Erwartet mich als Wiederholungstäter nach Einstellung des Bußgeldverfahrens noch eine Maßnahme von der Führerscheinstelle?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hmm diese Frage ist nicht so einfach zu beantworten. Sofern die FSSt. informiert wurde, kann sie, rein theoretisch, immer neue Zweifel an der Fahreignung bekommen.

Allerdings deutet das Einstellen der Bußgeldsache darauf hin das der Grenzwert von 1 ng/ml nicht erreicht wurde und somit auch keine OWI vorliegt.

Vorstellbar wäre trotzdem, dass die FSSt. zu einem FÄG "einlädt" um die derzeitige Konsumform überprüfen zu lassen, denn du bist deine erste MPU ja sicher mit Abstinenz (und nicht mit kontrolliertem Kiffen) angegangen...

Da bleibt wohl nur das Abwarten und weiteres "clean" bleiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?