Erwischt beim Fahren ohne Führerschein?

19 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo CCPlayer33,

hier sind ja nun schon einige Antworten gegeben worden, aber so richtig zutreffend und vollständig Beantwortet hat keiner die Frage. Deshalb hier noch einmal meine Antwort.

Zum erstens. Dir wird nicht vorgeworfen, dass Du ohne Führerschein gefahren bist, denn das Fahren ohne Führerschein ist nur ein Ordnungswidrigkeit die gerade mal mit einem Verwarnungsgeld von 10,00 Euro geahndet wird.

Dir wird vorgeworfen ein Kraftfahrzeug geführt zu haben, ohne im Besitz der entsprechenden Fahrerlaubnis zu sein. Die Polizei die den Unfall aufgenommen hat, hat deshalb ein Strafverfahren nach folgender Rechtsgrundlage eingeleitet:


§ 21 Straßenverkehrsgesetz - Fahren ohne Fahrerlaubnis, Einziehung des Kfz.)

(1) Mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer 

  1. ein Kraftfahrzeug führt, obwohl er die dazu erforderliche Fahrerlaubnis nicht hat oder ihm das Führen des Fahrzeugs nach § 44 des Strafgesetzbuches oder nach § 25 dieses Gesetzes verboten ist, oder 
  2. als Halter eines Kraftfahrzeugs anordnet oder zuläßt, daß jemand das Fahrzeug führt, der die dazu erforderliche Fahrerlaubnis nicht hat oder dem das Führen des Fahrzeugs nach § 44 des Strafgesetzbuches oder nach § 25 dieses Gesetzes verboten ist.

Mit 18, kannst Du auch Glück haben, dass bei Dir noch das Jugendstrafrecht angewendet wird und Du statt mit der im § 21 StVG genannten Geld.- oder Freiheitstrafe nur mit einer erzieherischen Maßnahme belegt wirst.

Rein theoretisch währe hier auch noch wie von einigen Angeführt eine Speere von 6 Monaten bis zu 5 Jahren nach den beiden folgenden Rechtsgrundlagen möglich:


§ 69 StGB - Entziehung der Fahrerlaubnis 

(1) Wird jemand wegen einer rechtswidrigen Tat, die er bei oder im Zusammenhang mit dem Führen eines Kraftfahrzeuges oder unter Verletzung der Pflichten eines Kraftfahrzeugführers begangen hat, verurteilt oder nur deshalb nicht verurteilt, weil seine Schuldunfähigkeit erwiesen oder nicht auszuschließen ist, so entzieht ihm das Gericht die Fahrerlaubnis, wenn sich aus der Tat ergibt, daß er zum Führen von Kraftfahrzeugen ungeeignet ist. Einer weiteren Prüfung nach § 62 bedarf es nicht. 

(2) Ist die rechtswidrige Tat in den Fällen des Absatzes 1 ein Vergehen 

  1. der Gefährdung des Straßenverkehrs (§ 315c), 
  2. der Trunkenheit im Verkehr (§ 316), 
  3. des unerlaubten Entfernens vom Unfallort (§ 142), obwohl der Täter weiß oder wissen kann, daß bei dem Unfall ein Mensch getötet oder nicht unerheblich verletzt worden oder an fremden Sachen bedeutender Schaden entstanden ist, oder 
  4. des Vollrausches (§ 323a), der sich auf eine der Taten nach den Nummern 1 bis 3 bezieht, 

so ist der Täter in der Regel als ungeeignet zum Führen von Kraftfahrzeugen anzusehen.

(3) Die Fahrerlaubnis erlischt mit der Rechtskraft des Urteils. Ein von einer deutschen Behörde ausgestellter Führerschein wird im Urteil eingezogen.


