erwerbsminderungsrente und teilhabe am arbeitsleben

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Ralphinius,

in Ihrer Beschreibung vom 19.7.2014-15:16 Uhr haben Sie leider nicht davon berichtet, daß es bei Ihrem Vorhaben betreffs "teilhabe am Arbeitsleben" um die Abwicklung in einer Werkstatt für behinderte Menschen geht!

Wird die Maßnahme "Teilhabe am Arbeitsleben" in einer Werkstatt für behinderte Menschen absolviert, so gelten hier teils gravierende Abweichungen gegenüber einer Abwicklung am freien Arbeitsmarkt!

Wie Sie aus der Broschüre der DRV unter folgendem Link auf Seite 14 entnehmen können, wird hierzu unter anderem der Bezug einer Erwerbsminderungsrente vorausgesetzt!

google>>

deutsche-rentenversicherung.de/cae/servlet/contentblob/232586/publicationFile/56277/rehaundrenteschwerbehindertemenschen.pdf

Auszug:

Versicherungsrechtliche Voraussetzung für eine Reha­bilitation ist, dass Sie eine Rente wegen Erwerbsminderung erhalten!

Fazit:

Unter diesem Gesichtspunkt ergibt sich zwangsläufig eine völlig andere Betrachtungsweise Ihres Anliegens und es wird nachvollziehbar, warum Ihnen die DRV die Beantragung einer Erwerbsminderungsrente auferlegt!

Zögern Sie auf keinen Fall und lassen Sie sich von Ihrer zuständigen DRV-Rentenanstalt in Wohnortnähe gründlichst beraten!

Sichern Sie sich durch diese persönliche Beratung einen persönlichen Kontakt zu Ihrem zuständigen Sachbearbeiter bei Ihrer DRV-Rentenanstalt, denn dies kann Ihnen viele umständliche und zeitraubende Rückfragen ersparen!

Sie haben ein gesetzlich verbrieftes Recht auf umfassende Beratung!

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

7

Ist mir auch aufgefallen das ich das vergessen habe zu schreiben mein DRV zuständige hat mir heute auch mitgeteilt das das über das arbeitsamt laufen wird wie ist das nun mit dem übergangsgeld von arbeitsamt wird die rente mit verrechnet auch bei voller Erwerbsminderung?

0
38
@Ralphinius
wie ist das nun mit dem übergangsgeld von arbeitsamt wird die rente mit verrechnet auch bei voller Erwerbsminderung?<

Antwort:

Selbstverständlich verrechnen die verschiedenen Sozialversicherungsträger zuviel erstattete Leistungen untereinander und es kommt in der Regel nur die verbleibende Differenz zur Auszahlung!

Aus den genannten Gründen sind Sie weiterhin sehr gut beraten, wenn Sie zu Ihren zuständigen Sachbearbeiteren bei den verschiedenen Sozialversicherungsträgern einen engen, persönlichen Kontakt halten!

Auf der so geschaffenen, zwischenmenschlichen Ebene lassen sich viele Dinge Erfahrungsgemäß schneller und effektiver erledigen und klären als nur stur auf dem Dienstweg!

Dies soll aber auch heißen, daß Sie von jedem Vorgang und von jedem Gespräch Aufzeichnungen mit schriftlicher Bestätigung sicherstellen müßen, denn mündliche Nebenabreden sind wertlos!

Die weiteren Details kann Ihnen hier niemand verläßlich vermitteln, denn das können nur Ihre zuständigen Sachbearbeiter an Hand Ihrer Aktenlage!

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

0
7
@Konrad Huber

Und wie ist das mit der krankenkasse und anderen pflichtversicherungen wird das vom arbeitsamt ubernommen auch bei voller ewerbsminderungsrente

0
7
@Konrad Huber

Und wie ist das mit den pflichtversicherungen werden die aucg übernommen bei voller erwerbsminderungsrente

0
38
@Ralphinius

wie ist das mit der krankenkasse und anderen pflichtversicherungen wird das vom arbeitsamt ubernommen auch bei voller ewerbsminderungsrente<

Antwort:

Wer Erwerbsminderungsrente von der DRV bezieht, der muß in der Regel seinen Anteil betreffs Krankenversicherung und Pflegeversicherung leisten!

