Erweitertes Führungszeugnis...

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

das erweiterte Führungszeugnis enthält auch Vorgänge, die in einem "normalen" Führungszeugnis nicht drinstehen.

Wenn ein Führungszeugnis zur Vorlage bei einer Behörde angefordert, wird es auch sofort an diese übersandt.

ABER:

Derjenige, um den es sich dreht, hat das Recht, bei der Behörde Einsicht in das Führungszeugnis zu bekommen.

Sollte das Führungszeugnis Eintragungen enthalten (was der Betreffende selbst eigentlich wissen müsste), kann es verlangen, dass dieses Führungszeugnis zunächst an ein von ihm benanntes Amtsgericht gesandt wird und er es dort einsieht (tatsaächlich nur dann, wenn Eintragungen drin stehen, ansonsten nicht). Er kann dann der Weiterleitung an die Behörde zustimmen oder das Amtsgericht vernichtet das Führungszeugnis.

Allerdings sollte derjenige das schon wissen, denn bei der Antragstellung muss er darauf hingewiesen werden.

Näheres dazu kann man im § 30 BZRG finden.

mfG Dabbel

Florian33 13.10.2010, 13:15

Ich danke für die ausführliche Antwort.

Eine kleine Nachfrage: Falls also nichts drin steht kann man es niemals einsehen.

Verstehe ich das so richtig?

0
Dabbel 13.10.2010, 13:54
@Florian33

Doch, beim Arbeitgeber (in dem Fall die Schule). Aber dann ist es eigentlich sinnlos, denn wenn nix drin steht... man guckt sich dann halt ein quasi leeres Blatt an.

0
Florian33 13.10.2010, 14:15
@Dabbel

Ich danke nochmals für die vielen Informationen.

0

Du kannst es Dir selber nochmal zuschicken lassen, bzw. dein Bekannter.

Florian33 12.10.2010, 19:07

Seiner Aussage nach wird es nur an die Schule und eben nicht an eine Privatadresse geschickt...

0
SoldatSchwejk 12.10.2010, 20:48
@Florian33

Deswegen sollte er es für sich nochmal beantragen oder dann in der Schule einsehen. Es ist doch schließlich sein Führungszeugnis.

0
Dabbel 13.10.2010, 08:47
@SoldatSchwejk

Hallo,

das mit dem für sich Beantragen ist so eine Sache, denn ein erweitertes Führungszeugnis bekommt man nur dann, wenn die Institution, bei der das Führungszeugnis vorgelegt werden soll, eine schriftlichte Bestätigung darüber ausstellt. Und warum sollte die Schule das zweimal machen? Und selbst wenn sie es machen würde, würde das Führungszeugnis wiederum direkt an die Schule gesandt. Es bliebe bei leerem Führungszeugnis nur die Nachfrage bei der Schule, anders geht nicht.

mfG Dabbel

0
SoldatSchwejk 13.10.2010, 16:52
@Dabbel

Ja, wenn er es aber unbedingt wissen will, muß er sich eben an seinen Arbeitgeber wenden und um Einblick in sein eigenes Führungszeugnis bitten. Wenn das nicht klasse ist, weiß ich´s auch nicht.

0

Was möchtest Du wissen?