§ 69a StGB - Sperre für die Erteilung einer Fahrerlaubnis 

(1) Entzieht das Gericht die Fahrerlaubnis, so bestimmt es zugleich, daß für die Dauer von sechs Monaten bis zu fünf Jahren keine neue Fahrerlaubnis erteilt werden darf (Sperre). Die Sperre kann für immer angeordnet werden, wenn zu erwarten ist, daß die gesetzliche Höchstfrist zur Abwehr der von dem Täter drohenden Gefahr nicht ausreicht. Hat der Täter keine Fahrerlaubnis, so wird nur die Sperre angeordnet. 
 


Wie Du dem Gesetzestext des § 69 StGB entnehmen kannst, ist die Fahrerlaubnis nur dann zu entziehen, wenn sich aus der Tat selbst ergibt, dass der Fahrer ungeeignet zum Führen von Kraftfahrzeugen ist. Fahren ohne Fahrerlaubnis an sich gehört aber nicht zu den Taten, die automatisch dazu führen, dass die Fahrerlaubnis zu entziehen ist.

In der Regel erfolgt deshalb auch keine Sperre, so dass Dir keine Steine im Weg gelegt werden, wenn Du die Fahrerlaubnis erwerben willst.

Allerdings muss ich jetzt an dieser Stelle eine kleine Einschränkung machen. Du schreibst:

bin gerade dabei mein Führerschein zu machen

Die Polizei hat gegen Dich ein Strafverfahren im Zusammenhang mit dem Straßenverkehr eingeleitet. Über diesen Umstand wird die Fahrerlaubnisbehörde informiert. Dieses führt wieder automatisch dazu, dass Du bis zum Abschluss des Strafverfahrens, sprich bis das Verfahren eingestellt wurde oder Du verurteilt wurdest, keine Zulassung zur Prüfung erhalten wirst.

Das heißt, in nächster Zeit wirst Du nicht zur Prüfung zugelassen. Du musst erst warten, bis das ganze Strafverfahren abgeschlossen wurde. Das kann jetzt also durchaus noch ein halbes bis dreiviertel Jahr oder länger dauern, bis Du zur Prüfung für die Fahrerlaubnis zugelassen wirst.

Schöne Grüße
TheGrow

Dann noch ein Hinweis, was die Schadenregulierung des Unfalles angeht.

Die Fahrzeugversicherung muss den Schaden an dem Fahrzeug auf das Du aufgefahren bist vollständig regulieren.

Da Du aber durch die Fahrt ohne Fahrerlaubnis eine sogenannte Obliegenheitsverletzung gegenüber der Versicherung begangen hast, kann Dich die Versicherung bis zu einer Höhe von 5000,- Euro in Regress nehmen.

Der Witz an der Sache ist, dass wenn der Schaden unter 5000,- Euro beträgt, dass die Versicherung im Rahmen der Regressforderung den vollen Schaden von Dir zurückfordert, Deine Mutter aber trotzdem in der Versicherung im Folgejahr hochgestuft wird, weil die Versicherung des Unfallschaden reguliert hat und somit nicht mehr so viel Unfallfreie Jahre hat. 

3

§21 StVG

(1) Mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer 1.ein Kraftfahrzeug führt, obwohl er die dazu erforderliche Fahrerlaubnis nicht hat oder ihm das Führen des Fahrzeugs nach § 44 des Strafgesetzbuchs oder nach § 25 dieses Gesetzes verboten ist, oder 2.als Halter eines Kraftfahrzeugs anordnet oder zulässt, dass jemand das Fahrzeug führt, der die dazu erforderliche Fahrerlaubnis nicht hat oder dem das Führen des Fahrzeugs nach § 44 des Strafgesetzbuchs oder nach § 25 dieses Gesetzes verboten ist.  

fahrzeugschein nicht dabei kostet 10 euro

Du bekommst eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, was da als Strafe raus kommt, da werden dein Alter und deine Vorstrafen berücksichtigt.

Deinen Führerschein wirst du aber erst mal vergessen können, du bekommst eine Sperre.

