Erwartet ihr von Krankenschwestern auf der Intensivstation Empathie ggü Angehörigen?

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r gustohannah,

Du bist ja noch recht neu bei gutefrage.net und kennst die Richtlinien daher vielleicht noch nicht so gut. Daher möchten wir Dich daran erinnern, dass gutefrage.net ein Ratgeberforum ist. Chat- und Diskussionsfragen gehören nicht hierher! Wenn Du Dich mit den anderen Communitymitgliedern austauschen möchtest, kannst Du dafür unser Forum unter www.gutefrage.net/forum nutzen. Bitte achte zukünftig darauf, hier nur Fragen zu stellen, auf die Du einen konkreten Rat suchst!

Herzliche Grüsse

Sophia vom gutefrage.net-Support

14 Antworten

Wahrscheinlich haben die Schwestern diese Auseinandersetzungen öfter. Natürlich wollen Verwandte ihre Angehörigen besuchen, besonders, wenn es schlimm um sie steht. Aber eine Intensivstation ist kein Taubenschlag. Der Vorschlag, die Weisung "Nur zwei Besucher zur Zeit" schriftlich anzubringen, ist doch nur vernünftig. Die Schwestern haben mit der Versorgung der Kranken genug zu tun, warum sollten sie jedem uneinsichtigen Besucher nochmal die Krankenhausordnung aufsagen. Deine Oma ist an dem besten Platz, wo sie sein kann. Nämlich dort, wo man sich um ihre Erkrankung am besten und professionellsten kümmern kann. Darum solltest du diejenigen, die deiner Oma wirklich helfen wollen und auch können, nicht herablassend behandeln. Dass du durch den Wind bist, hilft deiner Oma nicht die Bohne. Damit musst du allein fertig werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die zweite schwester hat sich zwar falsch verhalten, trotzdem hättest du zu ihr nicht sagen dürfen, dass sie sie nicht alle hat. das war eine beleidigung. sie dagegen war etwas wenig einfühlsam in der art, wie sie sich durchsetzt. sie hätte einfach sagen sollen, dass du nicht zu deiner oma kannst, weil mehr als 2 besucher aus medizinischen gründen nicht erlaubt sind - deine oma liegt nicht umsonst auf der intensivstation; sie braucht ruhe und sie kann es nicht vertragen, wenn sich die ganze familie um sich versammelt. schon gar nicht, wenn diese laut weinen.

es war von dir schon unangemessen, laut zu werden, als dich die erste schwester nicht zu deiner oma lassen wollte. sie hat dir ja den grund genannt: weil schon 2 leute drin sind. du hättest fragen können: wieso darf ich nicht rein oder wann darf ich rein. aber laut werden, nur damit du kriegst, was du willst, war nicht richtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für die Schwestern wäre Mitgefühl für alle Patienten und deren Angehörige zu belastend, deshalb versuchen sie so viel wie möglich von sich fern zu halten. Die Regel das schwerkranke Patienten nur maximal 2 Besucher haben dürfen ist sinnvoll. Da deine Oma noch lebt hast du nichts verpasst. Du solltes dich entschuldigen. Sie haben bestimmt Verständnis für deine Situation.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin auch der Ansicht, dass dein Benehmen nicht Richtig war. Als Mitarbeiter im Krankenhaus kann ich dir sagen, dass bei uns in der Hausordnung steht "Bitte stimmen, Sie sich in den Besuchszeiten ab, es sind nur maximal zwei Besucher pro Patient zur gleichen Zeit zulässig. Außnahmen müssen vorher bei der zustängigen Stationsleitung beantragt werden." Das gilt für alle Stationen, insbesondere der Intensivstation, wobei es dort auch nur zweimal je eine Stunde Besuchszeit gibt am Tag.

