erweitertes führungszeugnis für behörden

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Jede gerichtsrelevante Strafe die Du erhalten hast wird eingetragen. Je nach Höhe der Strafe/ der Verurteilung wird diese nach bestimmten und unterschiedlichen Zeitabläufen gelöscht. Die Strafe ist dann nicht mehr ersichtlich. Es heißt dann nur (!?) noch 2 Vorstrafen, aber nicht mehr der einzelne Grund weswegen. Bei Ladendiebstahl ist natürlich eine andere "Streichfrist" vorgegeben als bei schwerem Betrug oder Mord. Wenn Du also Eintragungen hast aus denen nicht mehr ersichtlich ist, weswegen Du die bekommen hast, wird man Dich fragen was es denn wohl war. Lügen hat absolut keinen Sinn, wenn Du z. B. Beamter werden willst. Sonst kannst auch noch nach Jahren sofort entlassen werden, ohne jegliche Pensionansprüche.

Beste Grüße

nach meinen bisherigen suchen im net müsste nach spätestens 20 jahren alles gelöscht sein was mich betrifft, du schreibst da steht dann noch 2 straftaten oder eben was man hatte ? genau das ist es, was nun ?

wer weiss ob es nun wirlich für behörden nach weit über 30 jahren keine auskünfte mehr gibt ????

0

Was möchtest Du wissen?