Erzählen sich die Therapeuten in der Tagesklinik alles?

4 Antworten

Nein, Therapeuten sind zur absoluten Verschwiegenheit verpflichtet, dürfen also mit niemandem darüber reden, was sie von Dir erfahren. Sie können sich, genauso wie das z. B. auch Ärzte tun, natürlich grundsätzlich über Fragen der Behandlung unterhalten und austauschen, um z. B. Hilfen und Tips aus der Praxis zu bekommen. Aber sie würden sich strafbar machen, wenn sie das konkret mit Deiner Person verknüpfen würden. Das ist nur dann erlaubt, wenn Du explizit dazu Dein Einverständnis geben würdest.

Es ist üblich, dass die Therapeuten sich gemeinsam besprechen.

Ja, relevante Dinge, die beobachtet werden, werden festgehalten und ggf. im Team besprochen.

Ein Grund, warum ich diesbezüglich nur meinem niedergelassenen Arzt vertraue.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Studium der Psychologie

Also im Prinzip erfährt dann meine Bezugstherapeutin von den anderen was sie so beobachten, aber das was ich meiner Therapeutin im Gespräch erzähle, erzählt sie nicht weiter?

0

Eigentlich sollte das, was Du Deinem Therapeuten erzählst, kein anderer erfahren.

Was möchtest Du wissen?