26.07.2016, 22:26

Naja, wenn jemand mit der Bitte an mich herantritt, ihm eine Chance zu geben, sollte man nicht gleich davon ausgehen, dass da nur Posititves kommt. Mutmaßungen sind das nicht, die Briefe hat sie geschrieben, das ist eine Tatsache. Sie sagt, es würde von ihm ausgehen. Sie schreibt mir das, ohne, dass er sich zu Wort meldet. Er versucht nichts.

Mal davon abgesehen, dass ich, angenommen ich möchte mit jemandem Kontakt und dieser wird abgelehnt, doch gerne wissen würde wieso. Ich habe nicht darum gebeten mich zu treffen, sondern mich darauf eingelassen.

0
Kommentar von Wiesel1978
26.07.2016, 22:32

Es ist weiterhin eine Mutmaßung, dass er keinen Kontakt will, oder hat er Dir das persönlich je gesagt. Ja, vllt hat er nicht die Muße zum Briefe schreiben. Unter Umständen hat auch Dein früheres Verhalten oder auch das Deiner Mutter dazu geführt, dass er kein Bock hat, immerzu abgewimmelt zu werden. Ich habe auch keine Ahnung was bei Euch früher passiert ist, dass Du ihn Erzeuger nennst? Eine solche Titulierung ist mir meist von Missbrauchs- und/oder Gewaltopfern bekannt

0
Kommentar von Wiesel1978
26.07.2016, 22:40

Zitat: Ich selbst habe allerdings nicht den Eindruck gehabt, dass der Kontaktversuch von ihm ausging, was ich auch in dem Brief geschrieben /Zitatende
Ich hätte unter gewissen Bedingungen auch was besseres zu tun, als auf solche Sätze himmelhochjauchzend einem Treffen entgegen zu sehen

0
Kommentar von Wiesel1978
26.07.2016, 22:50

Ich kenne kaum Probleme, die sich von selbst lösen. Aber zur Problemlösung in gesellschaftlichem Fall, reicht es nunmal nicht, wenn eine Partei sagt "ja" und die andere dann "gern, aber eins vorweg ... Fxck Dich"

0

Dann sag ihm doch das du das Treffen willst, um abschließen zu können. Er soll seinen Mann stehen und sich erklären. 

Was das mit der Frau betrifft, ich denke das sie das in die Wege leiten will weil sich dein"Erzeuger" nicht traut.

Er hat Fehler gemacht, das gesteht man sich nicht gerne ein. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?