Zumal ebenfalls in der Hauordnung steht "Alkoholisierten, Dorgenabhängigen oder aggressiven Besuchern ist das Betreten des Krankenhausgeländes untersagt". Da das Personal außerdem Hausrecht hat, darf es solche Entscheidungen treffen, zumal es z.B. bei agressiven oder sonstig störenden Besuchern Hausverbot bzw. komplettes Besuchsverbot für einen Patienten anordnen kann. Wenn jmd. also agressiv ist und dann noch blöd kommt, spricht man sich i.d.R. im Team ab und in der Regel kommt ein Hausverbot bis 24:00 bei raus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun ja das ist normal das nur maximal 2 Besucher zu einem Patienten dürfen, zumindest ist das bei uns so. Es gibt auch gesonderte Besuchszeiten auf der Intensivstation die von der normalen Besuchszeit des Krankenhauses abweicht.

Die Schwester war sicherlich schon etwas genervt, weil Du warst bestimmt nicht die einzige an dem Tag die auf die Intensivstation wollte.

Normalerweise gibt es auch draussen vor der Türe der Intensivstation ein Hinweisschild dazu.

Sicherlich verstehe ich auch Deine Situation, das Du emontional in dem Moment sehr aufgebracht warst, dennoch war es im grossen und ganzen seitens der Schwester eine alltägliche Situation.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zunächst solltest Du ein bißchen von der Palme kommen, denke ich. Die Schwester hat einen Satz gesagt, der Dir nicht gefallen hat, Du hast was gesagt, was ihr nicht gefallen hat. Keiner von Euch beiden weiß vom anderen, wie die Sätze genau GEMEINT waren. Haltet Euch also einander zugute, daß Ihr beide keine böse Absichten hattet, sondern die Situation sich so ergab - weg damit, die Sache ist vorbei.

Nun guck Dir mal ganz neutral die Lage an, die auf einer Intensivstation ist: In einem Raum liegen mehrere schwerstkranke Patienten, die alle INTENSIVE Betreuung brauchen und deren Pflege sich bei weitem nicht im Pflaster kleben, Essen hinstellen und Bettpfanne leeren erschöpft. Dieser Job ist was völlig anderes als das, was Du gewöhnlich so im Krankenhaus beobachten kannst. Störungen verschiedener Art können enorme Auswirkungen haben, nicht nur auf DEINE Angehörige, sondern auf die anderen Patienten, die da liegen. Nicht nur, daß Du Geräusche, Emotionen, Bewegung mitbringt, Du bringst auch Keime mit, Störungen von Pflegemaßnahmen, Unruhe und so weiter. Das betrifft nicht nur Deine Oma, sondern auch die anderen, die im Zimmer liegen und mit ihrer Krankheit kämpfen oder sogar um ihr Leben ringen. Daß die Angehörigen mit Emotionen hoch belastet sind und nicht klar denken können, ist normal. Das darf aber für die Pfleger nicht das Kriterium sein, denn sie tragen eine riesige Verantwortung für ALLE Patienten und jeder Fehler, den ein Pfleger macht, weil er durch zuviele Angehörige in seiner Konzentration behindert wird, kann fatale Folgen haben. Intensiv-Pflege bedeutet, daß alles auf die richtige Behandlung und Versorgung der Patienten gerichtet sein muß, nicht auf die Angehörigen. Deshalb mußt Du Dich anmelden, deshalb gibt es Regeln, wieviele Leute sich wann wo aufhalten dürfen, deshalb bist Du - obwohl Deine Gefühle verständlich sind - völlig nachrangig, auch wenn Dir das im Augenblick nicht einsichtig ist. Überinterpretiere bitte die Sätze nicht, die jemand zu jemandem gesagt hat. Versuche "von oben" auf die Situation zu schauen und zu verstehen, daß es nicht zuallererst um Dich geht dabei. Gruß, q.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Pflegepersonal macht diesen Job tagaus, tagein und sie stehen wahrscheinlich jeden Tag vor 'überzähligen' Angehörigen. Es gibt sicherlich Personal, das mehr Empathie zeigt aber wenn es nicht so ist, hast du einfach nicht auszuticken.