Anscheinend hast du ja aus deinen Vorstrafen nichts gelernt. Das war echt so dumm, kurz vor Machen deines Führerscheins so einen Unsinn zu machen und illegal Auto zu fahren ohne jeden Grund. Du wirst ja wohl keinem erzählen können, dass du dachtest, es wäre was Gutes, nur um ein Geschenk zu kaufen und zu faul zu sein, mit dem Bus zu fahren eine Straftat zu begehen. Da könnte auch ein Bankräuber sagen, er wollte nur was gutes tun und seiner Freundin was schönes kaufen.

Es wäre sicher ein Vorteil, wenn du etwas mehr Einsicht in dein Fehlverhalten zeigen würdest, als mit solchen Ausreden zu kommen.

Die Versicherung wird natürlich auch deine Mutter und dich in Regress nehmen und den Unfallschaden, den sie begleichen muss, von euch zurück fordern.

bin leicht auf ein anderes Auto draufgefahren, passiert was?

Hallo

Eben beim Parken bin ich leicht auf ein anderes Auto draufgefahren. Ich habe sofort geguckt ob bei beiden Autos ein Schaden war, jedoch nichts zu sehen. Müsste ich das trotzdem melden???

...zur Frage

Führerschein verlieren wenn der Beifahrer betrunken ist?

Hallo,

mir istbwas ganz schreckliches passiert. mein Freund hat viel getrunken und wir sind dann nachhause gefahren. Da ich nicht trinke bin ich gefahren. Auf der Schnellstraße haben wir uns gestritten und er wollte aus dem Auto.

Ich bin sofort auf den Seitenschreifen ausgewichen und habe angehalten. Er war so schnell raus.. und im nächsten Moment höre ich einen Knall. Meinen Freund hat ein Auto erwischt. Mit dem Seitenspiegel an seinen Arm. Ich habe die Polizei gerufen und die haben alle Personalien aufgenommen. Nun zur Frage : Kann er seinen Führerschein verlieren ? Oder verliere ich meinen ? Ich bin noch nicht einen Monat in Probezeit. Weiß jemand was jetzt auf uns zukommt?

Liebe Grüße Kristina

...zur Frage

Ohne Führerschein gefahren und Fahrerflucht begangen?

Hey.. Wenn man grade dabei ist seinen Führerschein zu machen, und ohne fährt bzw. Nur aus der Parklücke fährt und ein Auto streift vorne (Schaden am anderen Auto ist gering) und dann einfach Fahrerflucht begeht, wie lange muss Man dann damit Rechnen bis Man sein Führerschein weiter machen darf? :( Leute haben sich das Kennzeichen gemerkt, Polizei weiß also davon war schon auf dem Polizeirevier..

...zur Frage

Was genau soll ich tuen?

Ich war am Samstag zum einkaufen bei Lidl, als ich dann zur Kasse ging stellte ich mich an der Schlange an und wartete bis ein Mann arabischer Herkunft sich vor mich drängelte, nach dem ich ihn dann so böse angeschaut habe hat er zu mir auf arabisch irgendwas gesagt dann sagte ich zu ihm das ich kein Wort verstehe und er deutsch reden soll dann sagte er ich kann vor gehen, ich sagte dann ich war aber schon vor Ihnen, dann fing er an hinter mich auf arabisch anzuquatschen als ich mich umdrehte schaute er mit dem Kompf auf den Boden und dann nochmal ein 2tes mal als ich wieder nach vorne guckte wieder irgendwas auf arabisch ich wusste genau er fluchte gegen mich. Und die Schlange war nicht gerade kurz und das ging ein 3 mal so dann sagte ich wieder wenn sie mich meinen dann sagen sie es auf deutsch und dann wurde er wüntend und ich sagte bleiben sie mal ruhig und er sagte bin ich zu Hard für dich ich nein aber trotzdem bleiben sie ruhig dann schaute ich nach vorne und schüttelt nur mein Kopf und das hat ihm wieder nicht gefallen und schlug mir von hinten seitlich ins Gesicht ich drehte mich Reflex artig um und schlug zurück das ging innerhalb in paar Sekunden so schnell das ich grad nicht mal weis ob ich ihn überhaupt getroffen habe. Seine Frau und sein Kind waren an einer anderen Kasse gestanden warum weis ich nicht aber die kamen dann plötzlich rüber und sagten das wir aufhören sollen. Dann war auch schon alles vorbei er drohte mir dann weiter das wir uns draußen treffen usw ich sagte immer nur er soll sich schämen weil seine Familie dabei ist und er provozierte mich weiter vor allen anderen Leuten er nahm sogar diese Stäbchen in die Hand wo die Kassiererin sehen kann das die Sachen den nächsten gehören und drohte mir damit zu schlagen er wollte einfach nicht aufhören so ich bezahlte mein Zeug und ging raus und wartete im Auto um zu sehen in welches Auto er einsteigt ich habe sein Auto gesehen und seine Frau hat mich in meinem Auto gesehen aber die sind ohne weiteres weiter gefahren. Laut Nummerschild kommen die von einer Stadt 80 Kilometer von uns entfernt.

