Erwerbsminderungsrente wie läuft das mit mit meinem Arbeitgeber weiter?

5 Antworten

Hallo snoopy05,

Sie schreiben:

Erwerbsminderungsrente wie läuft das mit mit meinem Arbeitgeber weiter?

Antwort:

Ganz einfach:

Sie setzen Ihren Arbeitgeber von dieser Situation umgehend in Kenntnis!

Alles andere wäre nicht korrekt!

Ich versuche gerade parallel einen Aufhebungsvertrag mit einer Abfindung zu bekommen. 

Da wäre es wahrscheinlich besser momentan wenn mein Arbeitgeber nichts von meiner Rente weiß. Warum sollte er dann noch ein Aufhebungsvertrag mit mir machen.

Antwort:

Lassen Sie in Ihrem eigenen Interesse die Finger von unlauteren Machenschaften, Ihr Arbeitgeber wird sich wohl auf Dauer nicht veräppeln lasssen!

Grundsätzlich gilt:

"Wahrheit und Klarheit!"

Unbefristete Erwerbsminderungsrente ist kein Freibrief für alle Ewigkeit, denn die DRV kann jederzeit per Stichprobe erneute Gesundheits-/Leistungsprüfungen anordnen!

Gehen Sie auch ab Rentenbezug regelmäßig zu Ihrem Hausarzt, so daß Sie jederzeit glaubhaft nachweisen können, daß Ihre gesundheitlichen Gebrechen weiterhin vorhanden sind!

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Ich würde an Deiner Stelle mit dem Betriebsrat sprechen. Dem kannst Du um Rat fragen und ihm Deine Situation erklären.

Warum solltest Du Deinen Job aufgeben? Reicht Dir denn die Rente der DRV? Wie hoch ist die denn? 

Für viele reicht die Rente der DRV nicht aus und sie müssen durch einen Nebenjob noch dazuverdienen. Wieviel sie dazu verdienen dürfen steht im Bescheid. Verdient man zuviel wird die Rente drer DRV gekürzt. Auf jeden Fall muß man den Zuverdienst angeben. 

Wenn Du Deinen Job behälst, und es ist ein Vollzeitjob, dann mußt Du das der DRV melden. Die wird natürlich dann auch prüfen inwieweit Dein Rentenanspruch noch Gültigkeit hat, denn die DRV sagt ja, daß Du keine 3 Stunden mehr am Tag arbeiten kannst. Wenn Du in Deinem Job länger arbeitest, dann ist das ja ein Widerspruch und die Rente der DRV steht dann in Frage. Ich nehme an die wird wieder wegfallen, da Du weiter arbeitest wie bisher. Die Rente der DRV würde ich nicht gefährden wollen, denn wenn sie erst einmal wieder wegfällt, dann ist es umso schwieriger sie wieder zu bekommen. 

Solltest Du weiter Vollzeit arbeiten, dann fühlt sich die DRV verarscht und entzieht Dir wieder die Rente. 

Warum soll ich meinen Job aufgeben?

Da ich nicht mehr in der Lage bin so zu arbeiten wie früher. Die Rente ist knapp 2000 € weniger als mein letzter Nettoverdienst aber damit würde ich klar kommen. Mein Plan ist also, eine 6 stellige Abfindung zu bekommen, und dann etwas zur Rente dazuverdienen.

1
@snoopy05

Na dann viel Spaß bei der Abfindungsverhandlung. Ohne weiteres wirst Du keine Abfindung bekommen, es sei denn der Betrieb will Arbeitsplätze abbauen und sucht Leute die gehen wollen. Ist das der Fall oder bildest Du Dir gerade was ein? Zudem liegt es am Arbeitgeber ein Angebot zu machen. Fordern kannst Du nichts! Wenn Du Pech hast verlierst Du beides, Dein Arbeitsplatz und die Rente der DRV, also sei vorsichtig! 

Warum Du nicht ohne weiteres weiter arbeiten darfst, habe ich erklärt. 

0
@christl10

Ja unsere Firma will Arbeitnehmer loswerden zumindest die die in der letzten Zeit nicht zu den Leistungsträger gehörten. Ich zähle wahrscheinlich nicht dazu, aber aus diesem Grunde komme ich ja auf die Idee

1
@snoopy05

Du kannst ja fragen, ob Du auch eine Abfindung bekommst, wenn Du gehst. Beides geht aber nicht. Vollzeit arbeiten und volle Rente der DRV geht 100% schief. Die DRV ist nicht blöd! 

0
@christl10

Vollzeit arbeiten und Rente geht überhaupt nicht! Selbst wenn auf Kosten der Gesundheit gearbeitet wird und der Rentenanspruch erhalten bleibt, wird das Entgelt auf die Rente angerechnet. Bei vollem Verdienst beträgt die Rente dann 0 Euro....

1
@christl10

Voll arbeiten und Rente geht nicht, das habe ich auch nicht vor. Volle Rente, volle Abfindung ist mein Plan, später dann noch etwas dazuverdienen 450€

1
@kevin1905

um mich halt loszuwerden. Ich habe hier gelsen das auch Arbeitnehmer die zwar noch geführt werden, aber nicht mehr arbeiten Geld kosten. Beiträge für Berrufsgenossenschaft usw.

1
@snoopy05

Woher willst Du wissen daß die Dich loswerden wollen? Wenn die erst einmal wissen dass du gehen willst werden die dich schmollen lassen. Frag dezent über den Betriebsrat nach.