Hast du dir mal Gedanken darüber gemacht, wieso auf einer Intensivstation Ruhe zu bewahren ist???? Deine Oma war sicherlich nicht allein dort und auch die anderen Patienten brauchen Ruhe. Du bist ein erwachsener Mensch und darfst bei aller Panik auch noch den Verstand einschalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gustohannah
11.10.2011, 10:12

Ruhe? Wenn alle Türen geöffnet sind und die Schwestern über den Gang schreien und dumm rum quatschen? Das habe ich so nämlich beobachtet als ich drin war. Ganz ohne mein zutun.

0

Die Schwestern haben sich an Weisungen zu halten. Das hat nichts mit Emphathie zu tun. Es ist eine große Belastung für die Kranken wenn zig Leute gleichzeitig zu Besuch kommen, auf einer ITS erst recht. Bei deinem nächsten Besuch würde ich mich bei der Schwester mit Blumen entschuldigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gustohannah
11.10.2011, 09:53

Wir drei sind jeden Tag bei der Oma für sie ist es normal. Kannst du erklären WARUM ich mich MIT BLUMEN entschuldigen sollte?

0

Die Schwestern und Pfleger auf Intensivstationen tragen eine große Verantwortung und stehen unter enormem Stress. Deshalb haben sie definitiv keine Zeit, sich auch noch um die seelische Not leidender Angehörige zu kümmern. Das mag Dir brutal erscheinen, aber bedanke Dich dafür bei den Leuten, die die Gesundheitreformen auf den Weg gebracht haben. Zeit ist leider auch im Gesundheitswesen Geld und vom Personalmangel hast Du sich sicher schon gehört. Auch ist es nicht sinnvoll, wenn Du total verheult vor dem Krankenbett der Oma stehst. Das tut ihr doch auch nicht gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gustohannah
11.10.2011, 09:54

Tut mir leid aber meine Oma war bereits seit FÜNF Wochen im Krankenhaus, wir waren jeden Tag dort und jetzt dachten wir gehts zu Hause wieder aufwärts und dann DAS. Irgendwann hauts auch mal den Stärksten um.

0

sie hätte sicherlich etwas einfühlsamer sein können... =/

dann hättest du vieleicht auch nicht so gereizt reagiert.

wenn jemand so mit mir reden würde, gerade in ner sehr emotionalen notsituation, würd ich auch fuchsig, kann ich verstehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Affia
11.10.2011, 10:05

Im Zweifelsfalls könnte ihr der Besuch bei der Oma ganz verwehrt werden wenn sie sich nicht unter Kontrolle hat. Kranke mit der Diagnos brauchen Ruhe und keine nervenden Angehörigen, die nur noch mehr Sorgen bereiten.

0

Intensivstation - 2 Besucher Zimmer

was versteht man daran nicht ?

die Schwestern müssen sich an die Hausordnung halten

natürlich sollten sie auch höflich alle Situationen meistern

wir alle sind nur Menschen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gustohannah
11.10.2011, 09:51

Die hatte es so ausgedrückt als dürfte ich überhaupt nicht zur Oma!

0

Du hast dich unmöglich benommen auf die ITS dürfen nur 2 Personen, das ist völlig okay.Und hättest du nur einen Hauch Ahnung was das Pflegepersonal da leistet würdest du dich nicht so benehmen,etwas Anstand kann man erwarten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich frage mich nach allen Antworten von dir wirklich, was du von uns lesen willst. Bist du an neutralen Meinungen interessiert oder nicht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das du lernen solltest dich zu beherrschen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gustohannah
11.10.2011, 09:51

ich möchte sehen wie du dich beherrscht, wenn du nicht weißt ob dein naher angehöriger noch lebt bzw leben wird wenn du da bist.

0

Was möchtest Du wissen?