Der exakte Anteil wird in der Regel von der DRV ermittelt und von der Erwerbsminderungsrente in Abzug gebracht!

google>>

deutsche-rentenversicherung.de/cae/servlet/contentblob/232646/publicationFile/54499/rentnerundihre_krankenversicherung.pdf

Wie das in Ihrem speziellen Einzelfall gehandhabt wird, das sollten Sie mit Ihrem zutsändigen Sozialversicherungsträger verbindlich klären, denn nur dieser hat Einblick in Ihre Akten!

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

0
7
@Konrad Huber

Ich habe im merkblatt 12 zur teilhabe am arbeitsleben gelesen das die pflichtversicherungen vom amt ubernommen werden wie ist das mir da ich rente bekomme

0
38
@Ralphinius
Ich habe im merkblatt 12 zur teilhabe am arbeitsleben gelesen das die pflichtversicherungen vom amt ubernommen werden wie ist das mir da ich rente bekomme<

Antwort:

Wie Ihnen bereits mitgeteilt, sollten Sie diese Dinge unbedingt direkt mit Ihrem zuständigen Sachbearbeiter klären!

Ich hatte Ihnen hierzu folgendes geschrieben:

Wie das in Ihrem speziellen Einzelfall gehandhabt wird, das sollten Sie mit Ihrem zuständigen Sozialversicherungsträger verbindlich klären, denn nur dieser hat Einblick in Ihre Akten!

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

0
18

Sie haben ein gesetzlich verbrieftes recht auf umfassende Beratung.

Bei mir wurde Beratung abgelehnt, weil es kein Reha Berater gibt und ich in eine andere Stadt fahren müsste.

wo steht das mit dem verbrieften Recht? Und wenn es steht wie lange darf es dauern bis man einen Termin bekommt. Die können ja sagen dass man einen Termin erst in einem halben Jahr bekommt oder Jahr oder noch später. Dann vergeht einem die Lust für den Termin, auch wenn man ein Recht hat.

0

Das kannst du gar nicht verhindern. Über deine Rentenversicherungsnummer läuft das sowieso bei der Rentenversicherung als Kostenträger zusammen. Es wird dir wahrscheinlich noch eine REHA vorher empfohlen, falls diese nicht bereits erfolgt ist.

Hallo Ralphinius,

mach das, was Du machen musst. Bei der Erwerbsminderungsrente wird oft entweder geschaut, ob 1.) eine "Teilhabe am Arbeitsleben" eine Erwerbsminderungsrente aufheben kann (oder ein Rehaaufenthalt) 2.) (häufiger) der Erstantrag wird abgelehnt 3.) der Antrag wird genehmigt, dann ist es aber eher unwahrscheinlich, das der Antrag auf Teilhabe am Arbeitsleben durchgehen wird. Außer es ist sowieso eine "Bewerbung" für eine WfbM, einige beruflich-medizinische Rehabilitationen.

Ich denke nicht, dass hier jemand etwas schreiben kann. Da hilft wohl nur abwarten... hm...

7

Ich hatte bereits eine reha und hab eine teilhabe am arbeitsleben in einer wfbm beantragt und montag werd ich sowieso die rente beantragen hab nur bedeken das sich das alles uberschneidet

0

Trotz Beruf, Antrag auf teilhabe zum arbeitsleben genehmigt, wann muss ich kündigen

Hallo zusammen,

da ich krankheitsbedingt nicht mehr meinen Beruf als Werbetechniker ausüben kann, habe ich bei der Deutschen Rentenversicherung einen Antrag auf teilhabe am Arbeitsleben gestellt, was auch jetzt genehmigt wurde und meine Umschulung auch am 19.04.2010 anfängt . Bis zum heutigen Tag bin ich als Werbetechniker angestellt und wollte wissen ob ich jetzt kündigen muss oder erst nach der Umschulung (dauer 6Monate) ? Ab dem 19.04.2010 falle ich ins Übergangsgeld und die DRV kann mir nichts genaures sagen , da sie so einen Fall noch nicht hatten, da entweder der jenige Krankgeschrieben oder Arbeitslos war. Oder weiss vielleicht jemand an welcher Stelle ich mich kundig machen kann?

Vielen lieben Dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?