(Erweitert) Wann endet das Ausbildungsverhältnis?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Meist ist die praktische Prüfung der letzte Prüfungsteil. Zu diesem Zeitpunkt liegen die Ergebnisse der schriftlichen Prüfungen bereits vor.

Wenn Du mit der praktischen Prüfung die Gesamtprüfung bestanden hast, bekommst Du am Ende der praktischen Prüfung eine entsprechende Bescheinigung ausgehändigt. Dein Ausbildungsverhältnis ist damit beendet.

Mit Bekanntgabe des Ergebnisses ist zunächst nur "bestanden" bzw. "nicht bestanden" gemeint, nicht die konkrete Durchschnittsnote.

Die Ausbildung endet mit Bestehen der mündlichen/praktischen Prüfung. Ich z.B. habe von der IHK sofort das Prüfungszeugnis bekommen

Hallo :-)
Ich habe eine Ausbildung zur Fachinformatikerin gemacht und bei mir war es so, dass ich nach der schriftlichen Abschlussprüfung noch eine mündliche IHK-Prüfung hatte.
Nach deiner müdnlichen Prüfung bekommst du ein Dokument von der IHK, wo draufsteht, ob du bestanden hast oder nicht.
An dem Tag endet auch dein Ausbildungsverhätlnis.
Deine Schulnoten bekommst du früher und die IHK-Noten kommen so ca. 4 Wochen nach der mündlichen Prüfung.


RedKungFuMastr 08.08.2017, 17:02

Ich habe letztens versucht einen Antrag auf Fachhochschulreife zu stellen. Die meinten, dass ich mit der Bescheinigung nichts anfangen kann, da sie das finale Prüfungszeugnis brauchen.

Die haben mir das so erklärt, dass beim Ausstellen des Zeugnisses auch der Fall passieren kann, dass das Zeugnis nicht ausgeliefert wird, wegen Betrugsversuch, etc.. Deswegen kommt das Prüfungszeugnis erst so spät.

Wäre das finale Prüfungszeugnis nicht demnach das "Ergebnis"?

0
SelinaBB22 08.08.2017, 17:11
@RedKungFuMastr

ok, verstehe :-) 
das sollte überhaupt kein Problem sein !
Anmeldeschluss ist ja in der Regel der 01.03.20xx, wenn du dich bis dahin beworben hast bekommst du nach paar Wochen eine vorläufige Absage/ Zusage.
Als ich damals angerufen hatte, meinte die Sekretärin zu mir, dass ich alles, was ich bisher habe vorbeibringen soll. Bis zu dem Zeitpunkt hatte ich nur mein Berufsschulzeugnis und das IHK-Dokument, wo draufsteht, dass ich die Ausbildung bestanden habe.
Hatte damals erwähnt, dass mein IHK-Zeugnis fehlt und ich musste es nur nachreichen.
Das IHK-Dokument ist demnach vollkommen ausreichend, denn was kannst du denn dafür, wenn du noch nicht dein Zeugnis hast ?
Das Schreiben von der IHK beweist ja in dem Fall, dass du bestanden hast.
Die Sekretärinnen wissen, dass die IHK mit den Zeugnissen etwas länger brauchen... Ruf da am besten an und schildere dein Problem.

Übrigens: Wenn du die Ausbildung nicht bestanden hast, dann kannst du auch deine Fachhochschulreife nicht nachholen.

0
SelinaBB22 08.08.2017, 17:14
@SelinaBB22

sobald du dein IHK-Zeugnis hast musst du diese auch sofort nachreichen !

0
Bley1914 09.08.2017, 12:17
@RedKungFuMastr

Doch das ist so richtig. Da ich mehrere Jahre als Beisitzer bei der IHK mitgewirkt habe, können wie überall noch Fehler einschleichen. Es ist schon passiert dass jemand eine nicht bestehen mitbekommen hat, jedoch nachher durch einen Rechenfehler sie noch mal gebeten wurde  herzukommen mit dem IHK Zettel, und ihr wurde dann das richtige Ausgehändigt.

Mit bestanden. Überall passieren Fehler. Auch Prüfer sind Menschen. Wer einem bestanden hat, das bleibt auch so.

Deshalb wurde früher immer alles noch mit dem 4 Augenprinzip kontrolliert.

0
SelinaBB22 09.08.2017, 12:28
@Bley1914

Klar, sowas kann immer passieren, allerdings kann der "Azubi" nichts dafür.
Alle Schulen haben eine gewisse Frist (bei mir war es der 24.07)  und bis dahin müssen unbedingt alle benötigten Dokumente vorgelegt werden.
Nur ist es eben doof, wenn die mündliche Prüfung später stattfindet, sodass das IHK-Zeugnis erst später ankommt als erwartet.
Deshalb meinte ich, dass das IHK-Dokument in dem Fall reicht bzw. vorübergehend das IHK-Zeugnis "ersetzt".
Wie soll man sonst beweisen, dass man bestanden hat :-)

0

Hallo.

Ja mit der Bekanntgabe und Überreichung des Prüfungsergebnisses endet das Lehrverhältnis.
Das sowas mit der Post kommt kenne ich nicht.

Das Berufsschulzeugnis wird nach den Noten der Prüfung abgeschrieben, damit es gleich ist, so früher.

Was möchtest Du wissen?