Erwerbsminderung srente beantragen

5 Antworten

Ist es Sinnvoll diese Gutachten Bei der Erwerbsminderungsrente anzugeben und zur Prüfung des Rentenantrags zu genehmigen.

Schaden tut es auf jeden Fall nicht, allerdings sind die Voraussetzungen für eine EM-Rente (§ 43 SGB VI) andere und vor allem strenger als für eine private BUV.

Die DRV wird deinen Antrag prüfen und entweder genehmigen oder ablehnen.

mache einen Termin mit einem Rentenberater, den bekommst du bei der Rentenstelle deiner Stadtverwaltung. Der kann dir sagen, wie das abläuft u. was du angeben mußt, bzw. vorlegen!

Hey marko,

ich würde diese Gutachten von der privaten BU-Rente nicht mit angeben - der Rentenversicherer läßt seine eigenen Gutachten erstellen!

Deine private BU-Rente beziehst du ja nur, weil du zu mind. 50% deine zuletzt ausgeübte Tätigkeit nicht mehr ausüben kannst!

Bei dem EM-Rentenantrag über die Deutsche Rentenversicherung Bund (DRB) in Berlin wirst du in erster Linie nach deinem Restleistungsvermögen eingestuft:

  1. du kannst nur noch unter 3 Stdn. täglicher Arbeit eine beliebige Tätigkeit ausüben: dies wäre eine volle Erwerbsminderungsrente von der DRB.
  2. du kannst nur noch zwischen 3 Stdn. und unter 6 Stdn. täglicher Arbeit eine beliebige Tätigkeit ausüben: dies wäre eine halbe Erwerbsminderungsrente von der DRB.
  3. du kannst noch mind. 6 Stdn. täglicher Arbeit eine beliebige Tätigkeit ausüben, dann gehst du leider leer aus!

Gruß einer EM-Rentnerin

Was ist der Unterscheid zwischen voller Erwerbsminderung und Berufsunfähigkeit?

Ich habe in einem Artikel gelesen, das jemand der vor dem 01.01.1961 geboren wurde eine Berufsunfähigkeitsrente beantragen kann. Was ist dann ein volle Erwerbsminderungsrente. Was ist hier der Unterschied?

...zur Frage

Clusterkopfschmerz Gutachten Erwerbsminderungsrente

Hallo zusammen,

ich leide seit 2006 seit einem chonischen Clusterkopfschmerz der mich in Schnitt jeden 2. Tag überfällt.

Mein letzter Arbeitgeber (seit 12 Jahren) hat dies bezüglich mit meinem GDB 50% einen Antrag für aufhebung des gesonderten Kündigungsschutzes durchgeboxt.

Seit Mai 2011 bin ich Arbeitslos und kämpfe mit dem Sozialgericht schon im 2. Stadium um die Erwerbsminderungsrente.

Es liegen derzeit 3 Gutachten vor.

Das sozialgericht forderte nach §109 ein erneutes Gutachten von einem Arzt an, welches letzte Woche von einer Schmerzklinik erstellt worden ist.

In dem Gutachten wird bekräftigt, dass ich die volle Erwerbsminderung voerst auf 2 Jahre bekommen solle.

nun meine Frage an Euch, hat jemand dies bezüglich Erfahrung, kann es sein dass ich erneut "nochmals" zu einem Gutachter soll, oder wird hier entschieden, ob ja oder nein?

oder kommt es jetzt zu einer Verhandlung mit mir und meinem Anwalt?

Über jede Info bin ich Dankbar!

LG Dirk

...zur Frage

Muss ich persönlich vor dem sozial Gericht aussagen?

Guten Morgen, ich habe eine Erwerbsminderungsrente abgelehnt bekommen. Ich war bei 2 Gutachtern Psychologe und orthopädischer Chirug , die Gutachten gingen zur DRV und da Wiederspruch zum Sozialgericht. Gestern habe ich eine Einladung zu noch einem Gutachter Facharzt für Allgemeinmedizin /Diplompsychologe und Psychotherapeut , da ich nächste Woche für erstmal 5 Wochen zur psychosomatischen Reha fahre kann ich den Termin nicht wahrnehmen. Ist das ein gutes Zeichen das ich noch mal zu einem Gutachter muss ? und muss ich vor dem Richter selber meine Leiden erzählen ? das wäre für mich das schlimmste was es gibt. Danke schon mal für eure Antworten. Gruß Bärbel

...zur Frage

Autounfall Gutachten Versicherung - Ablauf?

