Erwerbsunfähigkeitsrente und Unterhaltsverpflichtung?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

dass sie voll erwerbsunfähig sei, und nur bis max 3 h am Tag arbeiten könnte

Es sind weniger als 3h / Tag. Wer 3h/Tag arbeiten kann ist nicht voll erwerbsgemindert.

...könnte man von ihr verlangen sich einen Minijob zu suchen um ihren Unterhaltspflichten nachzukommen?

Ein Minijob bringt max. 450€ und der Selbstbehalt liegt bei 1080€. Man kommt mit den Minijob also nicht mal in die Nähe des Selbstbehalts. Sobald eine Erwerbstätigkeit ( von mind. 3h/Werktag) auch nur möglich ist, entfällt die EU Rente unabhänig vom Verdienst. Ein real ausgeübter Nebenjob müßte da deutlich darunter liegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man  nur noch unter drei Stunden arbeiten kann, bekommt man eine volle Erwerbsminderungsrente. Diese Rente ist oft nicht sehr hoch und viele können kaum davon selbst leben, Wie soll ein Mensch der  diese Rente bewilligt bekommen hat, einen Nebenjob annehmen. Die Hürde diese volle Rente zu bekommen sind sehr hoch, dass heißt die Menschen sehr krank. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn sie weniger als 3 Stunden arbeiten kann, wird sie kaum so viel verdienen, dass ein pfändbarer Anteil am Einkommen dabei heraus kommt.

Selbst incl. der Grundsicherung kommt da nichts bei rum

bei einer solchen Konstellation bekommst du auch keine Prozesskostenhilfe, da von vorne herein aussichtslos ist, dass jemals etwas gezahlt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maloiya
06.03.2016, 09:59

lt ihrer Aussage erhält sie 792 € Rente weil sie erwerbsunfähig ist. Wir wissen nicht genau um was es sich handelt. Es ist auf jeden Fall nichts körperliches.

0

Wenn jemand voll erwerbsgemindert ist und nicht arbeiten kann, dann kann man ihn oder sie auch nicht zu einem Nebenjob zwingen!! Der Grund warum derjenige em ist, ist hier auch egal!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Grund für die Erkrankung ist irrelevant solang eine Diagnose vom Arzt besteht. Und mit EU dann wohl auch vom MDK schon per Gutachten geprüft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maloiya
05.03.2016, 16:00

ja ok, meine Frage zielt aber auch auf einen Nebenjob ab

0

Sie wird eine Erwerbsminderungsrente bekommen, da sie nicht mehr als 3 Stunden am Tag arbeiten kann. Das heißt aber auch, dass es deutlich unter 3 Stunden sein können. Sie braucht keinen Nebenjob annehmen. Der Grund ist auch egal.

Außerdem wird sie Hartz4

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maloiya
06.03.2016, 10:23

unterhaltsrechtlich muss sie das soweit wie ich weiß. da sind querschnittsgelähmte Männer verdonnert worden noch zu arbeiten.

0

Wenn sie noch 3 Stunden und mehr arbeiten könnte, würde sie vermutlich Transferleistungen wie ALG2 erhalten. Wenn sie tatsächlich "kaputtgeschrieben" und verrentet wurde, kann sie aber muss nichts mehr machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maloiya
05.03.2016, 15:23

nicht sozialrechtlich, das stimmt, aber unterhaltsrechtlich?

0

Was möchtest Du wissen?