0

Deinen Arbeitgeber musst du selbst informieren. Dazu bist du verpflichtet. Eine Abfindung muss er in dem Fall nicht leisten. Es sei denn dies wäre durch den Arbeits- oder Tarifvertrag so vorgesehen.

Der Arbeitgeber hat dein Ausscheiden ja nicht zu verantworten

Rente wegen Erwerbsminderung Überprüfung?

Hallo,

kann mir jemand sagen wie eine Überprüfung der Rentenversicherung aussieht wenn man arbeitet und eine Erwerbsminderungsrente bezieht? Kommt dann jemand an den Arbeitsplatz und fragt die Kollegen oder den Chef, will die Arbeitszeitenzettel sehen oder wie kann man sich das vorstellen?

Danke!

...zur Frage

TvöD und plötzliche Rente wegen voller Erwerbsminderung - wie lange muss Arbeitgeber zahlen?

Ich bin in einer befristeten Stelle im öffentlichen Dienst angestellt. Durch eine Erkrankung wurde mir nun die volle Erwerbsminderungsrente (befristet auf zwei Jahre) gewährt. Diese beginnt rückwirkend zum 01.05.2016, wird aber erstmalig gezahlt (mit Nachzahlung) am 31.07.2016. Mein Arbeitsvertrag im öff. Dienst läuft bis September. Dem Arbeitgeber liegt mein Rentenbescheid vor. Dieser möchte nun einen Auflösungsvertrag. Ich soll mich krank schreiben. Wäre es aber nicht so, dass mit dem Rentenbescheid das Arbeitsverhältnis sowieso gelöst ist? Und müsste er nicht dann laut Gesetz sowieso Gehalt zahlen bis zu meiner ersten Rentenzahlung (ich glaube, das steht im TvöD § 33). Oder missverstehe ich das? Danke und Grüße

...zur Frage

Rentenbescheid wegen voller Erwerbsminderung, Habe eine Frage dazu:

Im Rentenbescheid wegen voller Erwerbsminderung (begrenzt auf 2 Jahre) Steht: " Der Rentenanspruch ist zeitlich begrenzt, weil die volle Erwerbsminderungnicht ausschließlich auf Ihrem Gesundheitszustand, sondern auch auf den Verhältnissen des Arbeitsmarktes beruhen" Ich verstehe das nicht, kann mir bitte jemand diesen Satz erklären? Danke

...zur Frage

Erwerbsminderungsrente und Betriebszugehörikeit

ich beziehe seit 2009 Rente wg. voller Erwerbsminderung. Seit dieser Zeit gehe ich aber stundenweise bei meinem alten Arbeitgeber arbeiten (mit Abzug bei der Rente). Wie verhält sich das mit meiner Betriebszugehörigkeit? Läuft diese weiter oder ist sie mit der Verrentung beendet. Hierzu steht weder im Tarifvertrag noch in meinem Arbeitsvertrag etwas. Kann mir jemand hilfreiche Paragrafen nennen, die mir weiterhelfen.

...zur Frage

Angebot vom Arbeitgeber für einen Aufhebungsvertrag?

Hallo, ich bin im März 1958 geboren und habe aktuell 43,5 Jahre gerabeitet. Mein jetziger Arbeitgeber, ein großes Chemieunternehmen will Leute loswerden und hat mir ein interessantes Angebot gemacht. Ich soll einen Aufhebungsvertrag unterschreiben und meine Arbeit wäre am 1.7.2017 beendet. Dafür bekomme ich eine Abfindung in Höhe von gut 50000€ und ab 1.1.2018 eine sog. Rentenausgleichszahlung in Höhe von 2100€ brutto für 3 Jahre. Ich bin mir aber unsicher, denn:

  • Der Herr von der Personalabteilung, der mir alles vorgelegt hat, meinte, daß ich trotz Aufhebungsvertrag und Rentenausgleichszahlung Arbeitslosengeld bekommen würde. Ist das wirklich so? Aber eine Sperre würde ich schon bekommen, oder?
  • Krankenversicherung: Kann ich in die Familienversicherung meiner Frau, wenn ALG 1 nicht mehr bezahlt wird?
  • Renteneintritt: Der Personaler meinte, daß ich ab 03/2021 Rente beziehen kann. Aber laut Internetrecherche kann man als Jahrgang 1958 frühestens mit 64, also 03/2022 Rente beziehen. Zudem habe ich ja die 45 Jahre nicht voll. Oder zählt das Arbeitslosigkeit auch?

Alles in allem ein lukratives Angebot, aber ich bin nicht sicher, ob die mich nichts über den Tisch ziehen wollen, zumal ich gerade mal zwei Wochen Zeit habe, den Aufhebungsvertrag zu unterschreiben.

...zur Frage

HILFE! Frage zur Abfindung

Zwischen meinem Arbeitgeber und mir besteht ein Aufhebungsvertrag des Arbeitsverhältnisses. Zum 30.04. läuft das Arbeitsverhältnis aus. In dem Aufhebungsvertrag ist auch die Abfindung geregelt. Meine Frage ist jetzt folgende:

Wird die Abfindung direkt an mich ausbezahlt oder an die Arbeitsagentur? Wird das mit dem Arbeitslosengeld irgendwie verrechnet?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?