Hallo zusammen, bei einem fremdverschuldeten Unfall hat meine Werkstatt einen Dekra-Gutachter geholt der mir jetzt ein Gutachten geschickt hat. Dieses sende ich jetzt an die Versicherung des Verursachers. So weit, so gut. Wie ist jetzt der weitere Ablauf? Müssen die das genehmigen? Bekomme ich einfach den im Gutachten ermittelten Wert? Oder muss ich dann anschließend alle konkreten Rechnungen der Reperatur einreichen?

...zur Frage

Ärger mit dem Sozialamt und Jobcenter

Hallo zusammen,

erstmal danke für die Hilfe. Ich habe folgendes Problem. Ich habe 2 Jahre nicht zuhause gewohnt und bin dann wieder zuhause eingezogen, weil ich es in der Wohnung nicht mehr ausgehalten habe, durch die Mieter über mir und der Diskothek in der Nähe. Ich habe SGB XII bekommen, da von meinem Amtsarzt bei der Bundesagentur für Arbeit bei mir eine Erwerbsminderung festgestellt worden ist. In dem Landkreis hat dieses Gutachten vollkommen gereicht um die Kosten decken zu können. Jetzt bin ich wieder bei meinen Eltern eingezogen und die wohnen in einem anderen Bundesland und somit auch in einem anderen Landkreis. Direkt nach meinem Umzug bin ich zum Sozialamt um dort wieder SGB XII zubeantragen, aber nur für Lebenshaltungskosten, sprich kein Mietzuschuss oder der gleichen. Die Mitarbeiter haben mich zum Jobcenter geschickt, obwohl ich das Gutachten vorgelegt habe. Die beim Jobcenter haben mich wieder zum Sozialamt geschickt, da sie meinten, sie wären nicht für mich zuständig, da ich schon SGB XII bezogen hatte. Dann bin ich wieder zum Sozialamt und die haben mich wieder zum Jobcenter geschickt. Dort musste meine Mutter Harzt IV beantragen, da ich angeblich kein Harzt IV beantragen dürfte, obwohl ich 23 bin. Aber da ich irgendwie unter 25 bin und meine Eltern finanziell nach dem Gesetz noch für mich zuständig sind, müsste meine Mutter dies beantragen. Naja die haben auf jeden Fall den Antrag NICHT stattgegeben, sprich die haben uns die Leistungen ihrerseits verweigert. Dann bin ich mit der Absage zum Sozialamt. Die meinten ich sollte widerspruch einlegen und dann gucken was passiert. Seitgleich hab ich bei denen einen Antrag auf Grundsicherung ausgefüllt und der wurde an die Rentenversicherung weitergeschickt. Ich habe dann mein Jobcenter Widerspruch eingelegt und der wurde wieder abgelehnt, war ja zu erwarten. Also habe ich mich wieder mit dem Sozialamt in Verbindung gesetzt. Da ich seit 5 Monaten ohne Geld auskommen muss, wollte ich mal fragen, wie es denn jetzt langsam mal aussieht. Die meinten ihnen würden noch unterlagen fehlen, nach 3 Monaten sagen die mir das dann mal das die Klinik in der ich war ihnen die unterlagen nicht zukommen lassen möchten sondern das sie die von mir bekommen müssen. Ich hab ihnen dann die unterlagen zukommen lassen und nichts vom Sozialamt gehört. Also dachte ich schreibe ich mal eine Email um nach den Stand der Dinge zu fragen. Ich wurde dann angerufen und mir wurde mitgeteilt das es möglich wäre, dass sie mir erstmal im voraus das Geld geben könnten und falls es keine Erwerbsminderung von der Rentenversicherung vorliegt würden sie sich dieses vom Jobcenter wiederholen. Nach 1 Monat hab ich dann mal wieder gefragt was sache ist und als Antwort kam nur, dass die Erwerbsminderung noch nicht festgestellt worden ist und ich auf mein Geld noch warten muss, was nochmal 6 Monate dauern kann. Ich muss Rechnungen bezahlen, kann mir vielleicht jemand sagen was ich jetzt machen soll?

...zur Frage

Autounfall - Gutachter selber holen?

Hallo,

mir ist jemand in die Fahrertür reingefahren. Nun lässt sich die Versicherung des Gegners ordentlich Zeit. Die meinten jedes Mal, dass ein Gutachter von denen mich kontaktieren wird und das seit 2 Monaten. Nun frage ich mich, ob ich selber einen Gutachter aufsuchen und denen dann die Rechnung zuschicken soll, denn letzten Endes können die ja auch selber einen Gutachter als "Zweitmeinung" einschalten - so gesehen kann ich mir ja mein Gutachten sparen, oder? Und übernimmt die gegnerische Versicherung auf jeden Fall die Kosten für das Gutachten, das man selber ausgesucht hat?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?