Meine Frage ist jetzt soll ich mir sorgen machen das dieser Mann der es so auf mich abgesehen hat zur Polizei geht und mich bei allen beschuldigt und seine Frau und Kind als Zeuge nimmt?

Oder aber soll ich zur Polizei gehen und zeugen wie Kassierer und andere die ich kannte die es auch gesehen haben mit reinziehen?

oder aber einfach sein lassen warten bis irgendwas von der Polizei kommt ?

Was meint ihr? ist die Sache gelaufen? oder kommt noch von den kranken araber noch ein Nachspiel ?

was soll ich machen ich bin ja auch noch auf Bewährung aber er hat mich zuerst geschlagen und es war aus Reflex alles nix großartiges nicht mal die Mitarbeiter von dort haben die Polizei gerufen weil es nicht eskaliert ist sondern nur eine kurze Auseinandersetzung war die sagten nur das wir beide aufhören sollen und fertig es gab danach keine Handgreiflichkeiten mehr.

was soll ich machen ?

...zur Frage

Einen wunderschönen Samstagmorgen! Haltet ihr Fahrtauglichkeitsüberprüfungen für sinnvoll?

Einen wunderschönen Samstagmorgen allen gugumanten! :)

Nachdem die vorherige gugumo gelöscht worden ist, hoffe ich mal, dass diese jetzt durchkommt. ^^

In einigen Ländern muss man ab einem bestimmten Alter regelmäßig seine Fahrtauglichkeit überprüfen lassen und bei Nichtbestehen schlimmstenfalls seinen Führerschein ganz abgeben.

Haltet ihr regelmäßige Fahrtauglichkeitsüberprüfungen ab einem bestimmten Alter für sinnvoll? Oder auch schon für jüngere Menschen in bestimmten Zeitabständen? Sollten sie in Deutschland auch eingeführt werden?

Wünsche allen noch einen schönen Tag!

...zur Frage

Informiert Polizei Landratsamt?

Ich bin 18, besitze aber noch die fahrerlaubnisberechtigung ab 17, die man bis 3 Monate nach seinem 18. Geburtstag behalten darf. Gestern bin ich in einer 30iger Zone gefahren. Das Auto im Gegenverkehr und ich haben uns dann ganz leicht am Spiegel berührt. Er ist zu schnell gefahren, ich nicht. Ich habe an der nächsten Möglichkeit angehalten und bin zutuck gelaufen und habe Passanten angesprochen aber keiner hat was gesehen. Das andere Auto hab ich nicht mehr gesehen. An meinen Spiegel ist keine Beschädigung

Ich habe dann vorsichtshalber bei der Polizei angerufen und ihnen das erzählt. Habe ihnen dann alle meine Daten gegeben (auch die Nummer meiner fahrerlaubnis) und somit war dann alles geregelt.

Meine Mutter will aber morgen meinen richtigen Führerschein mit einer Vollmacht abholen da ich immer arbeiten muss wenn das Landratsamt auf hat. Erfährt sie dadurch den kleinen "Unfall"? Die Nummer von meiner fahrerlaubnis habe ich ja der Polizei gegeben

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?